Rechtsprechung
   ArbG Essen, 12.10.2016 - 6 Ca 2299/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,65224
ArbG Essen, 12.10.2016 - 6 Ca 2299/16 (https://dejure.org/2016,65224)
ArbG Essen, Entscheidung vom 12.10.2016 - 6 Ca 2299/16 (https://dejure.org/2016,65224)
ArbG Essen, Entscheidung vom 12. Januar 2016 - 6 Ca 2299/16 (https://dejure.org/2016,65224)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,65224) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Keine

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verknüpfung von einem festen Entgeltbetrag und dessen Bezeichnung als Tarifentgelt; Arbeitsvertragliche Vereinbarung einer konkreten auf eine bestimmte Tarifgruppe bezogene Vergütungsvereinbarung unabhängig von der Inbezugnahme der Betriebsvereinbarung; Umsetzung der ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Düsseldorf, 24.04.2017 - 9 Sa 905/16

    Auslegung Arbeitsvertrag; Bezugnahmeklausel; Ergänzende Vertragsauslegung;

    1.Die Berufung der Beklagten und die Anschlussberufung der Klägerin gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Essen vom 12.10.2016, Az.: 6 Ca 2299/16 werden mit der Maßgabe zurückgewiesen, dass sich die Kostentragungspflicht nach diesem Urteil bestimmt.

    Die Beklagte beantragt, das Urteil des Arbeitsgerichtes Essen vom vom 12.10.2016, Az.: 6 Ca 2299/16 wird abgeändert und die Klage wird abgewiesen.

    2.sowie im Wege der unselbständigen Anschlussberufung, das Urteil des Arbeitsgerichtes Essen 12.10.2016, Az.: 6 Ca 2299/16 in Ziffer II abzuändern und festzustellen, dass die Beklagte verpflichtet ist, die Klägerin ab dem 01.08.2016 nach der Vergütungsgruppe 3a des TV-L (Bereich Pflege) in einer individuellen Endstufe von 2.672,94 EUR brutto und ab dem 01.01.2017 von 2.747,94 EUR brutto zu vergüten.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht