Rechtsprechung
   BAG, 05.11.2003 - 5 AZR 682/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,2829
BAG, 05.11.2003 - 5 AZR 682/02 (https://dejure.org/2003,2829)
BAG, Entscheidung vom 05.11.2003 - 5 AZR 682/02 (https://dejure.org/2003,2829)
BAG, Entscheidung vom 05. November 2003 - 5 AZR 682/02 (https://dejure.org/2003,2829)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,2829) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    Tariflicher Krankengeldzuschuß bei privat rentenversicherten Arbeitnehmern

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf tariflichen Krankengeldzuschuss; Ausgleich oder Minderung wirtschaftlicher Nachteile; Höhe tariflicher Nettourlaubsvergütung; Anspruch auf Fortzahlung des Arbeitgeberzuschusses zur Rentenversicherung

  • Judicialis

    BAT-O § 37

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Entgeltfortzahlung Krankheit - Tariflicher Krankengeldzuschuß bei privat rentenversicherten Arbeitnehmern; Ordnungsgemäße Revisionsbegründung; Barleistungen des Sozialversicherungsträgers; Bruttokrankengeld; Arbeitgeberzuschuß zur Rentenversicherung; Urlaubsvergütung; ...

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 108, 264
  • NJW 2004, 2772 (Ls.)
  • NZA 2004, 989
  • DB 2005, 55
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BAG, 31.08.2005 - 5 AZR 6/05

    Zuschuss zum Krankengeld - Private Krankenversicherung

    Diese stellen kein Bruttoarbeitsentgelt und keinen Gehaltsbestandteil dar, sondern bilden das Gegenstück zu dem in § 249 Abs. 1 SGB V und § 58 Abs. 1, 3 SGB XI gesetzlich vorgeschriebenen Arbeitgeberanteil für in der gesetzlichen Krankenversicherung und sozialen Pflegeversicherung versicherungspflichtige Beschäftigte (Senat 5. November 2003 - 5 AZR 682/02 - BAGE 108, 264, 266, zu II 2 b aa der Gründe; Gerlach in Hauck/Haines SGB V K § 257 Rn. 13; HzS/Hungenberg Handbuch zum Sozialrecht Gruppe 3 SGB V Teilbereich 1: Beiträge Rn. 561a; KassKomm/Peters § 61 SGB XI Rn. 6).

    dd) Diesem Ergebnis entspricht die Rechtsprechung des Senats, nach der bei der Bemessung der Nettovergütung in Anlehnung an die Rechtslage bei bestehender Versicherungspflicht sogar die Eigenbeiträge des Arbeitnehmers zur Krankenversicherung in Abzug zu bringen sind (26. März 2003 - 5 AZR 186/02 - EEK 3113, zu I 3 der Gründe; 5. November 2003 - 5 AZR 682/02 - BAGE 108, 264, 266 f., zu II 2 b bb der Gründe).

  • BAG, 20.11.2019 - 5 AZR 39/19

    Berechnung eines tariflichen Krankengeldzuschusses

    Nicht bezweckt ist, dem Arbeitnehmer eine Begünstigung zu verschaffen (vgl. BAG 17. August 2011 - 5 AZR 227/10 - Rn. 12; 31. August 2005 - 5 AZR 6/05 - zu 1 b der Gründe; 5. November 2003 - 5 AZR 682/02 - zu II 2 b bb der Gründe, BAGE 108, 264) .
  • BAG, 18.08.2004 - 5 AZR 518/03

    Zuschuss zum Krankengeld - Wechsel der Steuerklasse

    Auch sonst wird bei Ansprüchen des Arbeitnehmers, die sich nach der bisherigen oder einer fiktiven Nettovergütung richten, auf die in der Lohnsteuerkarte jeweils eingetragenen Steuermerkmale abgestellt (Zuschuss zum Krankengeld: BAG 5. November 2003 - 5 AZR 682/02 - AP BAT-O § 37 Nr. 1, auch zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen, zu II 2 b der Gründe; 26. März 2003 - 5 AZR 549/02 - AP SGB V § 47 Nr. 1, zu I 2 der Gründe; 26. März 2003 - 5 AZR 186/02 - zu I der Gründe; Zuschuss zum Mutterschaftsgeld: BAG 22. Oktober 1986 - 5 AZR 733/85 - BAGE 53, 217, 221; 18. September 1991 - 5 AZR 581/90 - AP MuSchG 1968 § 14 Nr. 10 = EzA MuSchG § 14 Nr. 10, zu 1 der Gründe; Aufstockungsbetrag während der Altersteilzeit: BAG 9. September 2003 - 9 AZR 554/02 - AP ATG § 4 Nr. 2 = EzA TVG § 4 Altersteilzeit Nr. 7, auch zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen, zu A II 1 der Gründe; Überbrückungsbeihilfe nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses: BAG 9. September 2003 - 9 AZR 605/02 - AP TVG § 1 Tarifverträge: Deutsche Bahn Nr. 18 = EzA BGB 2002 § 242 Rechtsmissbrauch Nr. 1, auch zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen).
  • LAG Baden-Württemberg, 24.11.2011 - 21 Sa 82/11

    Berechnung der Höhe des Arbeitgeberzuschusses zum Mutterschaftsgeld bei privater

    bb) Soweit die Beklagte die Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts vom 26.03.2003 -5 AZR 186/02-, vom 05.11.2003 -5 AZR 682/02- und vom 31.08.2005 -5 AZR 6/05- zur Begründung ihrer Ansichten heranzieht, ergibt sich nichts anderes.
  • LAG München, 27.11.2009 - 3 Sa 652/09

    Zuschuss zum Mutterschaftsgeld

    Auch das Bundesarbeitsgericht habe wiederholt entschieden (BAG 31.08.2005 - 5 AZR 6/05; BAG 26.03.2003 - 5 AZR 186/02; BAG 05.11.2003 - 5 AZR 682/02), dass bei der Ermittlung des Nettoarbeitsentgelts der Arbeitnehmeranteil zu den Beiträgen zu einer freiwilligen oder privaten Krankenversicherung abzuziehen sei, um eine Gleichstellung mit den pflichtversicherten Arbeitnehmern zu erreichen.
  • LAG Hamm, 29.09.2004 - 18 Sa 602/04

    Tariflicher Krankengeldzuschuss bei privat krankenversicherten Arbeitnehmern

    Mit der Zahlung des Arbeitgeberzuschusses durch die Beklagte sollte der Kläger keine übertarifliche Vergütung erhalten, vielmehr übernahm die Beklagte eine Beitragsleistung entsprechend den Vorschriften des Krankenversicherungsrechts (vgl. BAG, Urteil vom 05.11.2003 - 5 AZR 682/02 - NZA 2004, 989 zum Arbeitgeberzuschuss zur privaten Rentenversicherung).
  • LAG Hamm, 18.07.2007 - 18 Sa 287/07

    Krankengeldzuschuss, Auslegung des Begriffs "Barleistungen der Versicherung"

    Diese Auslegung, die das Berufungsgericht teilt, entspricht der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts zur Auslegung dieses Begriffes in Tarifverträgen (vgl. BAG, Urteil vom 05.11.2003 - 5 AZR 682/02 - ZTR 2004, 358; BAG, Urteil vom 04.12.2002 - 5 AZR 494/01 - AP Nr. 17 zu § 3 EFZG; BAG, Urteil vom 13.02.2002 - 5 AZR 604/00 - NZA 2003, 49; BAG, Urteil vom 24.04.1996 - 5 AZR 1798/94 - NZA 1997, 213; BAG, Urteil vom 21.08.1997 - 5 AZR 517/96 - NZA 1998, 211; BAG, Urteil vom 10.12.1986 - 5 AZR 517/84 - NZA 1987, 823).
  • LAG Rheinland-Pfalz, 22.01.2014 - 4 Sa 553/12

    Entgeltfortzahlung - Fortsetzungserkrankung - Berechnung des tariflichen

    Bei der Berechnung des Nettoentgelts im Sinne dieser Vorschrift ist - wovon die Beklagte zutreffend ausgeht - der Arbeitnehmerbeitrag des Klägers in das Ärzteversorgungswerk i. H. v. 547, 25 EUR vom Nettogehalt (6.281,27 EUR) in Abzug zu bringen, da diese Beiträge an die Stelle der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung treten (vgl. BAG v. 05.11.2013 - 5 AZR 682/02 - NZA 2004, 989).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht