Rechtsprechung
   AGH Berlin, 14.11.2019 - I AGH 6/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,38538
AGH Berlin, 14.11.2019 - I AGH 6/18 (https://dejure.org/2019,38538)
AGH Berlin, Entscheidung vom 14.11.2019 - I AGH 6/18 (https://dejure.org/2019,38538)
AGH Berlin, Entscheidung vom 14. November 2019 - I AGH 6/18 (https://dejure.org/2019,38538)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,38538) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • Telemedicus

    Ende-zu-Ende verschlüsseltes besonderes elektronisches Anwaltspostfach (beA) nicht erforderlich

  • Anwaltsblatt

    § 31 BRAO, § 130 ZPO, § 174 ZPO, § 19 RAVPV, § 20 RAVPV
    BeA "im Rechtssinne sicher" - Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht erforderlich

  • anwaltverein.de PDF

    BeA "im Rechtssinne sicher" - Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht erforderlich

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Rechtsanwälte haben keinen Anspruch auf beA mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

  • heise.de (Pressebericht, 14.11.2019)

    Durchgehende Verschlüsselung beim Anwaltspostfach nicht nötig

  • lto.de (Pressebericht, 14.11.2019)

    Klage von Anwälten abgewiesen: Das beA ist sicher

  • Anwaltsblatt (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    § 31 BRAO, § 130 ZPO, § 174 ZPO, § 19 RAVPV, § 20 RAVPV
    BeA "im Rechtssinne sicher" - Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht erforderlich

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Klage gegen das besondere elektronische Anwaltspostfach erfolglos

  • anwaltverein.de (Pressebericht, 20.11.2019)

    BeA ist sicher - keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nötig

Besprechungen u.ä. (2)

  • Telemedicus (Entscheidungsbesprechung)

    Ist der Sicherheitskorridor des beA sicher im Rechtssinne?

  • Anwaltsblatt (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    § 31 BRAO, § 130 ZPO, § 174 ZPO, § 19 RAVPV, § 20 RAVPV
    BeA "im Rechtssinne sicher" - Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht erforderlich

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2020, 123
  • AnwBl 2020, 43
  • AnwBl Online 2020, 3
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Mainz, 17.12.2020 - 1 K 778/19

    Für anwaltliche E-Mail-Kommunikation genügt Transportverschlüsselung

    Allenfalls könnten sich derartig umfassende (weitergehende) Regelungen zur Nutzung bestimmter Techniken - eine entsprechende Kompetenz des nationalen Gesetzgebers vorausgesetzt (vgl. dazu auch die Öffnungsklausel im Hinblick auf Befugnisse der Aufsichtsbehörden in Art. 90 DS-GVO) - in Bezug auf eine Verschwiegenheit im nationalen berufsrechtlichen Kontext (z.B. BORA) wiederfinden, wobei die Kontrolle ihrer Einhaltung dann wohl nicht dem Beklagten obläge (siehe etwa zur Frage der hinreichenden Sicherheit des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs trotz fehlender Ende-zu-Ende-Verschlüsselung: Anwaltsgerichtshof Berlin, Urteil vom 14. November 2019 - I AGH 6/18 -, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht