Rechtsprechung
   BAG, 11.01.1995 - 4 As 24/94   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Nichtigkeitsantrag im Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren - Wiederaufnahme des Verfahrens gegen einen Beschluss des Bundesarbeitsgerichts, durch den eine Nichtzulassungsbeschwerde verworfen wird - Umdeutung einer Nichtigkeitsklage in einen Antrag auf Wiederaufnahme des Verfahrens - Eingangstempel der Kanzlei des Prozessbevollmächtigten als Zeitpunkt der Zustellung des Urteils - Feststellung der Versäumnis der Frist für die Einlegung der Nichtzulassungsbeschwerde - Wiedereinsetzung in den vorigen Stand ohne entsprechenden ausdrücklichen Antrag - Vorbringen der Tatsachen, die für die Wiedereinsetzung von Bedeutung sein können - Ersetzung einer in sich geschlossenen, inhaltlich falschen Darstellung durch neue Tatsachen nach Ablauf der zweiwöchigen Frist für die Stellung des Antrags auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Nichtigkeitsantrag im Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1995, 2125
  • NZA 1995, 550
  • BB 1995, 576
  • DB 1995, 1920



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)  

  • BAG, 13.10.2015 - 3 AZN 915/15

    Nichtigkeitsklage

    Über den Wortlaut dieser Bestimmung hinaus ist die Wiederaufnahme des Verfahrens jedoch auch dann statthaft, wenn die letzte Entscheidung ein urteilsvertretender Beschluss war, etwa eine Entscheidung nach § 522 Abs. 1 ZPO oder § 552 ZPO, durch den die Berufung oder Revision als unzulässig verworfen worden ist (BAG 11. Januar 1995 - 4 AS 24/94 - zu II 1 der Gründe; 20. Januar 1955 - 2 AZR 300/54 - zu I der Gründe, BAGE 1, 228) .

    Zu entscheiden ist in diesem Fall nicht aufgrund einer "Nichtigkeitsklage", sondern aufgrund eines Antrags durch Beschluss, der entsprechend § 72a Abs. 5 ArbGG ergehen kann, wobei die mündliche Verhandlung freigestellt ist (vgl. BAG 12. September 2012 - 5 AZN 1743/12 (F) - Rn. 3; 11. Januar 1995 - 4 AS 24/94 - aaO; 18. Oktober 1990 - 8 AS 1/90 - aaO; GMP/Müller-Glöge 8. Aufl. § 79 Rn. 1) .

  • BGH, 29.07.2010 - Xa ZR 118/09

    Bordako

    Dass derartige Beschlüsse mit der Restitutionsklage angefochten werden können, entspricht allgemeiner Auffassung (vgl. nur BGHZ 62, 19; BGH, Urt. v. 22.11.1994 - X ZR 51/92, GRUR 1995, 171 - Mitwirkungsplan III/Senatsbesetzung; BAG, Beschl. v. 11.1.1995 - 4 AS 24/94, NJW 1995, 2125).
  • BVerwG, 04.02.2002 - 4 B 51.01
    Diese Wirkung kommt auch einem Beschluss zu, der eine Nichtzulassungsbeschwerde zurückgewiesen hat (vgl. BVerwG, Beschluss vom 28. Januar 1974 BVerwG 8 A 2.74 Buchholz 310 § 153 VwGO Nr. 12, Urteil vom 24. April 1975 BVerwG 8 A 1.73 BVerwGE 48, 201; vgl. ferner BFHE 152, 426; 165, 569; BAGE 66, 140 unter Hinweis auf BVerwG, Beschluss vom 30. September 1958 BVerwG 1 A 19.57/III NJW 1959, 117; BAG, Beschluss vom 11. Januar 1995 4 AS 24/94 NJW 1995, 2125).
  • BAG, 12.09.2012 - 5 AZN 1743/12

    Wiederaufnahme - Nichtzulassungsbeschwerde

    Über einen solchen Antrag ist durch Beschluss zu entscheiden, der entsprechend § 72a Abs. 5 ArbGG aufgrund freigestellter mündlicher Verhandlung ergeht (BAG 18. Oktober 1990 - 8 AS 1/90 - BAGE 66, 140; 11. Januar 1995 - 4 AS 24/94  - AP ZPO § 579 Nr. 5 = EzA ArbGG 1979 § 72a Nr. 70; Hauck in Hauck/ Helml/Biebl ArbGG 4. Aufl. § 79 Rn. 2) .
  • OVG Niedersachsen, 05.09.2014 - 5 LA 57/14

    Wiederaufnahmeantrag gegen Einstellungsbeschluss nach übereinstimmenden

    Erforderlich ist vielmehr eine Entscheidung, welche das gerichtliche Verfahren rechtskräftig abschließt (BVerwG, Beschluss vom 30.5.1958, a. a. O., Rn. 117, 118; BAG, Beschluss vom 11.1.1995 - 4 AS 24/94 -, juris Rn. 11; Hamb. OVG, Beschluss vom 16.1.2006 - 4 Bf 435/03 -, juris Rn. 6), d. h. der Beschluss muss auf einer Sachprüfung beruhen und ein Verfahren konstitutiv beenden (OVG LSA, Urteil vom 13.3.2000 - A 2 S 323/99 -, juris Rn. 20; Meyer-Ladewig/Rudisile, in: Schoch u. a., VwGO, Stand: März 2014, § 153 Rn. 5f.), mithin der materiellen Rechtskraft fähig sein (BVerfG, Beschluss vom 22.1.1992, a. a. O., Rn. 6; BGH, Beschluss vom 8.5.2006 - II ZB 10/05 -, juris Rn. 5).
  • BFH, 04.02.1998 - IV B 100/97

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

    Von den beiden, durch die Klägerin so bezeichneten Urteilen des Bundesgerichtshofs -- BGH -- (Neue Juristische Wochenschrift -- NJW -- 1975, 257) und des Bundesarbeitsgerichts -- BAG -- (NJW 1995, 2125 [BAG 11.01.1995 - 4 AS 24/94]) weist nur die Entscheidung des BAG einen Bezug zu der Rechtsfrage auf, die auch Gegenstand der Vorentscheidung ist.

    Die angeführte Entscheidung des BAG (Beschluß vom 11. Januar 1995 4AS 24/94, NJW 1995, 2125 [BAG 11.01.1995 - 4 AS 24/94]) spricht im übrigen eher gegen die Klägerin.

  • BVerwG, 26.03.1997 - 5 A 1.97

    Verwaltungsprozeßrecht - Wiederaufnahme des rechtskräftig abgeschlossenen

    Diese Wirkung kommt auch Beschlüssen zu, die eine Nichtzulassungsbeschwerde als unzulässig verworfen haben (vgl. BVerwG, Beschluß vom 28. Januar 1974 - BVerwG 8 A 2.74 - sowie BVerwGE 48, 201 [BVerwG 24.04.1975 - VIII A 1/73]; BFHE 152, 426 ; 165, 569 [BFH 15.11.1991 - VI R 81/89]; BAGE 66, 140 [BAG 18.10.1990 - 8 AS 1/90] unter Hinweis auf BVerwG, Beschluß vom 30. September 1958 - BVerwG 1 A 19.57/111 - <NJW 1959, 117>; BAG, Beschluß vom 11. Januar 1995 - 4 AS 24/94 - <NJW 1995, 2125 [BAG 11.01.1995 - 4 AS 24/94]>).
  • BGH, 20.12.2011 - XI ZR 379/09

    Entscheidungsform bei der Entscheidung über einen Wiederaufnahmeantrag gegen

    Nach höchstrichterlicher Rechtsprechung (BGH, Beschlüsse vom 18. November 1982 - III ZR 113/79, NJW 1983, 883, vom 21. Oktober 1994 - V ZR 151/93, NJW 1995, 335, 336, vom 2. Februar 2006 - IX ZB 279/04, MDR 2006, 1008 und vom 8. Mai 2006 - II ZB 10/05, WM 2006, 1365 Rn. 6; ebenso BAG, NJW 1955, 926, 927, NJW 1991, 1252, 1253, NJW 1995, 2125; BFH, BFHE 128, 349 f.; BVerwG, DVBl. 1960, 641, 642) sowie nahezu einhelliger Auffassung im Schrifttum (Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, ZPO, 69. Aufl., Grundz. § 578 Rn. 14; Stein/Jonas/Grunsky, ZPO, 21. Aufl., § 578 Rn. 40; Musielak/Musielak, ZPO, 8. Aufl., § 578 Rn. 18; Thomas/Putzo/Reichold, ZPO, 29. Aufl., § 578 Rn. 2; PG/Meller-Hannich, ZPO, 3. Aufl., § 585 Rn. 12; Saenger/Kemper, ZPO, 4. Aufl., § 578 Rn. 3; Wieczorek/Schütze/Borck, ZPO, 3. Aufl., § 578 Rn. 64; AK-ZPO/Greulich, § 578 Rn. 30 f.; Schneider, MDR 1987, 287, 288; aA Zöller/Greger, ZPO, 29. Aufl., § 585 Rn. 15) ist dabei über den Wiederaufnahmeantrag entsprechend der Entscheidungsform im Ausgangsverfahren durch Beschluss zu befinden.
  • BGH, 05.03.1997 - XII ZB 160/96

    Beginn der einmonatigen Frist zur Einlegung einer Beschwerde - Beschwerde gegen

    Die Gewährung scheitert indessen daran, daß weder offenkundig noch aktenkundig war, der Ehemann und sein Bevollmächtigter hätten die Beschwerdefrist unverschuldet versäumt (vgl. dazu BAG NJW 1995, 2125, 2126) [BAG 11.01.1995 - 4 AS 24/94].
  • LAG Hamm, 14.03.2007 - 2 Sa 1284/06

    Hat das Arbeitsgericht den Einspruch gegen ein Versäumnisurteil zu Unrecht als

    Auch ohne ausdrücklichen Antrag kann Wiedereinsetzung gewährt werden, wenn wie vorliegend geschehen, die maßgeblichen Wiedereinsetzungsgründe vorgetragen werden und die versäumte Prozesshandlung nachgeholt wird (vgl. Zöller-Greger, ZPO, 26. Aufl., § 236 RdNr. 5; BAG vom 11.01.1995 - 4 AS 24/94, NZA 1995, 515).
  • BSG, 06.11.1997 - 12 BK 66/97

    Bewilligung von Prozesskostenhilfe für das Verfahren der

  • VG Ansbach, 18.04.2013 - AN 14 K 12.01412

    Eine Änderung der Einkommensverhältnisse tritt im Falle einer rückwirkenden

  • BVerwG, 26.03.1997 - 5 PKH 14.97

    Statthaftigkeit eines Antrags auf Wiederaufnahme des Verfahrens nach verworfener

  • LSG Sachsen, 26.03.2015 - L 2 AS 1398/14

    Betreibensaufforderung; Empfangsbekenntnis; Nichtbetreiben; Rechtsanwalt;

  • LAG Hamm, 05.01.1998 - 12 Ta 387/97

    Voraussetzungen der Zulassung einer nachträglichen Kündigungsschutzklage gegen

  • LAG Berlin, 30.01.2002 - 13 Sa 1900/01

    Fristwahrung; Wiedereinsetzung in den vorigen Stand ; Versäumung der

  • VG Schwerin, 29.01.2015 - 4 A 1052/14

    Anschluss- und Benutzungszwang für kommunale Einrichtungen

  • BSG, 21.08.2014 - B 4 AS 23/14 BH
  • LSG Sachsen, 26.03.2015 - 2 AS 1398/14

    Betreibensaufforderung; Empfangsbekenntnis; Nichtbetreiben; Rechtsanwalt;

  • LAG Berlin, 27.08.1997 - 3 Ta 14/97

    Abwesenheit des Geschäftsführers als Entschuldigungsgrund i.R.e. Antrags auf

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht