Rechtsprechung
   ArbG Hannover, 31.01.2002 - 10 Ca 419/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,11219
ArbG Hannover, 31.01.2002 - 10 Ca 419/01 (https://dejure.org/2002,11219)
ArbG Hannover, Entscheidung vom 31.01.2002 - 10 Ca 419/01 (https://dejure.org/2002,11219)
ArbG Hannover, Entscheidung vom 31. Januar 2002 - 10 Ca 419/01 (https://dejure.org/2002,11219)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,11219) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Zustimmung zur Teilzeitbeschäftigung ; Verringerung und Neuverteilung der wöchentlichen Arbeitszeit ; Entgegenstehende betriebliche Gründe ; Nachvollziehbares unternehmerisches Konzept der Arbeitszeitgestaltung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA-RR 2002, 294
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • LAG Hamm, 27.09.2002 - 10 Sa 232/02

    Reduzierung der Arbeitszeit, entgegenstehende betriebliche Gründe, Einhaltung der

    Der Teilzeitanspruchs des Arbeitnehmers nach § 8 TzBfG wäre obsolet, könnte der Arbeitgeber sich auf ein Konzept mit dem Inhalt berufen, er bevorzuge ausschließlich vollzeitbeschäftigte Mitarbeiter (Preis/Gotthardt, DB 2001, 145, 148; Däubler, ZIP 2001, 219; Kittner/Däubler/Zwanziger, a.a.O., § 8 TzBfG Rz. 27; Flatten/Coeppicus, ZIP 2001, 1477, 1479; Reiserer/Penner, BB 2002, 1694, 1697; ArbG Hannover, Urteil vom 31.01.2002 - NZA-RR 2002, 294, 296).

    Regelmäßig darf die Verringerung der Arbeitszeit eines Mitarbeiters nur kostenneutrale Folgen für den Arbeitgeber, insbesondere in Bezug auf die Einrichtung eines weiteren Arbeitsplatzes, haben (ArbG Hannover, Urteil vom 31.01.2002 - NZA-RR 2002, 294, 296; Beckschulze, DB 2000, 2598, 2601).

    Wird der Arbeitgeber in einem Urteil zur Abgabe dieser Willenserklärung verurteilt, gilt die Erklärung nach § 894 Abs. 1 Satz 1 ZPO erst dann als abgegeben, sobald das Urteil Rechtskraft hat; jede weitere Zwangsvollstreckung ist ausgeschlossen (LAG Berlin, Urteil vom 20.02.2002 - NZA 2002, 858; ArbG Arnsberg, Urteil vom 22.01.2002 - NZA 2002, 563; ArbG Hannover, Urteil vom 31.01.2002 - NZA-RR 2002, 294; Diller, NZA 2001, 589, 590; Straub, NZA 2001, 919, 925; Grobys/Bram, NZA 2001, 1175, 1178; Schmidt, AuR 2002, 245, 249).

  • LAG Hamm, 15.01.2003 - 2 Sa 1393/02

    Anspruch auf Teilzeitarbeit trotz entgegenstehender betrieblicher

    Allerdings können gegenläufige betriebliche Gründe auch in der Abweichung eines vom Arbeitgeber vorgegebenen Organisationskonzeps liegen (Erf.Komm.-Preis, 3. Aufl., Rdnr. 27 zu § 8 TzBfG sowie ArbG Freiburg vom 04.09.2001, NZA 2002, 216, 217 sowie ArbG Hannover vom 31.01.2002, NZA-RR 2002, 294).
  • LAG Köln, 09.04.2003 - 3 Sa 975/02

    Teilzeit, betriebliche Gründe, freie Unternehmerentscheidung,

    Dieser Obersatz wird von der ganz herrschenden Meinung im Schrifttum ebenso wie von der überwiegenden Instanzrechtsprechung sowie dem Bundesarbeitsgericht zur Ausfüllung des Merkmals der betrieblichen Gründe herangezogen (vgl. BAG, Urteil vom 18.02.2003 - 9 AZR 164/02 - Pressemitteilung Nr. 13/03; LAG Niedersachsen, Urteil vom 02.08.2002 - 16 Sa 166/02 - NZA - RR 2003, 6, 7; LAG Köln, Urteil vom 04.12.2001 - 9 Sa 726/01 - ArbuR 2002, 189, 190; ArbG Mönchengladbach, Urteil vom 30.05.2001 - 5 Ca 1157/01 - NZA 2001, 970, 972; ArbG Stuttgart, Urteil vom 05.07.2001 - 21 Ca 2762/01 - NZA 2001, 968, 969; ArbG Berlin, Urteil vom 12.10.2001 - 31 Ga 24563/01 - NZA - RR 2002, 405, 406; ArbG Nienburg, Urteil vom 23.01.2002 - 1 Ca 603/01 - NZA 2002, 382, 384; ArbG Hannover, Urteil vom 31.01.2002 - 10 Ca 419/01 - NZA - RR 2002, 294, 295; Annuß/Thüsing, TzBfG, § 8 Rz. 122; ErfK-Preis, 3. Aufl., § 8 TzBfG Rz. 24; Rolfs, TzBfG, § 8 Rz. 32).

    Die Beklagte verkennt hierbei, dass allein die Organisationsentscheidung des Arbeitgebers, Arbeitsaufgaben nicht durch Arbeitnehmer in Teilzeit wahrnehmen zu lassen, zur Darlegung betrieblicher Gründe im Sinne des § 8 Abs. 4 TzBfG nicht genügt, da ansonsten der gesetzliche Teilzeitanspruch vollständig entwertet würde (ArbG Stuttgart, Urteil vom 05.07.2001 - 21 Ca 2762/01 - NZA 2001, 968, 969; ArbG Bielefeld, Urteil vom 15.01.2002 - 2 Ca 3037/01 - ArbG Hannover, Urteil vom 31.01.2002 - 10 Ca 419/01 - NZA - RR 2002, 294, 295; Kliemt, NZA 2001, 63, 65; Rolfs, RdA 2001, 129, 136, Küttner-Reinecke, Personalbuch, 10. Aufl. 2003, Teilzeitbeschäftigung Rz. 27).

  • LAG Niedersachsen, 02.08.2002 - 16 Sa 166/02

    Verringerung der Arbeitszeit - betrieblicher Grund im Sinne des § 8 Abs. 4 S. 1

    Demgegenüber ist nach dem Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge keine gesonderte Begründung erforderlich, so dass das Motiv für die Teilzeitarbeit unterschiedlich sein kann und deswegen auch die Anforderungen insgesamt als geringer anzunehmen sind (so übereinstimmend Arbeitsgericht Mannheim vom 20.11.2001 in NZA-RR 2002, S. 78, Arbeitsgericht Mönchengladbach vom 30.05.20001 in NZA 2001, 970; Arbeitsgericht Bonn vom 20.06.2001, NZA 2001, 973, Arbeitsgericht Freiburg vom 04.09.2001, NZA 2002, 216, Arbeitsgericht Hannover vom 31.01.2002 in NZA-RR 2002, 294, Arbeitsgericht Nienburg vom 23.01.2002 in NZA 2002, 382, LAG Berlin vom 18.01.2002 in AuR 2002, 190; LAG Köln vom 04.12.2001 in AuR 2002, 189).
  • LAG Baden-Württemberg, 04.11.2002 - 15 Sa 53/02

    Arbeitszeitverteilung bei Einigung über deren Verringerung

    Was nun aber solche rationalen, nachvollziehbare Gründe sind, ergibt sich nicht unmittelbar sondern allenfalls beispielhaft mit den angeführten Bedenken aus dem Gesetz (vgl. dazu ArbG Hannover, Urteil vom 31. Januar 2002 - 10 Ca 419/01, NZA 2002, 294).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht