Rechtsprechung
   ArbG Berlin, 26.09.2007 - 14 Ca 10356/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,8276
ArbG Berlin, 26.09.2007 - 14 Ca 10356/07 (https://dejure.org/2007,8276)
ArbG Berlin, Entscheidung vom 26.09.2007 - 14 Ca 10356/07 (https://dejure.org/2007,8276)
ArbG Berlin, Entscheidung vom 26. September 2007 - 14 Ca 10356/07 (https://dejure.org/2007,8276)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,8276) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zulässigkeit der Nichtberücksichtigung eines ausländischen Stellenbewerbers bzw. eines Bewerbers mit "Migrationshintergrund" wegen mangelnder Kenntnisse der deutschen Sprache; Frage eines Entschädigungsanspruchs wegen Benachteiligung auf Grund der ethnischen Herkunft

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Diskriminierung wegen Nichteinstellung aufgrund mangelnder Deutschkenntnisse

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Engländer bewirbt sich erfolglos bei Gärtnerei - Einen Bewerber wegen fehlender Deutschkenntnisse abzulehnen, ist keine Diskriminierung

  • eurojuris.de (Kurzinformation)

    Kein Job ohne Deutsch!

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Arbeitgeber dürfen Bewerber wegen mangelnder Deutschkenntnisse auch weiterhin nicht berücksichtigen

  • medizinrecht-blog.de (Kurzinformation)

    Es kann gerechtfertigt sein, Bewerber wegen mangelnder Deutschkenntnisse nicht einzustellen

Papierfundstellen

  • NJ 2008, 142
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BAG, 28.01.2010 - 2 AZR 764/08

    Mittelbare Diskriminierung - Kenntnis der deutschen Schriftsprache

    Selbst wenn dies so wäre und selbst wenn, was angenommen werden mag, die Anforderung deutscher Schriftsprachkenntnisse spanische Arbeitnehmer - im Vergleich zu deutschen Arbeitnehmern - iSd. § 3 Abs. 2 Satz 1 AGG in besonderer Weise benachteiligen kann (vgl. Bissels/Lützeler BB 2009, 833; aA offenbar Hunold Anmerkung zur Entscheidung des LAG Hamm vom 17. Juli 2008 NZA-RR 2009, 13, 17; vgl. auch ArbG Berlin 29. September 2007 - 14 Ca 10356/07 - AuR 2008, 112; dazu kritisch: Maier AuR 2008, 112; Tolmein jurisPR-ArbR 4/2008 Anm. 3; Greßlin BB 2008, 115; vgl. auch ArbG Berlin 11. Februar 2009 - 55 Ca 16952/08 - NZA-RR 2010, 16), so war doch die Anforderung hier durch ein rechtmäßiges Ziel sachlich gerechtfertigt und waren auch die Mittel zur Erreichung dieses Ziels angemessen und erforderlich.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht