Rechtsprechung
   ArbG Hamburg, 26.04.2004 - 21 Ca 658/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,14720
ArbG Hamburg, 26.04.2004 - 21 Ca 658/03 (https://dejure.org/2004,14720)
ArbG Hamburg, Entscheidung vom 26.04.2004 - 21 Ca 658/03 (https://dejure.org/2004,14720)
ArbG Hamburg, Entscheidung vom 26. April 2004 - 21 Ca 658/03 (https://dejure.org/2004,14720)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,14720) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Außerordentliche Kündigung eines Buchhalters; Ankündigung einer Krankheit wegen abgelehnten Urlaubs; Vortäuschung einer Krankheit; Eigenmächtige Mitnahme der Lohnsteuerkarte; Pflicht zum Angebot der Arbeitskraft nach Beendigung der Arbeitsunfähigkeit; Wirksamkeit einer ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Fristlose Kündigung - was ist mit dem Urlaub?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Bei einer fristlosen Kündigung sind die Urlaubstage auszuzahlen

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Hamm, 26.05.2009 - 14 Sa 263/09

    Freistellung; Urlaub; Kündigung

    Entgegen der im Anschluss an das Arbeitsgericht Hamburg (26. April 2004, 21 Ca 658/03, ArbuR 2004, 437) vertretenen Meinung des Klägers scheitert eine Urlaubsgewährung vorliegend nicht daran, dass die Beklagte die Erklärung der Freistellung unter Anrechnung auf Urlaub mit einer außerordentlichen, hilfsweise ordentlichen Kündigung verbunden hat.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht