Rechtsprechung
   BAG, 13.11.2012 - 9 AZR 259/11   

Volltextveröffentlichungen (12)

  • lexetius.com

    Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit

  • openjur.de

    Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit; betriebliche Gründe; organisatorische Einheit; Direktionsrecht; Darlegungslast

  • Bundesarbeitsgericht

    Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit

Kurzfassungen/Presse (19)

  • Bundesarbeitsgericht (Pressemitteilung)

    Anspruch auf Arbeitszeitverringerung bei Arbeitszeitvorgaben des Entleihers

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Grundsatzentscheidung zum Anspruch auf Teilzeit

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Teilzeitarbeit in der Leiharbeit

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Anspruch auf Arbeitszeitverringerung bei Arbeitszeitvorgaben des Entleihers

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Arbeitszeitvorgaben des Entleihers rechtfertigen nicht die Ablehnung einer Arbeitszeitverringerung

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Anspruch auf Arbeitszeitverringerung bei Arbeitszeitvorgaben des Entleihers

  • thorsten-blaufelder.de (Kurzinformation)

    Bundesarbeitsgericht stärkt Anspruch auf Teilzeit

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Zum Anspruch des Arbeitnehmers auf Verringerung seiner Arbeitszeit nach § 8 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG)

  • wkblog.de (Kurzinformation)

    Auch Teilzeitbeschäftigte haben Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Anspruch auf Arbeitszeitverringerung bei Arbeitszeitvorgaben des Entleihers

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit

  • arbeit-und-arbeitsrecht.de (Kurzinformation)

    Arbeitszeitverringerung trotz Arbeitszeitvorgaben des Entleihers

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Anspruch auf Arbeitszeitverringerung bei Arbeitszeitvorgaben des Entleihers

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Anspruch auf Arbeitszeitverringerung bei Arbeitszeitvorgaben des Entleihers

  • anwalt24.de (Pressemitteilung)

    Anspruch auf Arbeitszeitverringerung auch für Leiharbeitnehmer?

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Anspruch auf Teilzeit

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Anspruch auf Arbeitszeitverringerung bei Arbeitszeitvorgaben des Entleihers

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Anspruch auf Teilzeit

Besprechungen u.ä. (3)

  • dgbrechtsschutz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Teilzeitanspruch von Leiharbeitnehmern unabhängig vom Überlassungsvertrag

  • hensche.de (Entscheidungsbesprechung)

    Verlangen Leiharbeitnehmer eine Arbeitszeitreduzierung, kann die Zeitarbeitsfirma das nicht verweigern unter Berufung auf Arbeitszeitvorgaben des Entleihers

  • osborneclarke.com (Entscheidungsbesprechung)

    Anspruch auf Arbeitszeitverringerung bei Arbeitszeitvorgaben eines Entleihers

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 143, 262
  • NJW 2013, 1835
  • MDR 2012, 15
  • MDR 2013, 533
  • NZA 2013, 373
  • BB 2013, 691
  • DB 2013, 760



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)  

  • BAG, 18.07.2017 - 9 AZR 259/16

    Aufstockungsverlangen eines teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmers

    Die Vorschrift des § 9 TzBfG setzt ihrem Tatbestand nach "Beschäftigungskapazitäten" (BAG 2. September 2009 - 7 AZR 233/08 - Rn. 38, BAGE 132, 59) voraus, die nur vorhanden sind, wenn im Betrieb, in dem der Arbeitnehmer beschäftigt wird, nach dem Willen des Arbeitgebers ein freier Arbeitsplatz zu besetzen ist (vgl. BAG 8. Mai 2007 - 9 AZR 874/06 - Rn. 20, BAGE 122, 235; vgl. aus neuerer Zeit auch BAG 13. November 2012 - 9 AZR 259/11 - Rn. 29, BAGE 143, 262) .
  • BAG, 20.01.2015 - 9 AZR 735/13

    Anspruch auf Begründung eines Teilzeitarbeitsverhältnisses

    Unschädlich ist, dass der Kläger die Verringerung der Arbeitszeit zum Zeitpunkt des Antrags auf der Basis von Tagen, im Klageverfahren aber auf Basis einer relativen Verringerung der Vollarbeitszeit berechnet hat (vgl. BAG 13. November 2012 - 9 AZR 259/11 - Rn. 15, BAGE 143, 262) .

    Insoweit genügt es, wenn der Arbeitgeber rational nachvollziehbare, hinreichend gewichtige Gründe hat, der Verringerung der Arbeitszeit nicht zuzustimmen (BAG 13. November 2012 - 9 AZR 259/11 - Rn. 21, BAGE 143, 262) .

    Maßgeblich für das Vorliegen der betrieblichen Gründe ist der Zeitpunkt der Ablehnung des Arbeitszeitwunschs durch den Arbeitgeber, der die Darlegungs- und Beweislast für das Vorliegen entgegenstehender betrieblicher Gründe trägt (BAG 13. November 2012 - 9 AZR 259/11 - Rn. 23, BAGE 143, 262) .

    Die unter dem Regime des § 8 TzBfG eröffneten Reduzierungsmöglichkeiten werden jeweils nur durch die vom Arbeitgeber darzulegenden entgegenstehenden betrieblichen Gründe iSd. § 8 Abs. 4 Satz 1 und Satz 2 TzBfG beschränkt (vgl. BAG 13. November 2012 - 9 AZR 259/11 - Rn. 17, BAGE 143, 262) , die allerdings in einer Betriebsvereinbarung dokumentiert sein können (vgl. BAG 24. Juni 2008 - 9 AZR 313/07 - Rn. 37) .

  • BAG, 10.02.2015 - 9 AZR 115/14

    Anspruch auf Abschluss eines Altersteilzeitarbeitsvertrags

    Maßgeblich für das Vorliegen entgegenstehender dienstlicher oder betrieblicher Gründe ist der Zeitpunkt der Ablehnung des Altersteilzeitwunsches durch den Arbeitgeber (vgl. zu § 8 Abs. 4 TzBfG BAG 13. November 2012 - 9 AZR 259/11 - Rn. 21 und 23, BAGE 143, 262) .

    Das Revisionsgericht kann nur überprüfen, ob der Rechtsbegriff selbst verkannt worden ist, bei der Subsumtion des festgestellten Sachverhalts unter diesen Rechtsbegriff Denkgesetze oder allgemeine Erfahrungssätze verletzt worden sind, nicht alle wesentlichen Umstände berücksichtigt worden sind oder das Ergebnis widersprüchlich ist (vgl. zu § 8 Abs. 4 TzBfG BAG 13. November 2012 - 9 AZR 259/11 - Rn. 22, BAGE 143, 262) .

  • LAG Rheinland-Pfalz, 07.07.2016 - 2 Sa 558/15

    Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit - betriebliche Gründe -

    Maßgeblich für das Vorliegen der betrieblichen Gründe ist der Zeitpunkt der Ablehnung des Arbeitszeitwunsches durch den Arbeitgeber, der die Darlegungs- und Beweislast für das Vorliegen entgegenstehender betrieblicher Gründe trägt ( BAG 20. Januar 2015 - 9 AZR 735/13 - Rn. 17 und 18, NZA 2015, 816; BAG 13. November 2012 - 9 AZR 259/11 - Rn. 21 und 23, NZA 2013, 373 ).

    Mit dem Begriff der betrieblichen Gründe, die den Arbeitgeber berechtigen, das Verringerungsbegehren abzulehnen, nimmt § 8 Abs. 4 Satz 1 TzBfG auf den Betrieb als organisatorische Einheit Bezug, nicht auf den einzelnen Arbeitsplatz, den der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer zugewiesen hat ( BAG 13. November 2012 - 9 AZR 259/11 - Rn. 24 ff., NZA 2013, 373 ).

    Unabhängig davon, dass die Beklagte das Vorhandensein einer freien Stelle im mikrobiologischen Labor nicht in Abrede gestellt, sondern vielmehr selbst eingeräumt hat, sind hinsichtlich der Entscheidung, ob betriebliche Gründe dem Teilzeitbegehren entgegenstehen, nicht nur freie, sondern auch diejenigen Arbeitsplätze einzubeziehen, die die Beklagte anderen Arbeitnehmern im mikrobiologischen Labor zugewiesen hat ( vgl. BAG 13. November 2012 - 9 AZR 259/11 - Rn. 36, NZA 2013, 373 ).

  • LAG Berlin-Brandenburg, 23.02.2017 - 5 Sa 1745/16

    Teilzeitarbeit - Freistellung während der Schulferien - Pilot

    Der Arbeitgeber ist gehalten, zur Erfüllung von Ansprüchen aus § 8 Abs. 1 TzBfG zu überprüfen, ob eine zumutbare Änderung von betrieblichen Abläufen oder des Personaleinsatzes der betrieblich als erforderlich angesehene Arbeitszeitbedarf unter Wahrung seines Organisationskonzepts mit dem individuellen Arbeitszeitwunsch des Arbeitnehmers zur Deckung gebracht werden kann (BAG v. 13.11.2012 - 9 AZR 259/11, Rz. 33).
  • LAG Berlin-Brandenburg, 10.03.2017 - 6 Sa 1746/16

    Teilzeitverlangen eines Co-Piloten; verblockte Freistellung im Monat Juli; kein

    Insoweit genügt es, wenn der Arbeitgeber rational nachvollziehbare, hinreichend gewichtige Gründe hat, der Verringerung der Arbeitszeit nicht zuzustimmen (BAG 13.11.2012 - 9 AZR 259/11 - Rn. 21, BAGE 143, 262 ).

    Davon abgesehen ist der Arbeitgeber zur Erfüllung von Teilzeitverlangen nach § 8 TzBfG stets gehalten zu überprüfen, ob bei zumutbarer Änderung von betrieblichen Abläufen oder des Personaleinsatzes der betrieblich als erforderlich angesehene Arbeitszeitbedarf unter Wahrung des Organisationskonzepts mit dem individuellen Arbeitszeitwunsch des Arbeitnehmers zur Deckung gebracht werden kann (BAG, 13.11.2012 - 9 AZR 259/11 - Rn. 33 mwN, NZA 2013, 373 ).

  • LAG Hessen, 20.10.2014 - 17 Sa 199/14

    Begründetheit eines Teilzeitbegehrens

    Unterliegt die Zuweisung eines anderen Arbeitsplatzes der betrieblichen Mitbestimmung, ist der Arbeitgeber gehalten, zumindest den Versuch zu unternehmen, die Zustimmung des Betriebsrats einzuholen, wobei das BAG bisher offen gelassen hat, ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen es dem Arbeitgeber obliegt, die Zustimmung des Betriebsrats im Beschlussverfahren gerichtlich ersetzen zu lassen (BAG 13. November 2012 - 9 AZR 259/11 - AP TzBfG § 8 Nr. 31) .

    Abgesehen davon, dass auch die Schaltertätigkeit im Bereich Fluggastdienste dem Anforderungsprofil des bisherigen Arbeitsplatzes des Klägers entspricht und aus dem Vortrag der Beklagten nicht entnommen werden kann, welche zusätzlichen Qualifikationen der Kläger erwerben müsste und welcher Zeitaufwand hierfür zu prognostizieren ist, sind nach dem Tätigkeitsprofil des Basic Service 2 Check-In-Tätigkeiten nicht die einzigen in Betracht kommenden Tätigkeiten, sondern umfassen die Aufgaben, die die Beklagte dem Kläger kraft Direktionsrecht zuweisen kann, solche in allen Stationsbereichen zur wirtschaftlichen und servicegerechten Durchführung der Passagier-, Gepäck-, Informations-, Lounge-, Betreuungs- und Verkaufsprozesse (vgl. auch BAG 13. November 2012 - 9 AZR 259/11 - aaO) .

  • LAG München, 30.12.2013 - 4 SaGa 33/13

    Einstweilige Verfügung, Teilzeitreduzierung/-verteilung

    In einer dritten Stufe ist das Gewicht der entgegenstehenden betrieblichen Gründe zu prüfen und hierbei die Frage zu klären, ob das betriebliche Organisationskonzept oder die zugrunde liegende unternehmerische Aufgabenstellung durch die vom Arbeitnehmer gewünschte Abweichung wesentlich beeinträchtigt würden (vgl. hierzu näher BAG, U. v. 13.11.2012, 9 AZR 259/11, etwa NZA 2013, S. 373 f = NJW 2013, S. 1835 f - Rzn. 23 f - BAG, U. v. 13.10.2009, aaO - Rzn. 20 f -, jew. m. w. N.).

    4 SaGa 33/13 - 11 Verringerungsbegehrens im Rahmen des § 8 Abs. 4 Satz 1 TzBfG berechtigen, nimmt die gesetzliche Regelung ausdrücklich auf den - gesamten - Betrieb als organisatorische Einheit, nicht nur auf den einzelnen Arbeitsplatz, ebenso wenig auf eine spezifische Abteilung etc., Bezug (vgl. BAG U. v. 13.11.2012, aaO - Rz. 24 -).

  • LAG Hessen, 09.09.2016 - 14 Sa 579/15

    Verringerung der Arbeitszeit; Dienstwagen; Außendienst; unverhältnismäßige

    Dabei ist die Prüfung nicht auf entsprechende freie Arbeitsplätze beschränkt, sondern erfasst auch Arbeitsplätze, die der Arbeitgeber anderen Arbeitnehmern zugewiesen hat, so dass auch zu prüfen ist, ob der Arbeitgeber durch Umsetzung eines oder mehrerer Arbeitnehmer im Wege des Ringtauschs den Arbeitszeitwunsch des Arbeitnehmers erfüllen könnte (BAG 13. November 2012 - 9 AZR 259/11 - AP TzBfG § 8 Nr. 31; Hess. LAG 20. Oktober 2014 - 17 Sa 199/14 - Juris).
  • LAG Köln, 15.10.2013 - 12 SaGa 3/13

    Antrag auf Teilzeit einer Flugbegleiterin

    Maßgeblich für das Vorliegen der betrieblichen Gründe ist der Zeitpunkt der Ablehnung des Arbeitszeitwunschs durch den Arbeitgeber, der die Darlegungs- und Beweislast für das Vorliegen entgegenstehender betrieblicher Gründe trägt (BAG, Urteil vom 13. November 2012 - 9 AZR 259/11, Rz. 22 f., NZA 2013, 373 mwN).
  • LAG Köln, 24.05.2017 - 3 Sa 830/16

    Begründetheit eines Teilzeitverlangens

  • ArbG München, 22.04.2015 - 9 Ga 61/15

    Teilzeitantrag einer Flugbegleiterin

  • LAG Hamm, 01.08.2013 - 17 Sa 185/13

    Zustimmung zur Reduzierung der Arbeitszeit

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht