Rechtsprechung
   AGH Nordrhein-Westfalen, 17.04.2015 - 1 AGH 38/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,18242
AGH Nordrhein-Westfalen, 17.04.2015 - 1 AGH 38/14 (https://dejure.org/2015,18242)
AGH Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 17.04.2015 - 1 AGH 38/14 (https://dejure.org/2015,18242)
AGH Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 17. April 2015 - 1 AGH 38/14 (https://dejure.org/2015,18242)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,18242) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Verstoß der Verwendung des Wortes "Standorte" auf einer Homepage gegen das Gebot der ausreichenden Kenntlichmachung einer Zweigstelle nach außen; Verstoß der Verwendung des Wortes "Standorte" auf einer Homepage gegen das Verbot der irreführenden Werbung

  • BRAK-Mitteilungen

    Werbung: Irreführende Werbung mit Standorten

    Direkte Verlinkung nicht möglich.
    Eingabe in der Suchmaske auf der nächsten Seite: Jahrgang 2015, Seite 254

  • Anwaltsblatt

    § 27 BRAO, § 43b BRAO, § 59m BRAO, § 5 UWG 2004
    "XY vor Ort. Wir sind für Sie da" erfordert physische Präsenz des Anwalts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Verwendung des Wortes "Standorte" auf der Homepage einer Kanzlei

  • Anwaltsblatt (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    § 27 BRAO, § 43b BRAO, § 59m BRAO, § 5 UWG 2004
    "XY vor Ort. Wir sind für Sie da" erfordert physische Präsenz des Anwalts

Besprechungen u.ä.

  • Anwaltsblatt (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    § 27 BRAO, § 43b BRAO, § 59m BRAO, § 5 UWG 2004
    "XY vor Ort. Wir sind für Sie da" erfordert physische Präsenz des Anwalts

Papierfundstellen

  • AnwBl 2015, 624
  • AnwBl Online 2015, 339
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 29.01.2018 - AnwZ (Brfg) 32/17

    Anfechtung einer missbilligenden Belehrung der Rechtsanwaltskammer; Beschränkung

    Bei einer missbilligenden Belehrung handelt es sich aber nicht um einen solchen Dauerverwaltungsakt (anders AGH Nordrhein-Westfalen bezüglich einer missbilligenden Belehrung im Hinblick auf eine irreführende Formulierung auf einer Homepage, BRAK-Mitt. 2015, 254, 258).
  • AGH Nordrhein-Westfalen, 30.09.2016 - 1 AGH 49/15

    Rechtsanwalt, Bezeichnung Büro , irreführende Werbung

    Im Hinblick auf die Ansicht des AGH NRW in seinem Urteil vom 17.4.2015 - 1 AGH 38/14 -, in dem zwischen Hauptsitz und Standort unterschieden werde, sollte eine Abstufung in Gestalt der Unterscheidung zwischen "Hauptsitz" und weiteren Standorten/ Zweigstellen erfolgen, damit nicht der Eindruck erweckt werde, dass alle Standorte gleichrangig seien.

    Die Beklagte wende die Entscheidung des Senats vom 17.04.2015 (1 AGH 38/14) falsch an, da der Senat dort gerade keine Pflicht zur Unterscheidung zwischen "Hauptstelle" und "Zweigstelle" gefordert habe.

    Der Senat verweist hierzu auf sein Urteil vom 17.04.2015 (1 AGH 38/14 = BRAK-Mitt 2015, 254).

  • AGH Nordrhein-Westfalen, 03.06.2016 - 2 AGH 1/16

    Unzulässige Anwaltswerbung: "Reißerisch", "dilettantisch", "ohne jeden

    Die Angabe lediglich der Anschriften ist damit zulässig (Urteil des AGH NRW vom 17.04.2015 -1 AGH 38/14-)(zu Vorwurf 5).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht