Rechtsprechung
   AGH Nordrhein-Westfalen, 07.09.2012 - 2 AGH 8/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,45723
AGH Nordrhein-Westfalen, 07.09.2012 - 2 AGH 8/12 (https://dejure.org/2012,45723)
AGH Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 07.09.2012 - 2 AGH 8/12 (https://dejure.org/2012,45723)
AGH Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 07. September 2012 - 2 AGH 8/12 (https://dejure.org/2012,45723)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,45723) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Keine Veruntreuung von Fremdgeld, wenn Rechtsanwalt einen nicht benötigten Honorarvorschuss nicht unverzüglich zurückzahlt

  • BRAK-Mitteilungen

    Keine Berufspflicht zur unverzüglichen Auskehrung eines Honorarüberschusses

    Direkte Verlinkung nicht möglich.
    Eingabe in der Suchmaske auf der nächsten Seite: Jahrgang 2013, Seite 41

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Monatliche, pauschale Vorauszahlungen auf eine quartalsweise abzurechnende Anwaltstätigkeit als anvertraute, fremde Vermögenswerte i.S.v. § 43 a Abs. 5 S. 1 BRAO; Honorarvorschuss als Fremdgeld i.S.d. § 43 a Abs. 5 S. 2 BRAO

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Anwalt kann sich mit der Rückzahlung von Honorarüberschüssen Zeit lassen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Honorarvorschüsse stellen keine Fremdgelder i.S.d. § 43 a Abs. 5 BRAO dar - Rückzahlung muss nicht unverzüglich erfolgen

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2013, 624



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BGH, 18.06.2018 - AnwZ (Brfg) 61/17

    Erteilung einer berufsrechtlichen Belehrung wegen einer Verletzung der Pflicht

    Der Kläger verweist auf einen Beschluss des nordrheinwestfälischen Anwaltsgerichtshofs vom 7. September 2012 (2 AGH 8/12, NJW-RR 2013, 624), in welchem es um die Auskehrung eines Überschusses geht, nicht um die Erteilung einer Abrechnung.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht