Rechtsprechung
   ArbG Köln, 09.09.2014 - 18 Ca 2638/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,56457
ArbG Köln, 09.09.2014 - 18 Ca 2638/14 (https://dejure.org/2014,56457)
ArbG Köln, Entscheidung vom 09.09.2014 - 18 Ca 2638/14 (https://dejure.org/2014,56457)
ArbG Köln, Entscheidung vom 09. September 2014 - 18 Ca 2638/14 (https://dejure.org/2014,56457)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,56457) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch des Versorgungsempfängers gegen den Träger der Insolvenzsicherung; Anspruch auf das Versorgungsguthaben als Altersleistung; Unmittelbare Versorgungszusage des Arbeitgebers; Entstehung rückständiger Versorgungsleistungen zwölf Monate vor Entstehen der ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LAG Köln, 08.05.2015 - 4 Sa 1057/14

    Umfang der Insolvenzsicherung hinsichtlich Zusagen auf Kapitalleistungen in der

    Auf die Berufung des Klägers wird das Urteil des Arbeitsgerichts Köln vom 09.09.2014 - 18 Ca 2638/14 - abgeändert:.
  • LAG Köln, 14.07.2017 - 4 Sa 1057/14

    Eintrittspflicht des Trägers der Insolvenzsicherung für Ansprüche eines früheren

    Auf die Berufung des Klägers wird das Urteil des Arbeitsgerichts Köln vom 09. September 2014- 18 Ca 2638/14 - unter Zurückweisung der weitergehenden Berufung, teilweise abgeändert und wie folgt neu gefasst:.
  • LAG Köln, 08.05.2015 - 4 Sa 1056/14

    Umfang der Insolvenzsicherung hinsichtlich Zusagen auf Kapitalleistungen in der

    (*1) Der Kläger beantragt, das Urteil des Arbeitsgerichts Köln vom 09.09.2014, Az.: 18 Ca 2638/14 abzuändern und den Beklagten zu verurteilen, an den Kläger Leistungen der Insolvenzsicherung nach dem Betriebsrentengesetz in Höhe von EUR 28.477,85 brutto nebst Zinsen in Höhe von5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz gem. § 247 BGB ab Rechtshängigkeit zu zahlen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht