Rechtsprechung
   BAG, 07.08.2012 - 9 AZR 760/10   

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    Mindest- und Mehrurlaub - Tilgungsbestimmung

  • openjur.de

    Urlaubsabgeltung; Tilgungsbestimmung bei Urlaubsgewährung; gesetzlicher Mindesturlaub und übergesetzlicher Mehrurlaub

  • Bundesarbeitsgericht

    Mindest- und Mehrurlaub - Tilgungsbestimmung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 362 Abs 1 BGB, § 366 BGB, § 3 Abs 1 BUrlG, § 7 Abs 3 BUrlG, § 7 Abs 4 BUrlG
    Urlaubsabgeltung - Tilgungsbestimmung bei Urlaubsgewährung - gesetzlicher Mindesturlaub und übergesetzlicher Mehrurlaub

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Anspruchskonkurrenz zwischen dem gesetzlichen Mindesturlaub und einem übergesetzlichen Mehrurlaub; Fehlen einer Differenzierung zwischen dem gesetzlichen Mindesturlaub und einem übergesetzlichen Mehrurlaub

  • nwb

    BGB § 362 Abs. 1 ; BGB § ... 366 ; BUrlG § 1 ; BUrlG § 3 Abs. 1 ; BUrlG § 7 Abs. 3 ; BUrlG § 7 Abs. 4 ; BUrlG § 13 Abs. 1 ; Manteltarifvertrag für das Installateur- und Heizungsbauer-, Klempner-, Behälter- und Apparatebauer-Handwerk im Land Nordrhein-Westfalen (MTV vom 13. August 2007) § 6; Manteltarifvertrag für das Installateur- und Heizungsbauer-, Klempner-, Behälter- und Apparatebauer-Handwerk im Land Nordrhein-Westfalen (MTV vom 13. August 2007) § 7; Manteltarifvertrag für das Installateur- und Heizungsbauer-, Klempner-, Behälter- und Apparatebauer-Handwerk im Land Nordrhein-Westfalen (MTV vom 13. August 2007) § 8; Manteltarifvertrag für das Installateur- und Heizungsbauer-, Klempner-, Behälter- und Apparatebauer-Handwerk im Land Nordrhein-Westfalen (MTV vom 13. August 2007) § 9

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Umfang des Urlaubsanspruchs; Fehlen einer Differenzierung zwischen dem gesetzlichen Mindesturlaub und einem übergesetzlichen Mehrurlaub

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Mindest- und Mehrurlaub - Tilgungsbestimmung

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Aufeinandertreffen von gesetzlichem Mindesturlaub und darüber hinausgehender Urlaubsansprüche aufgrund Arbeits- und/oder Tarifvertrages

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Tilgungsbestimmung für Mindest- und Mehrurlaub

Besprechungen u.ä.

  • meyer-koering.de (Entscheidungsbesprechung)

    Zur Urlaubsabgeltung: Fragen zur Tilgung

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2013, 163
  • NZA 2013, 104
  • BB 2012, 3136
  • BB 2013, 1976
  • DB 2012, 15
  • DB 2013, 820



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (29)  

  • BAG, 10.02.2015 - 9 AZR 53/14  

    Urlaub - Teilzeittätigkeit mit weniger Wochenarbeitstagen

    Einer entsprechenden Tilgungsbestimmung bedurfte es nicht (vgl. BAG 7. August 2012 - 9 AZR 760/10 - Rn. 11, BAGE 143, 1) .
  • BAG, 05.08.2014 - 9 AZR 77/13  

    Urlaub - tariflicher Ausschluss der Übertragbarkeit in das Folgejahr bei

    Mit der Gewährung des Urlaubs wurde auch der gesetzliche Urlaubsanspruch in diesem Umfang erfüllt (vgl. BAG 7. August 2012 - 9 AZR 760/10 - Rn. 11 ff., BAGE 143, 1) , sodass ein Resturlaubsanspruch von acht Tagen verblieb.
  • BAG, 14.02.2017 - 9 AZR 386/16  

    Anspruch auf tariflichen Mehrurlaub - eigenständiges tarifliches Fristen-regime

    Diese Befugnis schließt die Befristung des tariflichen Mehrurlaubs ein (BAG 15. Dezember 2015 - 9 AZR 747/14 - aaO; 7. August 2012 - 9 AZR 760/10 - Rn. 18, BAGE 143, 1) .
  • BAG, 17.11.2015 - 9 AZR 275/14  

    MTV Chemische Industrie - Verfall von Urlaub

    Es handelt sich um einen einheitlichen Anspruch auf Erholungsurlaub, der auf verschiedenen Anspruchsgrundlagen (Anspruchsgrundlagenhäufung) beruht, und nicht um selbstständige Urlaubsansprüche (BAG 7. August 2012 - 9 AZR 760/10 - Rn. 12, BAGE 143, 1) .

    Diese Befugnis schließt die Befristung des tariflichen Mehrurlaubs ein (BAG 7. August 2012 - 9 AZR 760/10 - Rn. 18, BAGE 143, 1) .

  • BAG, 18.02.2014 - 9 AZR 765/12  

    Urlaub - tarifliche Kürzungsbestimmung bei Ausscheiden im Kalenderjahr

    Der tarifliche Urlaubsanspruch, wonach der Erholungsurlaub in jedem Kalenderjahr für alle Arbeitnehmer 30 Arbeitstage beträgt, ist gegenüber dem gesetzlichen Anspruch auf Erholungsurlaub kein eigenständiger Anspruch, soweit sich beide Ansprüche decken (BAG 7. August 2012 - 9 AZR 760/10 - Rn. 14, BAGE 143, 1) .
  • LAG Saarland, 02.03.2016 - 1 Sa 53/15  

    Verfall von tariflichen Urlaubsansprüchen - Abweichung von dem Fristenregime des

    Wenn eine arbeits- oder tarifvertragliche Regelung hinsichtlich des Umfangs des Urlaubsanspruchs nicht zwischen gesetzlichen und arbeits- oder tarifvertraglichen Urlaubsansprüchen unterscheide und den Arbeitnehmern einen über den gesetzlichen Anspruch hinausgehenden Anspruch auf Erholungsurlaub einräume, komme nach der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts vom 7. August 2012 mit dem Aktenzeichen 9 AZR 760/10 ein Rückgriff auf die Auslegungsregelung in § 366 Absatz 2 BGB ebenso wenig in Betracht wie eine analoge Anwendung dieser Vorschrift.

    Da in dem Betrieb der Beklagten, wie sich aus § 2 Nummer 4 Absatz 2 Satz 1 des Manteltarifvertrages ergibt, die Fünftagewoche gilt, hatte der Kläger nach § 3 Absatz 1 BUrlG einen gesetzlichen Urlaubsanspruch von 20 Arbeitstagen (allgemein dazu etwa das Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 7. August 2012, 9 AZR 760/10, NZA 2013, 104, Randnummer 9).

    § 366 Absatz 2 BGB ist aber nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, der das Berufungsgericht folgt, auf das Zusammentreffen von tariflichen und gesetzlichen Urlaubsansprüchen nicht anwendbar (Urteile des Bundesarbeitsgerichts vom 7. August 2012, 9 AZR 760/10, und vom 5. August 2014, 9 AZR 77/13).

  • BAG, 16.10.2012 - 9 AZR 234/11  

    Altersteilzeit im Blockmodell - Abgeltung und Verfall von Urlaub bei Wechsel in

    Auch wenn eine tarifvertragliche Regelung eine längere Urlaubsdauer als das Bundesurlaubsgesetz vorsieht, bringt der Arbeitgeber mit der Freistellung des Arbeitnehmers von der Verpflichtung zur Arbeitsleistung grundsätzlich auch ohne ausdrückliche oder konkludente Tilgungsbestimmung beide Ansprüche zum Erlöschen (BAG 7. August 2012 - 9 AZR 760/10 - Rn. 11, 17) .
  • BAG, 20.01.2015 - 9 AZR 585/13  

    Urlaubsgeld - Fälligkeitsregelung in einem Formulararbeitsvertrag -

    Mit der Freistellung des Klägers von der Verpflichtung zur Arbeitsleistung an 17 Arbeitstagen im Jahr 2009 brachte die Beklagte den Urlaubsanspruch gemäß § 362 Abs. 1 BGB teilweise zum Erlöschen (vgl. BAG 7. August 2012 - 9 AZR 760/10 - Rn. 10, BAGE 143, 1) .
  • BAG, 14.02.2017 - 9 AZR 207/16  

    Übertragung tariflichen Mehrurlaubs - Gleichlauf

    Diese Befugnis schließt die Befristung des tariflichen Mehrurlaubs ein (BAG 7. August 2012 - 9 AZR 760/10 - Rn. 18, BAGE 143, 1) .
  • LAG Saarland, 02.03.2016 - 1 Sa 58/15  

    Verfall von tariflichen Urlaubsansprüchen - Abweichung von dem Fristenregime des

    Da in dem Betrieb der Beklagten, wie sich aus § 2 Nummer 4 Absatz 2 Satz 1 des Manteltarifvertrages ergibt, die Fünftagewoche gilt, hatte die Klägerin nach § 3 Absatz 1 BUrlG einen gesetzlichen Urlaubsanspruch von 20 Arbeitstagen (allgemein dazu etwa das Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 7. August 2012, 9 AZR 760/10, NZA 2013, 104, Randnummer 9).

    § 366 Absatz 2 BGB ist aber nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, der das Berufungsgericht folgt, auf das Zusammentreffen von tariflichen und gesetzlichen Urlaubsansprüchen nicht anwendbar (Urteile des Bundesarbeitsgerichts vom 7. August 2012, 9 AZR 760/10, und vom 5. August 2014, 9 AZR 77/13).

  • BAG, 12.03.2013 - 9 AZR 292/11  

    Urlaubsrecht - Verfall tariflichen Mehrurlaubs nach § 26 Abs. 2 Buchst. a TVöD

  • LAG Saarland, 02.03.2016 - 1 Sa 55/15  

    Abweichung von dem Fristenregime des Bundesurlaubsgesetzes - Verfall von

  • LAG Saarland, 02.03.2016 - 1 Sa 51/15  

    Verfall von tariflichen Urlaubsansprüchen - Abweichung von dem Fristenregime des

  • LAG Sachsen-Anhalt, 01.02.2017 - 5 Sa 195/15  

    Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall - Freistellungsphase -

  • LAG Saarland, 02.03.2016 - 1 Sa 57/15  

    Verfall von tariflichen Urlaubsansprüchen - Abweichung von dem Fristenregime des

  • LAG Saarland, 02.03.2016 - 1 Sa 54/15  

    Verfall von tariflichen Urlaubsansprüchen - Abweichung von dem Fristenregime des

  • LAG Baden-Württemberg, 03.08.2015 - 11 Sa 15/15  

    Teilzeitbeschäftigung - Urlaubsabrechnung bei Reduzierung der wöchentlichen

  • BAG, 15.12.2015 - 9 AZR 747/14  

    Anspruch auf tariflichen Mehrurlaub - eigenständiges tarifliches Fristenregime

  • LAG Köln, 06.11.2013 - 3 Sa 423/13  

    Schadensersatz wegen unterlassener Zuweisung eines Arbeitsplatzes

  • LAG Rheinland-Pfalz, 28.01.2014 - 6 Sa 342/13  

    Ersatzurlaub als Schadensersatz - stufenweisen Wiedereingliederung -

  • LAG Hamm, 03.07.2014 - 16 Sa 288/14  

    Jubiläumszuwendungen

  • LAG Nürnberg, 27.05.2014 - 7 Sa 32/14  

    Urlaub - Erfüllung - Tilgungsbestimmung - Metallindustrie

  • LAG Köln, 29.01.2014 - 11 Sa 1221/12  

    Urlaubsentgelt; Vollzeit; Teilzeit

  • LAG Nürnberg, 25.03.2014 - 7 Sa 423/13  

    Urlaub - Einbringung - Reihenfolge

  • LAG Sachsen, 26.02.2013 - 1 Sa 360/12  

    Anspruch auf Urlaubsabgeltung als Altmasseforderung; Feststellungsklage des

  • LAG Hessen, 25.11.2013 - 17 Sa 711/13  

    Verfall von tariflichen Mehr- und Sonderurlaub - Berechnung der Höhe der

  • VGH Bayern, 20.03.2015 - 3 ZB 14.34  

    Urlaubsabgeltungsanspruch für Beamte

  • LAG Rheinland-Pfalz, 28.07.2014 - 3 Sa 108/14  

    Schadensersatz wegen nicht gewährtem Erholungsurlaub

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.12.2012 - 6 A 528/11  

    Urlaubsanspruch Abgeltung Mindesturlaub

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht