Rechtsprechung
   ArbG Köln, 24.09.2009 - 17 BV 70/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,26448
ArbG Köln, 24.09.2009 - 17 BV 70/09 (https://dejure.org/2009,26448)
ArbG Köln, Entscheidung vom 24.09.2009 - 17 BV 70/09 (https://dejure.org/2009,26448)
ArbG Köln, Entscheidung vom 24. September 2009 - 17 BV 70/09 (https://dejure.org/2009,26448)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,26448) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ersetzung der Zustimmung eines Betriebsrats bei einer Zustimmung zur Einstellung von Leiharbeitnehmern; Umgehung einer Ausschöpfung des § 14 Abs. 2 S. 1 Teilzeitbeschäftigungsgesetz (TzBfG) durch Übertragung von Arbeitnehmern in einem zurvor befristeten Arbeitsvertrag an eine Zeitarbeitsfirma

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des ArbG Köln vom 24.09.2009, Az.: 17 BV 70/09 (Rechtsmissbräuchlichkeit der befristeten Einstellung von Leiharbeitnehmern)" von RA/FAArbR Heinz Biermann, original erschienen in: AiB 2010, 204.

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • ArbG Berlin, 13.03.2015 - 28 Ca 741/15

    Umfang einer sachgrundlosen Befristbarkeit von Arbeitsverhältnissen bei

    [106] S. anschaulich - wenn auch für eine strukturell spiegelbildliche Fallgestaltung - schon ArbG Köln 24.9.2009 - 17 BV 70/09 - AiB 2010, 202 (Volltext: "Juris") [Orientierungssatz 2.]: "Bei einer faktischen vollständigen Identität zwischen dem bisherigen Arbeitsverhältnis und dem Anschlussvertrag mit dem Verleihunternehmen (hier: praktisch identische Bezahlung nach den bisherigen Maßgaben einschließlich entsprechender Urlaubsansprüche, Übernahme der typischen Arbeitgeberrisiken durch den Entleiher) bildet die Weiterbeschäftigung am bisherigen Arbeitsplatz innerhalb einer neuen ,juristischen Hülle' einen Umgehungstatbestand".
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht