Rechtsprechung
   BAG, 09.02.1989 - 8 AZR 505/87   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1989,4042
BAG, 09.02.1989 - 8 AZR 505/87 (https://dejure.org/1989,4042)
BAG, Entscheidung vom 09.02.1989 - 8 AZR 505/87 (https://dejure.org/1989,4042)
BAG, Entscheidung vom 09. Februar 1989 - 8 AZR 505/87 (https://dejure.org/1989,4042)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,4042) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Urlaubsabgeltung als Masseschuld - Urlaubsverweigerung aufgrund betrieblicher Gründe - Übertragung des Urlaubsanspruches in das folgende Kalenderjahr - Urlaubsabgeltung als Bezug im Sinne der Konkursordnung - Urlaubsabgeltungsanspruch als Surrogat des Urlaubsanspruchs - Konkursrechtliche Einordnung des anstelle des Urlaubsabgeltungsanspruches getretenen Schadensersatzanspruchs - Einzelvertragliche Verlängerung des Übertragungszeitraumes - Behauptungslast auf Klägerseite - Fortschreibung des nicht genommenen Urlaubs in der Urlaubskartei - Übertragung des Urlaubs auf das Folgejahr kraft betrieblicher Übung - Urlaubsersatzanspruch bei Schuldnerverzug

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BAG, 25.03.2003 - 9 AZR 174/02

    Urlaubsabgeltung in der Insolvenz-Einordnung als Masseverbindlichkeit

    Für die insolvenzrechtliche Einordnung des Urlaubsanspruchs ist nicht zwischen dem Urlaubsanspruch als Freizeitanspruch und dem Urlaubsabgeltungsanspruch als dessen Surrogat zu unterscheiden (BAG 9. Februar 1989 - 8 AZR 505/87 - DBIR AFG § 141b Nr. 4220a).
  • LAG Hessen, 17.08.2016 - 6 Sa 12/16

    Urlaubsabgeltung; Übertragung

    Auch wenn in der "Fortschreibung" offenen Resturlaubs nicht ohne weiteres ein Schuldanerkenntnis zu sehen ist (vgl. BAG v. 09. Februar 1989-8 AZR 505/87 - Rn. 24 ff. ) lassen die fortlaufend in den Verdienstabrechnungen aufaddierten Urlaubstage auf den Vertragswillen rückschließen, dass kein Verfall im laufenden Arbeitsverhältnis erworbenen Urlaubs eintreten sollte.
  • BAG, 18.11.2003 - 9 AZR 347/03

    Urlaub bei Betriebsübergang in der Insolvenz

    Die Regelung der Unabdingbarkeit in § 13 Abs. 1 Satz 3 BUrlG lässt eine derartige Abweichung von § 7 Abs. 3 Satz 3 BUrlG zu (vgl. Senat 18. September 2001 - 9 AZR 571/00 - BAG 9. Februar 1989 - 8 AZR 505/87 - Hess. LAG 8. Mai 1995 - 11 Sa 55/94 - aaO; Leinemann/Linck Urlaubsrecht 2. Aufl. § 13 Rn. 82).
  • LAG Sachsen, 28.10.2003 - 7 Sa 494/03

    Anforderungen an die Durchführung eines Insolvenzverfahrens; Voraussetzungen für

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LAG Sachsen, 25.11.2003 - 7 Sa 494/03

    Fehlen eines Rechtsschutzbedürfnisses bei Verfolgung von Masseverbindlichkeiten

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht