Rechtsprechung
   BAG, 15.04.2008 - 9 AZR 111/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,370
BAG, 15.04.2008 - 9 AZR 111/07 (https://dejure.org/2008,370)
BAG, Entscheidung vom 15.04.2008 - 9 AZR 111/07 (https://dejure.org/2008,370)
BAG, Entscheidung vom 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 (https://dejure.org/2008,370)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,370) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • lexetius.com

    Altersteilzeit - Überforderungsquote

  • openjur.de

    Anspruch auf Abschluss eines Altersteilzeitarbeitsvertrages; Überforderungsquote; arbeitsrechtlicher Gleichbehandlungsgrundsatz; TV soziale Sicherung Standort Klingenmünster

  • Judicialis

    Altersteilzeit - Überforderungsquote

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Verpflichtung eines öffentlichen Arbeitgebers zur Regelung der Altersteilzeitarbeit auf der Grundlage des Altersteilzeitgesetzes (AltTZG); Rechtliche Ausgestaltung eines Altersteilzeitarbeitsvertrags; Anforderungen an die hinreichende Bestimmtheit des Hauptantrags gem. § ...

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Altersteilzeit - öffentliche Arbeitgeber

  • Betriebs-Berater

    Altersteilzeit - Anspruch auf Gleichbehandlung

  • hensche.de

    Altersteilzeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Altersteilzeit; Überforderungsquote; Gleichbehandlung

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Anspruch auf Gleichbehandlung bei Altersteilzeit

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Altersteilzeit - Anspruch auf Gleichbehandlung

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    BAG zur Altersteilzeit - Anspruch auf Gleichbehandlung

Besprechungen u.ä. (3)

  • RA Hensche (Entscheidungsbesprechung)
  • RA Hensche (Entscheidungsbesprechung)
  • heuking.de PDF, S. 9 (Entscheidungsbesprechung)

    Anspruch auf Abschluss eines Altersteilzeitarbeitsvertrages

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 126, 264
  • NZA-RR 2008, 547
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (60)

  • BAG, 21.06.2011 - 9 AZR 236/10

    Parteiwechsel in der Revisionsinstanz - AGB-Kontrolle

    Im Unterschied zum alten Recht stellt § 311a Abs. 1 BGB klar, dass ein Vertrag selbst dann nicht nichtig ist, wenn er hinsichtlich der Vergangenheit tatsächlich nicht durchgeführt werden kann (vgl. BAG 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 26, BAGE 126, 264) .
  • BAG, 24.06.2008 - 9 AZR 313/07

    Teilzeitverlangen - freiwillige Betriebsvereinbarung im Geltungsbereich des § 117

    Zu welchem Zeitpunkt die fingierte Abgabe der Annahmeerklärung wirkt, beurteilt sich dagegen nach materiellem Recht (Senat 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 20; BAG 25. Oktober 2007 - 8 AZR 989/06 -Rn. 26, AP BGB § 613a Wiedereinstellung Nr. 2 = EzA BGB 2002 § 613a Nr. 80).

    Seit Inkrafttreten des § 311a Abs. 1 BGB in der Fassung des Gesetzes zur Modernisierung des Schuldrechts vom 26. November 2001 (BGBl. I S. 3138) kommt auch die Verurteilung zur Abgabe einer Willenserklärung in Betracht, mit der ein Vertragsangebot rückwirkend angenommen werden soll (st. Rspr., vgl. Senat 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 26; 13. November 2007 - 9 AZR 36/07 - Rn. 18, AP TzBfG § 8 Nr. 25 = EzA TzBfG § 8 Nr. 20).

  • BAG, 15.11.2011 - 9 AZR 387/10

    Anspruch auf Abschluss eines Altersteilzeitarbeitsvertrags - Über-schreiten der

    Die tarifliche Anspruchsgrundlage des § 2 Abs. 1 TV ATZ, die die Änderung des Arbeitsverhältnisses in ein Altersteilzeitarbeitsverhältnis nur "auf der Grundlage des Altersteilzeitgesetzes" vorsieht, bezieht das öffentlich-rechtliche System der an bestimmte Erfordernisse gebundenen Refinanzierung durch Erstattungsleistungen der öffentlichen Hand nach § 3 und § 4 AltTZG in die privatrechtlichen Anspruchsvoraussetzungen mit ein (BAG 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 35, BAGE 126, 264) .

    Eine Verwirkung kommt nur in Betracht, wenn besondere Umstände vorliegen, die darauf schließen lassen, der Arbeitgeber werde sich dauerhaft nicht auf die Überlastquote berufen (vgl. BAG 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 43, BAGE 126, 264) .

    Schließt der Arbeitgeber - wie im Streitfall - mit Arbeitnehmern Altersteilzeitarbeitsverträge, obwohl er wegen Überschreitens der in § 3 Abs. 1 Nr. 3 AltTZG geregelten Überlastquote hierzu nicht verpflichtet ist (vgl. BAG 13. Juli 2010 - 9 AZR 287/09 - Rn. 40 f., AP TVG § 1 Altersteilzeit Nr. 47 = EzA TVG § 4 Altersteilzeit Nr. 34) , erbringt er eine freiwillige Leistung und hat deshalb bei der Entscheidung über den Antrag eines Arbeitnehmers auf Abschluss eines Altersteilzeitarbeitsvertrags den arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz zu beachten (vgl. BAG 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 54, BAGE 126, 264) .

    Diese Grundsätze gelten insbesondere in den Fällen, in denen ein Arbeitgeber im Hinblick auf das Überschreiten der Überlastquote einen Stichtag festlegt, ab dem er den Abschluss von Altersteilzeitarbeitsverträgen ablehnt (vgl. BAG 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 53, BAGE 126, 264 ) .

  • LAG Bremen, 15.04.2010 - 3 Sa 156/09

    Anspruch des Arbeitnehmers auf Abschluss eines Altersteilzeitvertrages; Billiges

    Hiernach Bestehen seit Inkrafttreten des § 311a BGB keine Bedenken (vgl. BAG Urteil vom 15.04.2008 - 9 AZR 111/07 - BAGE 126, 264 ff; BAG Urteil vom 14.10.2008 - 9 AZR 511/07 - AP Nr. 41 zu § 1 TVG Altersteilzeit).

    Der Arbeitnehmer hat vielmehr Anspruch darauf, dass der Arbeitgeber bei der Entscheidung über seinen Antrag billiges Ermessen entsprechend § 315 Abs. 1 BGB wahrt (BAG Urteil vom 15.09.2009 - 9 AZR 643/08 - aaO.; BAG Urteil vom 15.04.2008 - 9 AZR 111/07 - aaO.).

    Damit wollten die Tarifvertragsparteien solche Altersteilzeitansprüche begründen, die der Arbeitgeber mit Hilfe von Leistungen der Bundesagentur für Arbeit gemäß den Bestimmungen des Altersteilzeitgesetzes zumindest teilweise refinanzieren kann (BAG Urteil vom 15.04.2008 - 9 AZR 111/07 - aaO.).

    Soweit die Überschreitung der Überlastungsquote in § 3 Abs. 1 Nr. 3 AltTZG nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts ein Umstand ist, der bereits die Entscheidung eines Anspruchs auf Altersteilzeit verhindern kann (BAG Urteil vom 15.04.2008 - 9 AZR 111/07 - aaO.), muss der Arbeitgeber erstrecht berechtigt sein, diesen im Rahmen seiner Ermessenentscheidung nach § 2 Abs. 1 TV ATZ ausschlaggebende Bedeutung beizumessen.

    Verstößt der Arbeitgeber bei der Gewährung freiwilliger Leistungen gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz, hat der benachteiligte Arbeitnehmer Anspruch auf die vorenthaltene Leistung (vgl. BAG Urteil vom 15.04.2008 - 9 AZR 111/07 - aaO.; BAG Urteil vom 14.08.2007 - 9 AZR 943/06 - BAGE 123, 358 ; BAG Urteil vom 11.04.2006 - 9 AZR 528/05 - NZA 2006, 1217 ff).

    Eine Verwirkung des Ablehnungsrechts kommt nur dann in Betracht, wenn besondere Umstände vorliegen, die darauf schließen lassen, der Arbeitgeber werde sich dauerhaft nicht auf die Überforderungsquote berufen (BAG Urteil vom 15.04.2008 - 9 AZR 111/07 - aaO.).

    Das Bundesarbeitsgericht geht in seinem Urteil vom 15.04.2008 ( 9 AZR 111/07 - aaO.) davon aus, dass eine solche Stichtagsregelung zulässig und die mit ihr verbundenen Härten grundsätzlich hinzunehmen seien.

    Die Kläger können sich insoweit nicht auf das Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 15.04.2008 ( 9 AZR 111/07 - aaO.) berufen.

    Der vorliegende Rechtsstreit unterscheidet sich maßgeblich vom dem Sachverhalt, der dem von den Klägern herangezogenem Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 15.04.2008 ( 9 AZR 111/07 - aaO.) zu Grunde lag.

  • BAG, 13.12.2016 - 9 AZR 606/15

    Gleichbehandlung - Altersteilzeitarbeitsvertrag

    Die tarifliche Anspruchsgrundlage des § 2 Abs. 1 TV ATZ LSA, die die Änderung des Arbeitsverhältnisses in ein Altersteilzeitarbeitsverhältnis nur "auf der Grundlage des Altersteilzeitgesetzes (AltTZG)" vorsieht, bezieht das öffentlich-rechtliche System der an bestimmte Erfordernisse gebundenen Refinanzierung durch Erstattungsleistungen der öffentlichen Hand nach §§ 3, 4 AltTZG in die privatrechtlichen Anspruchsvoraussetzungen mit ein (zum TV ATZ vgl. BAG 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 35, BAGE 126, 264) .

    Eine Verwirkung kommt nur in Betracht, wenn besondere Umstände vorliegen, die darauf schließen lassen, der Arbeitgeber werde sich dauerhaft nicht auf die Überlastquote berufen (vgl. BAG 15. November 2011 - 9 AZR 387/10 - Rn. 24; 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 43, BAGE 126, 264) .

    Schließt der Arbeitgeber mit Arbeitnehmern Altersteilzeitarbeitsverträge, obwohl er wegen Überschreitens der in § 3 Abs. 1 Nr. 3 Alt. 1 AltTZG geregelten Überlastquote hierzu nicht verpflichtet ist, erbringt er eine freiwillige Leistung und hat deshalb bei der Entscheidung über den Antrag eines Arbeitnehmers auf Abschluss eines Altersteilzeitarbeitsvertrags den arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz zu beachten (BAG 15. November 2011 - 9 AZR 387/10 - Rn. 26; vgl. auch BAG 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 54, BAGE 126, 264) .

  • LAG München, 03.11.2010 - 5 Sa 1021/09

    Altersteilzeit, Überlastquote, Stichtag, Gleichbehandlungsgrundsatz

    Nach § 3 Abs. 1 Nr. 3 Alt. 1 AltTZG ist Voraussetzung für Erstattungsleistungen der Arbeitsverwaltung, dass die freie Entscheidung des Arbeitgebers darüber sichergestellt ist, ob er mit mehr als 5 % der Arbeitnehmer seines Betriebs Altersteilzeitarbeitsverträge abschließt (BAG vom 15.04.2008 - 9 AZR 111/07, NZA-RR 2008, S. 547).

    Vielmehr baut § 2 Abs. 2 TV ATZ systematisch auf § 2 Abs. 1 TV ATZ auf (so schon BAG vom 15.04.2008, a. a. O.).

    Allerdings ist ein Arbeitgeber, der freiwillig mit über 5 % seiner Belegschaft Altersteilzeitarbeitsverträge abschließt und zukünftig ab einem bestimmten Stichtag weitere Anträge ablehnen will, an den arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz gebunden (BAG vom 15.04.2008, a. a. O.).

    Verstößt der Arbeitgeber bei der Gewährung freiwilliger Leistungen gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz hat der benachteiligte Arbeitnehmer Anspruch auf die vorenthaltene Leistung (BAG vom 04.05.2010 - 9 AZR 155/09, BAG vom 15.04.2008, a. a. O.; BAG vom 14.08.2007 - 9 AZR 943/06, NZA 2008, S. 99).

    Die genannte Regelung schützt die Entscheidungsfreiheit des Arbeitgebers und überlässt es ihm - weil eben sonst keine Entscheidungsfreiheit mehr gegeben wäre - unter anderem, ob er einen Stichtag bestimmt (BAG vom 15.04.2008, a. a. O.).

    Verhindert werden solle hierdurch, dass es zu einer "zufälligen faktischen Überholung" wegen der Auswahl derjenigen, die bis zum Stichtag noch einen Antrag auf Abschluss eines Altersteilzeitvertrages stellen, komme (BAG vom 15.04.2008, a. a. O.).

    40 Aus der Entscheidung des BAG vom 15.04.2008 (a. a. O.) kann aber nicht abgeleitet werden, wegen des arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatzes müsse der vom Arbeitgeber bestimmte Stichtag zwingend in der Zukunft liegen und den Arbeitnehmern bekannt gemacht werden.

  • BAG, 18.11.2008 - 9 AZR 815/07

    Arbeitnehmerweiterbildung - Schwerpunkt des Beschäftigungsverhältnisses iSv. § 2

    Das Revisionsgericht hat den Antrag als prozessuale Willenserklärung selbst auszulegen (st. Rspr., vgl. für die Parteibezeichnung zB BAG 28. August 2008 - 2 AZR 279/07 - Rn. 16; für das Verhältnis von Haupt- und Hilfsantrag Senat 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 16, AP TVG § 1 Altersteilzeit Nr. 39 = EzA TVG § 4 Altersteilzeit Nr. 27).
  • BAG, 15.09.2009 - 9 AZR 643/08

    Altersteilzeit - Ermessensentscheidung - Haushaltsmittel

    Der Arbeitnehmer hat vielmehr Anspruch darauf, dass der Arbeitgeber bei der Entscheidung über seinen Antrag billiges Ermessen entsprechend § 315 Abs. 1 BGB wahrt (für die st. Rspr. Senat 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 30, AP TVG § 1 Altersteilzeit Nr. 39 = EzA TVG § 4 Altersteilzeit Nr. 27; 26. Juni 2001 - 9 AZR 244/00 - zu II 2 der Gründe, BAGE 98, 114).
  • LAG München, 18.05.2011 - 5 Sa 1093/10

    Altersteilzeitanspruch - Ermessensausübung nach § 2 Abs 1 des Tarifvertrags

    Im vom Arbeitsgericht herangezogenen Urteil des BAG vom 15.04.2008 (9 AZR 111/07, NZA-RR 2008, S. 547) wird die Problematik des Stichtages in der Zukunft unter dem Gesichtspunkt eines etwaigen Verstoßes gegen den arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatzes erörtert.

    Allerdings ist ein Arbeitgeber, der bislang jedem Altersteilzeitantrag stattgegeben und auch mit mehr als 5 Prozent seiner Belegschaft Altersteilzeitarbeitsverträge abgeschlossen hat, an den arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz gebunden (BAG vom 15.04.2008, a.a.O).

    Verstößt der Arbeitgeber bei der Gewährung freiwilliger Leistungen gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz, hat der benachteiligte Arbeitnehmer Anspruch auf die vorenthaltene Leistung (BAG, Urteil vom 04.05.2010 - 9 AZR 155/09, NZA 2010, S. 1063; BAG, Urteil vom 15.04.2008 aaO; BAG, Urteil vom 14.08.2007 - 9 AZR 943/06, NZA 2008, S. 99).

    Regelung schützt die Entscheidungsfreiheit des Arbeitgebers und überlässt es ihm - weil eben sonst keine Entscheidungsfreiheit mehr gegeben wäre - u.a., ob er einen Stichtag bestimmt (BAG v. 15.04.2008, a.a.O).

    Verhindert werden solle hierdurch, dass es zu einer "zufälligen faktischen Überholung" wegen der Auswahl derjenigen, die bis zum Stichtag noch einen Antrag auf Abschluss eines Altersteilzeitvertrages stellen, kommt (BAG, Urteil vom 15.04.2008, a.a.O).

  • BAG, 18.10.2011 - 9 AZR 225/10

    Anspruch auf Abschluss eines Altersteilzeitarbeitsvertrags - Überlastquote -

    (2) Die tarifliche Anspruchsgrundlage des § 2 Abs. 2 Satz 1 TV ATZ, die die Änderung des Arbeitsverhältnisses in ein Altersteilzeitarbeitsverhältnis nur "auf der Grundlage des Altersteilzeitgesetzes" (§ 2 Abs. 1 TV ATZ) vorsieht, bezieht das öffentlich-rechtliche System der an bestimmte Erfordernisse gebundenen Refinanzierung durch Erstattungsleistungen der öffentlichen Hand nach § 3 und § 4 AltTZG in die privatrechtlichen Anspruchsvoraussetzungen mit ein (BAG 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 35, BAGE 126, 264) .

    Die tarifliche Anspruchsvoraussetzung "auf der Grundlage des Altersteilzeitgesetzes" gilt für den Kläger, obwohl das Erfordernis lediglich in § 2 Abs. 1 TV ATZ und nicht auch in § 2 Abs. 2 TV ATZ enthalten ist (vgl. so zuletzt BAG 14. Oktober 2008 - 9 AZR 511/07 - Rn. 24, AP TVG § 1 Altersteilzeit Nr. 41 = EzA TVG § 4 Altersteilzeit Nr. 29; ausführlich BAG 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 34 ff., BAGE 126, 264) .

    Eine Verwirkung kommt nur in Betracht, wenn besondere Umstände vorliegen, die darauf schließen lassen, der Arbeitgeber werde sich dauerhaft nicht auf die Überlastquote berufen (vgl. BAG 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 43, BAGE 126, 264) .

    Schließt der Arbeitgeber mit Arbeitnehmern Altersteilzeitarbeitsverträge, obwohl er wegen Überschreitens der in § 3 Abs. 1 Nr. 3 AltTZG geregelten Überlastquote hierzu nicht verpflichtet ist (vgl. BAG 13. Juli 2010 - 9 AZR 287/09 - Rn. 40 f., AP TVG § 1 Altersteilzeit Nr. 47 = EzA TVG § 4 Altersteilzeit Nr. 34) , erbringt er eine freiwillige Leistung und hat deshalb bei der Entscheidung über den Antrag eines Arbeitnehmers auf Abschluss eines Altersteilzeitarbeitsvertrags den arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz zu beachten (vgl. BAG 15. April 2008 - 9 AZR 111/07 - Rn. 54, BAGE 126, 264) .

  • BAG, 14.10.2008 - 9 AZR 511/07

    Altersteilzeit - Anspruch auf Abschluss eines Altersteilzeitarbeitsvertrags -

  • LAG Baden-Württemberg, 09.02.2010 - 14 Sa 26/09

    Abschluss einer Altersteilzeitvereinbarung im Blockmodell - Ermessensentscheidung

  • BAG, 21.02.2012 - 9 AZR 479/10

    Anspruch auf Abschluss eines Altersteilzeitarbeitsvertrags - Blockmodell

  • BAG, 13.07.2010 - 9 AZR 287/09

    Altersteilzeit im öffentlichen Dienst - Begriff des versicherungspflichtigen

  • BAG, 12.08.2008 - 9 AZR 620/07

    Tariflicher Anspruch auf Altersteilzeit - Anwendung der §§ 2, 3, 4, 6 TV

  • BAG, 17.08.2010 - 9 AZR 414/09

    Altersteilzeit im öffentlichen Dienst - genereller Ausschluss des Blockmodells -

  • BAG, 18.08.2009 - 9 AZR 482/08

    Altersteilzeit - Verlängerung der wöchentlichen Arbeitszeit - Privatwirtschaft

  • BAG, 17.08.2010 - 9 AZR 401/09

    Altersteilzeit - Ausschluss des Blockmodells

  • BAG, 12.04.2011 - 9 AZR 19/10

    Altersteilzeit - Teilzeitmodell

  • LAG Sachsen-Anhalt, 01.08.2017 - 3 Sa 458/16

    Altersteilzeit - arbeitsrechtlicher Gleichbehandlungsgrundsatz

  • BAG, 15.12.2009 - 9 AZR 46/09

    Umfang der wöchentlichen Arbeitszeit während der Altersteilzeit

  • ArbG Regensburg, 09.09.2010 - 8 Ca 984/09

    Anspruch auf Abschluss einer Altersteilzeitvereinbarung - TV Altersteilzeitarbeit

  • LAG Düsseldorf, 04.11.2010 - 11 Sa 799/10

    Tariflicher Anspruch auf Altersteilzeit bei geplanter Stichtagsregelung zur

  • BAG, 24.01.2012 - 9 AZR 131/11

    AVR - Anspruch auf Altersteilzeit

  • LAG Düsseldorf, 09.03.2010 - 8 TaBV 140/09

    Mitbestimmungsfreie Entlohnung neueingestellter und nicht gewerkschaftlich

  • LAG Sachsen-Anhalt, 19.06.2017 - 6 Sa 318/15

    Abschluss Altersteilzeitvertrag

  • LAG Düsseldorf, 09.03.2010 - 8 TaBV 146/09

    Mitbestimmungsfreie Entlohnung neueingestellter und nicht gewerkschaftlich

  • LAG Sachsen-Anhalt, 18.08.2015 - 6 Sa 193/14

    Begründung des Arbeitsverhältnisses

  • BAG, 24.01.2012 - 9 AZR 730/10

    AVR - Anspruch auf Altersteilzeit

  • LAG Mecklenburg-Vorpommern, 02.08.2011 - 5 Sa 321/10

    Zum Anspruch auf Abschluss eines Aufhebungsvertrages mit anschließendem Bezug von

  • LAG Hamm, 24.03.2010 - 4 Sa 1154/08

    Unbegründete Feststellungsklage zur Schadensersatzpflicht des öffentlichen

  • LAG Sachsen-Anhalt, 21.06.2017 - 5 Sa 75/16

    Altersteilzeit

  • BAG, 24.01.2012 - 9 AZR 440/10

    AVR - Anspruch auf Altersteilzeit

  • ArbG Essen, 29.09.2016 - 5 Ca 1972/16
  • LAG Sachsen-Anhalt, 25.10.2017 - 5 Sa 150/17

    Abschluss Altersteilzeitvertrag

  • LAG Sachsen-Anhalt, 22.03.2018 - 2 Sa 182/16

    Altersteilzeitvertrag - Blockmodell - Freistellungsphase

  • LAG Düsseldorf, 08.01.2009 - 11 Sa 1068/08

    Altersteilzeitvertrag

  • LAG Sachsen-Anhalt, 27.09.2017 - 5 Sa 145/16

    Anspruch auf Abschluss eines Altersteilzeitarbeitsvertrages aus dem

  • LAG Köln, 15.05.2014 - 6 Sa 60/14

    Mittelbare Altersdiskriminierung

  • ArbG Frankfurt/Oder, 17.04.2013 - 6 Ca 1754/12

    "Vorübergehend" i. S. v. § 1 Abs. 1 Satz 2 AÜG und die Pflicht der Behörde zum

  • LAG Sachsen-Anhalt, 11.07.2017 - 2 Sa 156/16

    Einzelfallentscheidung betr. den Anspruch auf Abschluss eines ATZ-Vertrages gem.

  • LAG Köln, 15.05.2014 - 6 Sa 59/14

    Übergangsversorgung; Stichtag; Regelungsspielraum

  • LAG Köln, 29.10.2010 - 10 Sa 524/10

    Versagung tariflicher Altersteilzeit bei finanzieller Belastung aufgrund langer

  • LAG Hessen, 17.03.2009 - 15 Sa 1861/08

    Altersteilzeitvertrag - Geltung - ATZ-TV DHL - TV ATZ Post

  • LAG Nürnberg, 30.05.2018 - 2 Sa 55/18

    Altersteilzeit - kommunaler Arbeitgeber - Überlastquote

  • LAG Hessen, 13.09.2013 - 3 Sa 1323/13

    Einzelfall: Kein Anspruch auf Abschluss eines Altersteilzeitarbeitsverhältnisses,

  • LAG Sachsen-Anhalt, 24.11.2015 - 6 Sa 306/14

    Arbeitsvertragsrecht - Einzelfallentscheidung betreffend den Anspruch auf

  • LAG Berlin-Brandenburg, 04.06.2010 - 6 Sa 225/10

    Altersteilzeit; Nahtlosigkeit

  • LAG Berlin-Brandenburg, 20.02.2009 - 6 Sa 2372/08

    Stellenpool

  • ArbG Frankfurt/Oder, 07.08.2013 - 6 Ca 154/13

    Vorübergehende Arbeitnehmerüberlassung - Pflicht der Behörde zum

  • LAG Mecklenburg-Vorpommern, 29.11.2011 - 5 Sa 54/11

    Zum Anspruch auf Abschluss eines Aufhebungsvertrags mit Abfindungszahlung nach

  • LAG Mecklenburg-Vorpommern, 29.06.2011 - 2 Sa 16/11

    Altersteilzeit - Lehrer - Bedarf - dauerhafter Wegfall der Stelle

  • LAG Mecklenburg-Vorpommern, 18.05.2011 - 2 Sa 332/10

    Lehrerpersonalkonzept - Vorruhestand

  • LAG München, 30.06.2010 - 2 Sa 261/10

    Altersteilzeitarbeitsvertrag

  • LAG Sachsen-Anhalt, 11.11.2014 - 6 Sa 406/13

    Tarifrecht allgemein

  • LAG München, 10.02.2011 - 2 Sa 763/10

    Bonus

  • LAG München, 13.10.2010 - 5 Sa 274/10

    Auslegung einer arbeitsvertraglichen Bonusklausel im Zusammenhang mit Regelungen

  • LAG Sachsen-Anhalt, 10.07.2015 - 6 Sa 29/14

    Begründung des Arbeitsverhältnisses

  • LAG Sachsen-Anhalt, 15.04.2014 - 6 Sa 340/13

    Ermessensausübung - Abschluss Altersteilzeitvertrag

  • ArbG Düsseldorf, 12.05.2010 - 4 Ca 9504/09

    Ermessen bei Altersteilzeit

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht