Rechtsprechung
   BAG, 01.12.2020 - 9 AZR 102/20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,38476
BAG, 01.12.2020 - 9 AZR 102/20 (https://dejure.org/2020,38476)
BAG, Entscheidung vom 01.12.2020 - 9 AZR 102/20 (https://dejure.org/2020,38476)
BAG, Entscheidung vom 01. Dezember 2020 - 9 AZR 102/20 (https://dejure.org/2020,38476)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,38476) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

Kurzfassungen/Presse (24)

  • juve.de (Kurzinformation)

    Digitales Arbeiten: Crowdworker erstmals als Arbeitnehmer eingestuft

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Crowdworker können Arbeitnehmer sein

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Urlaub und Mindestlohn auch für Crowdworker?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Crowdworker = Arbeitnehmer?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Crowdworker = Arbeitnehmer?

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Crowdworker sind arbeitsrechtlich Arbeitnehmer

  • anwalt.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Crowdworker - Arbeitnehmer iSd. Arbeitsrechts?

  • e-recht24.de (Kurzinformation)

    Crowdworking: Mikro-Jobber sind Arbeitnehmer

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Crowdworker als Arbeitnehmer

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Crowdworking - Mehr Risiko als Nutzen?

  • etl-rechtsanwaelte.de (Pressemitteilung)

    Sog. Crowdworker können Arbeitnehmer sein!

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Können sog. Crowdworker Arbeitnehmer sein?

  • va-ra.com (Kurzinformation)

    Arbeitnehmereigenschaft von Crowdworkern - Kündigungsschutz: ja oder nein?

  • rosepartner.de (Kurzinformation)

    Crowdworker als Arbeitnehmer - Neue Formen der Arbeit und ihre rechtlichen Risiken

  • rosepartner.de (Kurzinformation)

    Crowdworker in Startups können Arbeitnehmer sein! - BAG konkretisiert Status bei Tätigkeit für Plattformbetreiber

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Crowdworking | Fallstricke für Auftraggeber und Arbeitgeber

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Crowdworker = Arbeitnehmer?

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Crowdworker bei arbeitnehmertypischer Steuerung als Arbeitnehmer eingestuft

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Crowdworker können auch Arbeitnehmer sein

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Crowdworker kann Arbeitnehmer sein - Entscheidung des BAG zur Arbeitnehmereigenschaft

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Pressemitteilung)

    Weisungsgebundenheit und persönliche Abhängigkeit eines "Crowdworkers" vom "Crowdsourcer"

Besprechungen u.ä. (4)

  • beck-blog (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Paukenschlag aus Erfurt: Crowdworker können Arbeitnehmer sein

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Moderne Arbeitsformen: Ein Crowdworker war Arbeitnehmer

  • heuking.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Mit der Hilfe des BAG vom Crowdworker zum Arbeitnehmer

  • lto.de (Kurzaufsatz mit Bezug zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Statusfrage: Wie frei sind Crowdworker?

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2021, 1551
  • MDR 2021, 692
  • NZA 2021, 552
  • MMR 2021, 586
  • NZA-RR 2021, 237
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BAG, 13.07.2021 - 3 AZR 445/20

    Betriebliche Altersversorgung - Invaliditätsversorgung - voraussichtlich dauernde

    In der Revisionsinstanz ist in entsprechender Anwendung von § 268 ZPO nicht mehr zu überprüfen, ob eine Klageänderung vorliegt und diese ggf. die Voraussetzungen des § 533 ZPO erfüllt (vgl. BAG 1. Dezember 2020 - 9 AZR 102/20 - Rn. 25 mwN) .
  • LAG Köln, 29.12.2021 - 9 Ta 174/21

    Rechtswegzuständigkeit; NGO; Arbeitnehmereigenschaft; Ortskraft

    So können etwa auch tatsächliche Zwänge durch eine vom Auftraggeber geschaffene Organisationsstruktur geeignet sein, den Beschäftigten zu dem gewünschten Verhalten zu veranlassen, ohne dass dazu konkrete Weisungen ausgesprochen werden müssen (vgl. BAG, Urteil vom 01. Dezember 2020 - 9 AZR 102/20 -, Rn. 36, juris).
  • BAG, 24.02.2021 - 4 AZR 309/20

    Eingruppierung einer Gruppen-/Teamleitung - Freiwillige nach dem BFDG

    Nach § 611a Abs. 1 BGB wird ein Arbeitnehmer durch den Arbeitsvertrag im Dienste eines anderen zur Leistung weisungsgebundener, fremdbestimmter Arbeit in persönlicher Abhängigkeit verpflichtet (vgl. dazu ausführlich zuletzt BAG 1. Dezember 2020 - 9 AZR 102/20 - Rn. 30 ff.) .
  • LSG Berlin-Brandenburg, 25.06.2021 - L 28 BA 110/18

    Statusfeststellung - Filmschaffende - Szenenbildnerin - Filmarchitektin -

    In die - arbeitsrechtliche - Beurteilung, ob der für das Vorliegen eines Arbeitsverhältnisses erforderliche Grad der persönlichen Abhängigkeit erreicht ist, ist nach dem - im Zeitpunkt der hier gegenständlichen Tätigkeit allerdings noch nicht geltenden - § 611a Abs. 1 Satz 4 BGB (Gesetz zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze vom 21. Februar 2017, BGBl I S. 258) die Eigenart der jeweiligen Tätigkeit zwar einzubeziehen (vgl. BAG, Urteil vom 1. Dezember 2020 - 9 AZR 102/20 - juris Rn. 37).

    Insofern liegt aber dann, wenn die Tätigkeit - wie hier - durch den „Auftraggeber“ geplant und organisiert wird und der „Auftragnehmer“ in einen arbeitsteiligen Prozess in einer Weise eingegliedert ist, die eine eigenverantwortliche Organisation der Erstellung des vereinbaren „Arbeitsergebnisses“ faktisch ausschließt, ein Arbeitsverhältnis nahe (BAG, Urteil vom 1. Dezember 2020 - 9 AZR 102/20 - a.a.O. Rn. 35).

  • LAG Köln, 08.09.2021 - 3 Sa 257/21

    Befristung; Arbeitnehmereigenschaft; Einzelfall

    Den Charakter dieser Vorschrift als Legaldefinition des Arbeitsvertrages hat das Bundesarbeitsgericht zuletzt nochmals ausdrücklich bestätigt (vgl. BAG, Urteil vom 01.12.2020 - 9 AZR 102/20, NZA 2021, 552).
  • BAG, 27.07.2021 - 9 AZR 449/20

    Spesenanspruch - Auslegung von § 18 Nr. 3 MTV des Speditions-, Transport- und

    Das Berufungsurteil ist allerdings insoweit rechtsfehlerhaft und wegen eines von Amts wegen zu beachtenden Verstoßes gegen § 308 Abs. 1 Satz 1 ZPO (vgl. hierzu zB 1. Dezember 2020 - 9 AZR 102/20 - Rn. 67 f.) zu korrigieren, als es die Klage wegen Ansprüchen auf Spesenzahlung auf vertraglicher Grundlage abgewiesen hat .
  • LAG Bremen, 08.12.2020 - 1 Sa 30/20
    Widersprechen sich Vereinbarung und tatsächliche Durchführung, ist letztere maßgeblich, weil sich aus der praktischen Handhabung der Vertragsbeziehungen am ehesten Rückschlüsse daraus ziehen lassen, von welchen Rechten und Pflichten die Vertragsparteien ausgegangen sind, was sie also wirklich gewollt haben (BAG vom 21.05.2019, a.a.O.; BAG vom 01.12.2020, 9 AZR 102/20).
  • BAG, 24.03.2021 - 10 AZR 196/19

    Tarifliches Härtegeld - Auslegung eines Haustarifvertrags

    Entsprechendes gilt, wenn das Gericht dem Kläger einen Anspruch aberkennt, den er nicht zur Entscheidung gestellt hat (st. Rspr., zB BAG 1. Dezember 2020 - 9 AZR 102/20 - Rn. 68; 11. April 2018 - 4 AZR 119/17 - Rn. 22, BAGE 162, 293; 25. August 2015 - 1 AZR 754/13 - Rn. 20, BAGE 152, 240 ) .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht