Rechtsprechung
   BAG, 08.12.1993 - 10 AZR 66/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,1121
BAG, 08.12.1993 - 10 AZR 66/93 (https://dejure.org/1993,1121)
BAG, Entscheidung vom 08.12.1993 - 10 AZR 66/93 (https://dejure.org/1993,1121)
BAG, Entscheidung vom 08. Dezember 1993 - 10 AZR 66/93 (https://dejure.org/1993,1121)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,1121) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Zahlung eines tariflichen 13. Monatseinkommens trotz Erziehungsurlaubs - Entlohnung für geleistete Arbeit und Belohnung für Betriebstreue als Zweck der Gratifikation - Bestimmung von Sonderzahlungen mindernden oder ausschließenden Zeiten durch tarifliche ...

  • archive.org
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Gratifikationsrecht; Jahressonderzahlung bei Erziehungsurlaub

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 1994, 421
  • BB 1994, 1716
  • BB 1994, 723
  • DB 1994, 1623
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • BAG, 19.04.1995 - 10 AZR 49/94

    1. Kürzung eines 13. Monatsgehalts für Zeiten des Erziehungsurlaubs

    Während des Erziehungsurlaubs sind die gegenseitigen Hauptleistungspflichten im Arbeitsverhältnis suspendiert (ständige Rechtsprechung: vgl. BAG Urteil vom 8. Dezember 1993 - 10 AZR 66/93 - AP Nr. 159 zu § 611 BGB Gratifikation).
  • BAG, 16.03.1994 - 10 AZR 669/92

    Sonderzahlung ohne tatsächliche Arbeitsleistung

    Zum anderen hat der Senat zu diesem Argument in seiner Entscheidung vom 8. Dezember 1993 (- 10 AZR 66/93 - AP Nr. 159 zu § 611 BGB Gratifikation) Stellung genommen.
  • BAG, 11.10.1995 - 10 AZR 985/94

    Tarifliche Sonderzahlung bei Krankheit und Erwerbsunfähigkeit

    Nach den Grundsätzen der Tarifauslegung kann der Wille der Tarifvertragsparteien nur insoweit berücksichtigt werden, als er in den tariflichen Bestimmungen seinen Niederschlag gefunden hat (BAGE 46, 308 = AP Nr. 135 zu § 1 TVG Auslegung; BAG Urteil vom 8. Dezember 1993 - 10 AZR 66/93 - AP Nr. 159 zu § 611 BGB Gratifikation).
  • BAG, 28.09.1994 - 10 AZR 805/93

    Tarifliche Sonderzahlung ohne Arbeitsleistung

    Er hat sich in seiner Entscheidung vom 8. Dezember 1993 (- 10 AZR 66/93 - AP Nr. 159 zu § 611 BGB Gratifikation) für den Tarifvertrag über die Gewährung eines 13. Monatseinkommens für die Angestellten im Baugewerbe vom 27. April 1990 mit dem auch hier von der Beklagten erhobenen Einwand auseinandergesetzt, die Tarifvertragsparteien seien bei ihrer Regelung von der bisherigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts ausgegangen, wonach eine nicht ganz unerhebliche tatsächliche Arbeitsleistung in jedem Falle Voraussetzung für einen Anspruch auf eine tarifliche Sonderzahlung sei.
  • BAG, 10.07.1996 - 10 AZR 204/96

    Jahrssonderzahlung: Anspruch bei Erziehungsurlaub

    Auf den Willen der Tarifvertragsparteien, eine tatsächliche Arbeitsleistung in einem bestimmten Umfange zur Anspruchsvoraussetzung für das 13. Monatseinkommen zu machen, könnte allenfalls dann geschlossen werden, wenn zum Zeitpunkt des Abschlusses des RTV in der höchstrichterlichen Rechtsprechung zweifelsfrei für alle denkbaren Fälle anerkannt gewesen wäre, dass eine gewisse Arbeitsleistung des Arbeitnehmers im Bezugszeitraum stets Voraussetzung für einen Anspruch auf eine tarifliche Sonderzahlung - unabhängig von deren Sinn und Zweck - ist, auch wenn im einschlägigen Tarifvertrag eine entsprechende Anspruchsvoraussetzung nicht normiert ist (BAG Urteil vom 8. Dezember 1993 - 10 AZR 66/93 - AP Nr. 159 zu § 611 BGB Gratifikation); eine solche gefestigte Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts hat aber zum Zeitpunkt des Abschlusses des RTV nicht bestanden.

    Dementsprechend hat der Senat in dem Urteil vom 8. Dezember 1993 (- 10 AZR 66/93 -, a.a.O.) ausdrücklich festgestellt, dass dann, wenn ein Tarifvertrag über eine Jahressonderzahlung überhaupt keine Regelung für die Fälle einer fehlenden tatsächlichen Arbeitsleistung im Bezugszeitraum enthält, in der Regel nicht auf den Willen der Tarifvertragsparteien geschlossen werden kann, nur für den Fall einer fehlenden tatsächlichen Arbeitsleistung im gesamten Bezugszeitraum den Anspruch auf die Sonderzahlung auszuschließen und eine ausdrückliche Regelung dieses Inhalts lediglich im Hinblick auf die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts zu unterlassen.

  • LAG Baden-Württemberg, 20.10.1994 - 4 Sa 61/94

    Arbeitsentgelt: Anspruch auf 13. Monatsgehalt während des Erziehungsurlaubs

    Nicht jedoch können auf Grund des Zwecks einer Sonderzahlung über die konkreten Regelungen hinaus weitere Ausschlußtatbestände oder Kürzungsgründe hergeleitet werden (vgl. BAG, Urteil vom 08. Dezember 1993 - 10 AZR 66/93 - AP Nr. 159 zu § 611 BGB Gratifikation, II 2 der Gründe m.w.Nw.).

    Insoweit wird auf des Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 8. Dezember 1993 (a.a.O., II 5 der Gründe) Bezug genommen.

  • BAG, 06.12.1995 - 10 AZR 334/94

    Anspruch auf das tarifliche 13. Monatseinkommen in Höhe des Mindestbetrags von

    Bestätigung der Rechtsprechung des Zehnten Senats vom 17. Dezember 1992 (- 10 AZR 427/91 - AP Nr. 148 zu § 611 BGB Gratifikation) und vom 8. Dezember 1993 (- 10 AZR 66/93 - AP Nr. 159 zu § 611 BGB Gratifikation).

    Wie der Senat in der Entscheidung vom 8. Dezember 1993 (- 10 AZR 66/93 - AP Nr. 159 zu § 611 BGB Gratifikation) zum Tarifvertrag über die Gewährung eines 13. Monatseinkommens für die Angestellten des Baugewerbes vom 27. April 1990 ausgeführt hat, kann nicht darauf geschlossen werden, die Tarifvertragsparteien hätten eine Regelung, wonach bei einer fehlenden tatsächlichen Arbeitsleistung im gesamten Bezugszeitraum der Anspruch auf die Sonderleistung entfallen soll, lediglich im Hinblick auf die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts unterlassen.

  • LAG Baden-Württemberg, 13.10.1997 - 15 Sa 91/97

    Eigenständige tarifliche Regelung im konstitutiven Sinne, die die gesetzliche

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LAG Baden-Württemberg, 12.01.1998 - 15 Sa 105/97

    Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LAG Düsseldorf, 22.12.1997 - 18 Sa 1731/97

    Arbeitsentgelt: Kürzung einer Sonderzahlung während des Erziehungsurlaubs

    Während des Erziehungsurlaubs sind die gegenseitigen Hauptleistungspflichten im Arbeitsverhältnis suspendiert (ständige Rechtsprechung des BAG vgl. BAG, Urteil vom 08.12.1993 - 10 AZR 66/93 - AP § 611 BGB Gratifikation Nr. 159).
  • LAG Baden-Württemberg, 22.12.1997 - 15 Sa 103/97

    Höhe der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfalle

  • BAG, 08.06.1994 - 10 AZR 341/93
  • BAG, 11.10.1995 - 10 AZR 986/94

    Klage einer Helferin in der Metallindustrie auf Zahlung einer tariflichen

  • LAG Hessen, 08.02.2008 - 3 Sa 377/07

    Arbeitsrechtlicher Gleichbehandlungsanspruch - Weitergabe von Tariflohnerhöhungen

  • BAG, 06.12.1995 - 10 AZR 333/94

    Streit über die Zahlung eines 13. Monatseinkommens zugunsten eines als Maurer

  • FG München, 11.10.2004 - 15 K 286/03

    Geringfügige Beschäftigung; Jubiläumszuwendung; Einkommensteuer 2000

  • LAG Nürnberg, 21.11.1996 - 8 (5) Sa 128/95

    Tarifliche Verfallklausel; Sinn und Zweck; Geltendmachung eines Anspruchs;

  • ArbG Essen, 06.07.1995 - 1 Ca 1325/95

    Beihilfezahlungen im Todesfall nach der Beihilfeverordnung des Landes NRW

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht