Rechtsprechung
   ArbG Berlin, 21.12.2017 - 41 BV 13752/17   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtsschutzinteresse für den Antrag auf gerichtliche Zustimmung zur Durchführung einer Betriebsänderung; Beginn der Betriebsstilllegung durch unumkehrbare Maßnahmen eines Schuldners in Eigenverwaltung; Verwirkung von Nachteilsausgleichsansprüchen im Fall der Wirksamkeit von Entlassungen; Kündigung der Piloten zum Zwecke der Stilllegung des Luftfahrtbetriebes durch das Luftfahrtunternehmen als zugleich auch eine unumkehrbare Maßnahme für das Kabinenpersonal (hier: Air Berlin); Ausspruch der betriebsbedingten Kündigungen nur nach Abschluss eines Interessenausgleichs und eines Sozialplanes mit der Gewerkschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • berlin.de (Pressemitteilung)

    Arbeitsgericht lehnt Zustimmung zur Durchführung einer Betriebsänderung bei Air Berlin ab

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Arbeitsgericht lehnt Zustimmung zur Durchführung einer Betriebsänderung bei Air Berlin ab

  • Jurion (Kurzinformation)

    Zustimmung zur Durchführung einer Betriebsänderung bei Air Berlin abgelehnt

Papierfundstellen

  • NZI 2018, 222



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LAG Berlin-Brandenburg, 08.12.2017 - 6 TaBVGa 1484/17

    Einstweilige Verfügung im Beschlussverfahren; Unterlassungsverfügung;

    Das Verfahren ist unter dem Az. 41 BV 13752/17 anhängig.

    Mit dem am 07.11.2017 unter dem Aktenzeichen des Arbeitsgerichts Berlin 41 BV 13752/17 eingegangenen Verfahren nach § 122 InsO beantragt die Arbeitgeberin die Zustimmung zur Durchführung der Betriebsstilllegung ohne vorherigen Abschluss eines Interessenausgleichsverfahrens.

  • ArbG Düsseldorf, 21.03.2018 - 12 Ca 6881/17

    Betriebsbedingte Kündigung eines Flugzeugkapitäns wegen der beabsichtigten und

    Die Schuldnerin hat auch gerichtsbekannt dem gesamte Cockpitpersonal gekündigt (vgl. hierzu nur den Beschluss des ArbG Berlin vom 21.12.2017 - 41 BV 13752/17 - Rn. 100).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht