Rechtsprechung
   ArbG Herford, 18.02.2011 - 2 Ca 1394/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,5737
ArbG Herford, 18.02.2011 - 2 Ca 1394/10 (https://dejure.org/2011,5737)
ArbG Herford, Entscheidung vom 18.02.2011 - 2 Ca 1394/10 (https://dejure.org/2011,5737)
ArbG Herford, Entscheidung vom 18. Februar 2011 - 2 Ca 1394/10 (https://dejure.org/2011,5737)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,5737) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • openjur.de

    Außerordentliche Kündigung wegen Veröffentlichung eines (Büro-)Romans, Störung des Betriebsfriedens, Druckkündigung, Kunstfreiheit

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    § 626 BGB, Art 5 Abs. 3 GG
    Außerordentliche Kündigung wegen Veröffentlichung eines (Büro-)Romans, Störung des Betriebsfriedens, Druckkündigung, Kunstfreiheit

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Romanveröffentlichung "Wer die Hölle fürchtet, kennt das Büro nicht"- fristlose Kündigung

  • hensche.de

    Kündigung: Außerordentlich, Beleidigung

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Außerordentliche Kündigung nach der Romanveröffentlichungen eines Arbeitnehmers mit dem Titel "Wer die Hölle fürchtet, kennt das Büro nicht"; Voraussetzungen einer betriebsbedingten Druck-Kündigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Bürosatire ist kein Kündigungsgrund

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Keine Kündigung eines Arbeitnehmers wegen Büro-Satire

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Außerordentliche Kündigung wegen Veröffentlichung eines Büro-Romans?

  • arbeit-familie.de (Kurzmitteilung)

    Fristlose Kündigung wegen Buch ("Wer die Hölle fürchtet, kennt das Büro nicht")

  • nw-news.de (Pressebericht, 19.02.2011)

    Der Spötter darf zurück

  • blogspot.com (Kurzinformation)

    Die Kündigung der Kunst: Kunstfreiheit in der Lebenswirklichkeit eines Roman-Autors

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • LAG Hamm, 15.07.2011 - 13 Sa 436/11

    "Wer die Hölle fürchtet, kennt das Büro nicht"

    Die Berufung der Beklagten gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Herford vom 18.02.2011 - 2 Ca 1394/10 - wird mit der Maßgabe zurückgewiesen, dass der Tenor zu 1. wie folgt lautet:.

    Die Beklagte beantragt, das Urteil des Arbeitsgerichts Herford vom 18.02.2011 - 2 Ca 1394/10 - abzuändern und die Klage abzuweisen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht