Rechtsprechung
   BAG, 09.12.1987 - 4 AZR 561/87   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1987,1351
BAG, 09.12.1987 - 4 AZR 561/87 (https://dejure.org/1987,1351)
BAG, Entscheidung vom 09.12.1987 - 4 AZR 561/87 (https://dejure.org/1987,1351)
BAG, Entscheidung vom 09. Dezember 1987 - 4 AZR 561/87 (https://dejure.org/1987,1351)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,1351) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    ArbGG § 62 Abs. 1 S. 2; KSchG §§ 9, 10

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 57, 120
  • MDR 1988, 523
  • NZA 1988, 329
  • BB 1988, 843
  • DB 1988, 659
  • JR 1988, 396
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BAG, 14.03.2019 - 6 AZR 4/18

    Insolvenzrechtlicher Rang eines Abfindungsanspruchs nach §§ 9, 10 KSchG

    Zwar entsteht der Abfindungsanspruch (auflösend bedingt) erst mit der Festsetzung im Urteil und wird frühestens zum Zeitpunkt des festgesetzten Endes des Arbeitsverhältnisses fällig (BAG 9. Dezember 1987 - 4 AZR 561/87 - juris-Rn. 16, BAGE 57, 120; aA APS/Biebl 5. Aufl. KSchG § 10 Rn. 41) .
  • BAG, 15.07.2004 - 2 AZR 630/03

    Vergleich - Abfindung - Fälligkeit

    Indes entspricht es der einhelligen Auffassung in Rechtsprechung und Schrifttum, dass eine vom Arbeitsgericht ausgeurteilte Abfindung frühestens zum vom Arbeitsgericht festgesetzten Zeitpunkt der Beendigung des Arbeitsverhältnisses fällig wird, also auch keinesfalls früher vollstreckt werden kann (allgem. Auffassung BAG 9. Dezember 1987 - 4 AZR 561/87 - BAGE 57, 120; Kitt-ner/Däubler/Zwanziger-Zwanziger KSchR 6. Aufl. § 10 KSchG Rn. 27; ErfK-Ascheid 4. Aufl. § 10 KSchG Rn. 18; APS-Biebl 2. Aufl. § 10 KSchG Rn. 41).
  • LAG Niedersachsen, 12.09.2003 - 16 Sa 621/03

    Fälligkeit einer Abfindung

    Auch dieser Umstand spricht dafür, dass die Abfindung nicht sofort fällig geworden ist (so Urteil des BAG vom 29.11.1983, Az. 1 AZR 523/82, in DB 84, 724 sowie im Ergebnisurteil des BAG vom 09.12.1987, 4 AZR 561/87, in NZA 88, 329, LAG Düsseldorf vom 23.05.1989, Az. 16 Sa 475/89, in DB 89, 2031/2032, Arbeitsgericht Passau, Urteil vom 27.05.1997, 3 Ca 651/97, in BB 97, 2114, LAG Nürnberg, Beschluss vom 28.04.1997, 8 TA 56/97, in MDR 97, 751/752, vgl. auch Dr. Klar, Die Fälligkeit von Abfindungen in arbeitsgerichtlichen Vergleichen, NZA 2003, 543 bis 546).
  • LAG Hamm, 10.12.2008 - 10 TaBV 125/08

    Teilnahme an Schulungsveranstaltung; Erforderlichkeit einer Grundlagenschulung im

    Eine Erfüllung nach § 362 BGB und damit eine Erledigung des Rechtsstreits tritt auch dann nicht ein, wenn der Schuldner ohne Anerkennung seiner Schuld unter Vorbehalt einer Rückforderung ohne Veränderung der den Gläubiger betreffenden Beweislast seine Leistung erbringt (BGH, 25.05.1976 - MDR 1976, 1005; BGH, 19.01.1983 - NJW 1983, 1111; BGH, 22.05.1990 - NJW 1990, 2756; BGH, 16.11.1993 - NJW 1994, 942; BAG, 07.09.1972 - AP ZPO § 767 Nr. 2; BAG, 09.12.1987 - AP ArbGG 1979 § 62 Nr. 4; BAG, 27.10.2005 - AP ArbGG 1979 § 12 a Nr. 13, Rn. 44; Palandt/Heinrichs, BGB, 64. Aufl., § 362 Rn.12; Staudinger/Olzen, BGB, Neubarb. 2000, § 362 Rn. 24 ff., 30; Wenzel/MünchKom, BGB, 5. Aufl., § 362 Rn. 29 m.w.N.).
  • BAG, 19.10.1993 - 9 AZR 476/91

    AWbG - Freistellungserklärung nach Urteil

    Leistet nämlich ein Schuldner, um erkennbar eine drohende Zwangsvollstreckung abzuwenden, so bleibt in diesem Fall die Tilgung der Schuld bis Rechtskraft des Titels in der Schwebe (BAGE 57, 120, 124 = AP Nr. 4 § 62 ArbGG 1979 MünchKomm-Heinrichs, BGB, 2. Aufl., § 362 Rz 22, Soergel/Zeiss, BGB, 12. Aufl., § 362 Rz 12).
  • BSG, 03.03.1993 - 11 RAr 49/92

    Erstattung - Arbeitslosengeld - Abfindung - Vorläufig vollstreckbares Urteil -

    Ein Abfindungsanspruch des Klägers gegen die Arbeitgeberin war mit Erlaß des Urteils nur auflösend bedingt durch einen abweichenden Ausgang des Arbeitsgerichtsprozesses entstanden (BAGE 57, 120, 124 f = AP Nr. 4 zu § 62 ArbGG 1979 m Anm v 0. Pecher/H. P. Pecher).
  • BAG, 26.01.1994 - 7 ABR 27/93

    Beschlussverfahren: Bereicherungsanspruch des Arbeitgebers gegen die vom

    Eine vorläufige Zahlung zur Abwendung der Zwangsvollstreckung stellt keine endgültige materiellrechtliche Erfüllung im Sinne des § 362 BGB dar (herrschende Meinung, vgl. u. a. BAGE 57, 120, 124 = AP Nr. 4 zu § 62 ArbGG 1979; BGH Beschluß vom 25. Mai 1976 - III ZB 4/76 - MDR 1976, 1005; BGH Urteil vom 24. Juni 1981 - IV a ZR 104/80 - NJW 1981, 2244; BGHZ 86, 267, 269; BGH Urteil vom 22. Mai 1990 - IX ZR 229/89 - NJW 1990, 2756; Brox/Walker, Zwangsvollstreckungsrecht, 4. Aufl., Rz 315; Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, ZPO, 52. Aufl., Einführung vor §§ 708 - 720 Rz 3; Zöller/Stöber, ZPO, 18. Aufl., § 755 Rz 4; Erman/Westermann, BGB, 9. Aufl., § 362 Rz 14; Palandt/Heinrichs, BGB, 53. Aufl., § 362 Rz 12; RGRK-Weber, BGB, 12. Aufl., § 362 Rz 36; Soergel/Zeiss, BGB, 12. Aufl., § 362 Rz 12; Staudinger/Kaduk, BGB, 12. Aufl., § 362 Rz 36).
  • LAG Thüringen, 02.10.2007 - 1 Sa 393/07

    Prozessbeschäftigung

    Insbesondere gilt dies auch dann, wenn der Schuldner zur Abwendung der Zwangsvollstreckung leistet (BAG DB 1988, 659; BGH NJW 1990, 2756).
  • LAG Hessen, 23.08.2011 - 19 Sa 550/11

    Geldwerter Vorteil "Sachbezug Miete" in der Entgeltabrechnung?

    Eine ausdrückliche Bestimmung, dass die Zahlung zur Abwendung der Zwangsvollstreckung erfolge, ist nicht notwendig erforderlich, sondern es genügt, dass der Schuldner angesichts drohender Zwangsvollstreckung erkennbar nur zur Abwendung der Zwangsvollstreckung leistet (vgl. BAG 9. Dezember 1987 - 4 AZR 561/87 - AP ArbGG 1979 § 62 Nr. 4).
  • KG, 23.07.2004 - 5 U 61/03

    Beitritt zu einer Immobilienfonds-GbR: Rechtsfolgen der Nichtigkeit des

    Vorliegend stehen sich zwar eine negative Feststellungsklage und - wegen der zwischenzeitlichen Zahlung des Klägers zur Abwendung der Zwangsvollstreckung aus den notariellen Urkunden (und damit ohne Erfüllungswirkung, vgl. BGH, NJW 1990, 2756; Z 86, 267, 269; BAG, DB 1988, 659 auch zum deshalb fortbestehenden Feststellungsinteresse) - eine Leistungsklage desselben Rubrums gegenüber.
  • LAG Düsseldorf, 23.05.1989 - 16 Sa 475/89

    Abfindung: Fälligkeit

  • LAG Nürnberg, 28.04.1997 - 8 Ta 56/97

    Erstattung von Vollstreckungskosten; Bestimmen des Zeitpunktes der Zahlung einer

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht