Rechtsprechung
   BAG, 13.03.2007 - 9 AZR 612/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,184
BAG, 13.03.2007 - 9 AZR 612/05 (https://dejure.org/2007,184)
BAG, Entscheidung vom 13.03.2007 - 9 AZR 612/05 (https://dejure.org/2007,184)
BAG, Entscheidung vom 13. März 2007 - 9 AZR 612/05 (https://dejure.org/2007,184)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,184) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • lexetius.com

    Datenschutzbeauftragter - Bestellung - Widerruf

  • openjur.de

    Datenschutzbeauftragter; Bestellung; Widerruf

  • Telemedicus

    Bestellung und Widerruf eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten

  • Judicialis

    Datenschutzbeauftragter, Bestellung, Widerruf

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Veränderung des Inhalts eines Arbeitsvertrages durch die Bestellung eines Arbeitnehmers Datenschutzbeauftragten durch den Arbeitgeber; Notwendigkeit einer Teilkündigung der arbeitsvertraglich geschuldeten Sonderaufgabe für einen wirksamen Widerruf der Bestellung zum Datenschutzbeauftragten; Zulässigkeit einer Teilkündigung hinsichtlich der Aufgaben des Datenschutzbeauftragten; Umfang des Direktionsrechts des Arbeitgebers; Einseitige Änderung von Vertragsbedingungen gegen den Willen der anderen Vertragspartei als entscheidendes Merkmal einer Teilkündigung; Notwendige Voraussetzungen für das Vorliegen einer Teilkündigung

  • adresshandel-und-recht.de
  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Datenschutzbeauftragter Abberufung nur bei gleichzeitiger Teilkündigung

  • bag-urteil.com

    Datenschutzbeauftragter - Bestellung - Widerruf

  • datenschutz.eu

    Abbestellung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

  • kanzlei.biz

    Abberufung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten

  • hensche.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BDSG § 4f Abs. 1 Satz 1; BGB § 626
    Abberufung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (14)

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Abberufung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten

  • anwaltskanzlei-online.de (Kurzinformation)

    Datenschutzrecht: Arbeitsrecht: Die Bestellung zum beauftragten für den Datenschutz

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Abberufung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Kündigung eines Datenschutzbeauftragten

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Abberufung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten

  • dr-bahr.com (Leitsatz)

    Abberufung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragen

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Datenschutzbeauftragte - Widerruf der Bestellung - Kürzung der Zusatzvergütung

  • wgk.eu (Kurzinformation)

    § 4f Abs. 3 BDSG
    Abberufung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Abberufung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten

  • beck.de (Kurzinformation)

    Abberufung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten

  • beck.de (Leitsatz)

    Abberufung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Datenschutzbeauftragte - Widerruf der Bestellung - Kürzung der Zusatzvergütung

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Datenschutzbeauftragte - Widerruf der Bestellung - Kürzung der Zusatzvergütung

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Abberufung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten nur mit Teilkündigung - BAG stärkt Position betrieblicher Datenschutzbeauftragter

Besprechungen u.ä. (3)

  • RA Hensche (Entscheidungsbesprechung)
  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Abberufung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten nur durch Teilkündigung des Arbeitsverhältnisses

  • Bundesdatenschutzbeauftragte (Entscheidungsbesprechung)

    Die Bestellung zum Beauftragten für den Datenschutz wird nicht vom Direktionsrecht des Arbeitgebers umfasst, sondern erfordert eine Vertragsänderung

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Änderungskündigen oder teilkündigen?" von RA Dr. Günter Schmitt-Rolfes, FAArbR, original erschienen in: AuA 2008, 263.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 121, 369
  • NJW 2007, 2507
  • MDR 2007, 961
  • NZA 2007, 563
  • MMR 2007, 582
  • BB 2007, 1115
  • DB 2007, 1198
  • NZA-RR 2008, 515 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • LAG Düsseldorf, 10.09.2014 - 12 Sa 505/14

    Beendigung alternierender Telearbeit

    Es fehlt nämlich aufgrund der unwirksamen Beendigungsmöglichkeit nach dem Gesamtbild des Vertrags gerade daran, dass die EV Telearbeit 2005 für sich selbständig lösbar sein soll (zu dieser Anforderung für die Teilkündigung BAG 13.03.2007 - 9 AZR 612/05, AP Nr. 1 zu § 4f BDSG Rn. 30).
  • BAG, 23.03.2011 - 10 AZR 562/09

    Beauftragter für den Datenschutz - Widerruf der Bestellung - Teilkündigung

    Nur ausnahmsweise können Teilkündigungen zulässig sein, wenn dem einen Vertragspartner das Recht hierzu eingeräumt wurde und kein zwingender Kündigungsschutz umgangen wird (vgl. BAG 14. November 1990 - 2 AZR 509/89 - aaO; 6. November 2007 - 1 AZR 826/06 - Rn. 25 ff., BAGE 124, 314; 13. März 2007 - 9 AZR 612/05 - Rn. 30, BAGE 121, 369) .

    Davon ist die vertragliche Grundlage zu trennen, nach der sich der Beauftragte für den Datenschutz schuldrechtlich verpflichtet, diese Aufgabe zu übernehmen (siehe auch BAG 13. März 2007 - 9 AZR 612/05 - Rn. 21, BAGE 121, 369; Gehlhaar NZA 2010, 373, 375) .

  • BAG, 26.03.2009 - 2 AZR 633/07

    Kündigung - Betriebsbeauftragter für Abfall

    Allerdings kann in der Zustimmung des Beauftragten zu seiner Bestellung eine gleichzeitige Änderung des Arbeitsvertrags liegen, die dann auch entsprechende arbeitsvertragliche Pflichten des Arbeitnehmers begründet (zum Datenschutzbeauftragten vgl. BAG 13. März 2007 - 9 AZR 612/05 - BAGE 121, 369, 373).
  • BAG, 29.09.2010 - 10 AZR 588/09

    Datenschutzbeauftragter - Beschäftigungsanspruch

    § 4f Abs. 1 Satz 1 BDSG regelt die einseitige Bestellung; davon ist die vertragliche Grundlage zu trennen, nach der sich der Beauftragte schuldrechtlich verpflichtet, diese Aufgaben zu übernehmen (BAG 13. März 2007 - 9 AZR 612/05 - Rn. 22, BAGE 121, 369; vgl. 22. März 1994 - 1 ABR 51/93 - zu B II 2 a, b der Gründe, BAGE 76, 184; vgl. Simitis BDSG 6. Aufl. § 4f Rn. 60) .

    Damit erweitern sich die arbeitsvertraglichen Rechte und Pflichten des Arbeitnehmers um die Tätigkeit eines Beauftragten für den Datenschutz (vgl. BAG 13. März 2007 - 9 AZR 612/05 - Rn. 22, BAGE 121, 369; 22. März 1994 - 1 ABR 51/93 - zu B II 2 b der Gründe, BAGE 76, 184) .

    Ob bei einer anderen Vertragslage eine Teilkündigung erforderlich sein kann (vgl. BAG 13. März 2007 - 9 AZR 612/05 - Rn. 29, BAGE 121, 369) , bedarf keiner Entscheidung.

  • BAG, 15.12.2009 - 9 AZR 769/08

    Fachkraft für Arbeitssicherheit - Gemeindeverwaltung

    Die Tätigkeit als Fachkraft für Arbeitssicherheit tritt - abhängig vom Tätigkeitsumfang - entweder dem bisherigen Inhalt des Arbeitsvertrags hinzu oder stellt nunmehr dessen alleinigen Inhalt dar (zum Datenschutzbeauftragten: Senat 13. März 2007 - 9 AZR 612/05 - Rn. 21 f., BAGE 121, 369).
  • BAG, 26.08.2009 - 4 AZR 280/08

    Sanierungstarifvertrag nach Betriebsübergang

    Eine solche Teilkündigung ist unzulässig (BAG 14. November 1990 - 5 AZR 509/89 - zu II 1 der Gründe, BAGE 66, 214, 218; 25. Februar 1988 - 2 AZR 346/87 - zu III 3 c aa der Gründe, BAGE 57, 344, 362; 7. Oktober 1982 - 2 AZR 455/80 - zu III 1 a der Gründe mwN, BAGE 40, 199, 206; anders BAG 13. März 2007 - 9 AZR 612/05 - Rn. 32, BAGE 121, 369, allerdings für den Sonderfall der Bestellung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten und die Beendigung dieser zusätzlichen Aufgabe im Hinblick auf das Benachteiligungsverbot des § 4f Abs. 3 Satz 3 BDSG).
  • BAG, 18.05.2017 - 2 AZR 721/16

    (Teil-) Kündigung einer Pauschalierungsabrede

    Solche sog. Teilkündigungen einzelner arbeitsvertraglicher Vereinbarungen können aber zulässig sein, wenn dem Kündigenden hierzu - wirksam - das Recht eingeräumt wurde (vgl. BAG 23. März 2011 - 10 AZR 562/09 - Rn. 27; 13. März 2007 -  9 AZR 612/05  - Rn. 30 , BAGE 121, 369 ) .
  • BAG, 30.09.2015 - 10 AZR 251/14

    Soziale Ansprechpartner - Rechtsnatur - Beendigung

    Zwischen den Parteien ist ein Rechtsverhältnis im Streit, nämlich ob die Klägerin weiterhin SAP bei der Bezirksregierung A ist (vgl. zur Rechtsstellung als Datenschutzbeauftragter BAG 13. März 2007 - 9 AZR 612/05 - Rn. 15, BAGE 121, 369) .
  • LAG Berlin-Brandenburg, 28.05.2009 - 5 Sa 425/09

    Widerruf einer betrieblichen Datenschutzbeauftragten

    Das schuldrechtliche Grundverhältnis zwischen der Klägerin und der Beklagten zu 1. zur Durchführung der Aufgaben als Datenschutzbeauftragte ist im Rahmen ihres Arbeitsverhältnisses unlösbar mit ihrer Bestellung nach dem BDSG verknüpft (vgl. Urteil des BAG vom 13.03.2007 - 9 AZR 612/05 -, EzA § 4 f BDSG Nr. 1).
  • LAG Baden-Württemberg, 24.05.2007 - 9 Sa 14/07

    Sonderkündigungsschutz

    Zum Anderen ist es erforderlich, dass ein Bestellungsakt erfolgt, für den gesetzlich vorgesehen ist, dass er der Schriftform genügen muss (so auch BAG zur Bestellung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten im Urteil v. 13.03.2007, 9 AZR 612/05 unter A. II. 2.a) ff; Versteyl in Kunig/Paetow/Versteyl KrW-/AbfG § 55 Rn. 15; Landmann/Rohmer, Umweltrecht § 55 BImSchG Rn. 24 ff.).Darüber hinaus ist gesetzlich nicht näher geregelt, was unter einer Bestellung im Sinne des § 55 BImSchG zu verstehen ist.
  • LAG Berlin-Brandenburg, 17.11.2017 - 2 Sa 868/17

    Einverständnis des Arbeitnehmers für beabsichtigte Tätigkeitsänderung als

  • LAG Berlin-Brandenburg, 17.11.2017 - 2 Sa 867/17

    Direktionsrecht - verantwortliche Elektrofachkraft - Weisung

  • LAG Sachsen, 19.06.2009 - 2 Sa 567/08

    Freiwillige Vereinigung von Ortskrankenkassen/Schicksal eines zum

  • LAG Köln, 12.01.2015 - 5 Sa 873/14

    Zulässigkeit einer Teilkündigung des Anstellungsvertrages des Beauftragten für

  • ArbG Cottbus, 07.01.2009 - 2 Ca 1165/08
  • LAG Düsseldorf, 04.03.2015 - 12 Sa 136/15

    Wirksamkeit der Änderungskündigung des Arbeitsverhältnisses eines Beraters für

  • LAG Mecklenburg-Vorpommern, 10.05.2016 - 5 Sa 212/15

    Eingruppierung - Jurist - Zusatzkenntnisse

  • LAG Niedersachsen, 19.08.2010 - 7 Sa 1131/09

    Widerruf der Bestellung zum Datenschutzbeauftragten - Zuverlässigkeit -

  • ArbG Cottbus, 10.12.2013 - 3 Ca 1879/12

    Betriebsübergang - Rettungswache - Teilkündigung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht