Rechtsprechung
   BAG, 17.06.2003 - 2 AZR 245/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,680
BAG, 17.06.2003 - 2 AZR 245/02 (https://dejure.org/2003,680)
BAG, Entscheidung vom 17.06.2003 - 2 AZR 245/02 (https://dejure.org/2003,680)
BAG, Entscheidung vom 17. Juni 2003 - 2 AZR 245/02 (https://dejure.org/2003,680)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,680) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    Mutterschutz - Kündigung nach Zulässigkeitserklärung nach § 9 Abs. 3 MuSchG

  • IWW
  • Judicialis

    Mutterschutz - Kündigung nach Zulässigkeitserklärung nach § 9 Abs. 3 MuSchG

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Wirksamkeit einer gegenüber einer schwangeren Arbeitnehmerin ausgesprochenen Kündigung - Spätester zulässiger Zeitpunkt des Vorliegens einer Zulässigkeitserklärung der zuständigen Behörde zur Kündigung einer schwangeren Arbeitnehmerin - Notwendigkeit der ...

  • archive.org (Volltext/Leitsatz)

    Mutterschutz - Kündigung nach Zulässigkeitserklärung nach § 9 Abs. 3 MuSchG

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kündigungsschutz; Mutterschutz - Kündigung während der Schwangerschaft nach Zulässigkeitserklärung nach § 9 Abs. 3 MuSchG; Wirkung eines Widerspruchs

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • lexetius.com (Pressemitteilung)

    Kündigung einer Schwangeren - Doppelter Rechtsweg

  • meyer-koering.de (Kurzinformation)

    Kündigung einer Schwangeren: Doppelter Rechtsweg möglich

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Kündigung einer Schwangeren - Doppelter Rechtsweg

Besprechungen u.ä. (2)

  • nomos.de PDF, S. 55 (Entscheidungsbesprechung)

    § 9 MuSchG; § 80 VwGO; § 148 ZPO; § 61a ArbGG; Art. 19 Abs. 4 GG
    Kündigung einer Schwangeren und doppelter Rechtsweg (VorsRinLAG Ingrid Weber; Neue Justiz 1/2004, S. 46-47)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    MuSchG § 9 Abs. 1, 3; VwGO § 80 Abs. 1; SGB IX § 88 Abs. 4
    "Schwebend wirksame" Arbeitgeberkündigung einer schwangeren Arbeitnehmerin vor Bestandskraft der Zulässigkeitserklärung

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Zusammenfassung von "Neues zum Kündigungsrecht" von VorsRiBAG Prof. Dr. Friedhelm Rost, original erschienen in: NZA Sonderbeilage 2004, 34 - 43.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 106, 293
  • NJW 2004, 796
  • MDR 2004, 215
  • NZA 2003, 1329
  • NJ 2004, 46
  • BB 2003, 2692
  • DB 2004, 441
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (34)

  • BAG, 02.03.2006 - 2 AZR 53/05

    Außerordentliche Kündigung

    Selbst wenn der Kläger Klage vor dem Verwaltungsgericht gegen den Zustimmungsbescheid des Integrationsamts erhoben haben sollte, steht es im pflichtgemäßen Ermessen der Gerichte für Arbeitssachen, ob sie den Kündigungsschutzrechtsstreit aussetzen oder nicht, wenn noch ein verwaltungsgerichtlicher Rechtsstreit anhängig ist (Senat 26. September 1991 - 2 AZR 132/91 - AP KSchG 1969 § 1 Krankheit Nr. 28 = EzA KSchG § 1 Personenbedingte Kündigung Nr. 10; 17. Juni 2003 - 2 AZR 245/02 - BAGE 106, 293; APS/Vossen 2. Aufl. § 85 SGB IX Rn. 39; aA KR-Etzel 7. Aufl. §§ 85 - 90 SGB IX Rn. 145, wonach der Kündigungsschutzprozess gem. § 148 ZPO bis zur rechtskräftigen Entscheidung über den Anerkennungsantrag auszusetzen ist).
  • LAG Niedersachsen, 20.05.2015 - 2 Sa 944/14

    Anfechtung - dreiseitiger Vertrag - arglistige Täuschung -

    Eine Aussetzung muss nur dann erfolgen, wenn sich das Ermessen des Gerichts auf null reduziert hat (BAG 17. Juni 2003 - 2 AZR 245/02 - zu B II 2 a der Gründe, BAGE 106, 293).

    Gegenüber dem vorrangigen Zweck einer Aussetzung - einander widersprechende Entscheidungen zu verhindern - sind insbesondere die Nachteile einer langen Verfahrensdauer und die dabei entstehenden Folgen für die Parteien abzuwägen (BAG 17. Juni 2003 - 2 AZR 245/02 - zu B II 2 c der Gründe, aaO).

  • BAG, 16.04.2014 - 10 AZB 6/14

    Aussetzung - Verfassungsbeschwerde

    Eine Aussetzung muss nur dann erfolgen, wenn sich das Ermessen des Gerichts auf null reduziert hat (BAG 17. Juni 2003 - 2 AZR 245/02 - zu B II 2 a der Gründe, BAGE 106, 293) .

    Gegenüber dem vorrangigen Zweck einer Aussetzung - einander widersprechende Entscheidungen zu verhindern - sind insbesondere die Nachteile einer langen Verfahrensdauer und die dabei entstehenden Folgen für die Parteien abzuwägen (BAG 17. Juni 2003 - 2 AZR 245/02 - zu B II 2 c der Gründe, aaO) .

  • BAG, 18.01.2007 - 2 AZR 759/05

    Krankheitsbedingte Kündigung - dauerhafte Arbeitsunfähigkeit

    Es steht nach der ständigen Rechtsprechung des Senats im pflichtgemäßen Ermessen der Gerichte für Arbeitssachen, ob sie den Kündigungsschutzrechtsstreit aussetzen oder nicht, wenn ein verwaltungsgerichtlicher Rechtsstreit noch anhängig ist (26. September 1991 - 2 AZR 132/91 - AP KSchG 1969 § 1 Krankheit Nr. 28 = EzA KSchG § 1 Personenbedingte Kündigung Nr. 10; 17. Juni 2003 - 2 AZR 245/02 - BA-GE 106, 293; zuletzt 2. März 2006 - 2 AZR 53/05 - AP BGB § 626 Krankheit Nr. 14 = EzA BGB 2002 § 626 Nr. 16).
  • BAG, 20.01.2005 - 2 AZR 500/03

    Erziehungsurlaub, Kündigung

    An den bestandskräftigen Verwaltungsakt sind die Arbeitsgerichte gebunden (BAG 17. Juni 2003 - 2 AZR 404/02 - AP MuSchG 1968 § 9 Nr. 33).
  • BAG, 11.10.2017 - 5 AZR 694/16

    Annahmeverzug - Hemmung der Verjährung - Einleitung des Mahnverfahrens gegenüber

    Wegen der Vorgreiflichkeit der außerordentlichen Kündigung bzw. der hilfsweise ausgesprochenen ordentlichen Kündigungen vom 11. Februar 2011 und vom 28. Juni 2011 hätte das Berufungsgericht entweder - wegen der Gefahr sich widersprechender Entscheidungen über den Fortbestand des Arbeitsverhältnisses - den Rechtsstreit wegen Annahmeverzugs nach § 148 ZPO aussetzen oder als Vorfrage für die geltend gemachten Zahlungsansprüche eine Entscheidung über die Wirksamkeit der Kündigungen vom 11. Februar 2011 treffen müssen (bei Zulässigkeitserklärung der zuständigen Behörde zur Kündigung einer schwangeren Arbeitnehmerin nach § 9 Abs. 3 MuSchG: BAG 17. Juni 2003 - 2 AZR 245/02 - zu B II der Gründe, BAGE 106, 293) .
  • OVG Sachsen, 23.10.2013 - 5 A 877/11

    Mutterschutzfrist, Kündigungsschutz, Erklärung der Zulässigkeit einer Kündigung,

    Bis dahin ist sie schwebend wirksam (vgl. BVerwG, Urt. v. 18. August 1977 - V C 8.77 -, juris Rn. 9; BAG, Urt. v. 17. Juni 2003 - 2 AZR 245/02 -, juris Rn. 21 bis 23).

    26 Denn sofern von der zuständigen Behörde oder nachfolgend den Verwaltungsgerichten im Rahmen des § 9 Abs. 3 MuSchG ein Betriebsübergang bejaht und deshalb die Erklärung der Zulässigkeit der Kündigung abgelehnt bzw. aufgehoben wird, kann der Arbeitgeber nicht kündigen bzw. unterliegt er in einem Kündigungsschutzprozess wegen Unwirksamkeit einer bereits ausgesprochenen Kündigung, ohne dass das daran gebundene Arbeitsgericht das Vorliegen eines Betriebsübergangs prüfen könnte (vgl. zur Tatbestandswirkung der Entscheidung nach § 9 Abs. 3 MuSchG im arbeitsgerichtlichen Verfahren: BAG, Urt. v. 17. Juni 2003 - 2 AZR 245/02 -, juris Rn. 31, m. w. N.).

  • OVG Hamburg, 19.05.2015 - 4 Bs 56/15

    Rechtsschutzbedürfnis im vorläufigen Rechtsschutzverfahren gegen die Zustimmung

    Voraussetzung ist allein, dass eine wirksame Zustimmung des Integrationsamtes vorliegt (vgl. BAG, Urt. v. 17.6.2003, 2 AZR 245/02, NJW 2004, 796, juris Rn. 24, zur insoweit vergleichbaren Lage nach § 9 Abs. 3 MuSchG).

    Ist die Zustimmung des Integrationsamtes hingegen noch nicht bestandskräftig, so ist die Kündigung "schwebend wirksam" (vgl. BAG, Urt. v. 17.6.2003, a.a.O.).

    Wird die Zustimmung später rechtskräftig aufgehoben, so wird dem im arbeitsgerichtlichen Verfahren dadurch Rechnung getragen, dass der schwerbehinderte Arbeitnehmer im Wege der Restitutionsklage gemäß § 79 ArbGG i.V.m. § 580 Nr. 6 ZPO die Abänderung des arbeitsgerichtlichen Urteils erreichen kann (vgl. BVerwG, Urt. v. 12.7.2012, 5 C 16.11, BVerwGE 143, 325, juris Rn. 13; vgl. auch BAG, Urt. v. 17.6.2003, a.a.O., juris Rn. 34; Urt. v. 2.3.2006, 2 AZR 53/05, juris Rn. 56).

  • BAG, 25.03.2004 - 2 AZR 295/03

    Betriebsbedingte Kündigung - Elternzeit

    Die Schuldnerin war nicht gehalten, vor Ausspruch der Kündigung bei der Bezirksregierung die sofortige Vollziehbarkeit des Zulässigkeitsbescheides zu erwirken (BAG 17. Juni 2003 - 2 AZR 245/02 - AP MuSchG 1968 § 9 Nr. 33 = EzA MuSchG § 9 nF Nr. 39).
  • LAG Sachsen-Anhalt, 15.02.2018 - 2 Sa 20/16

    Bestand Arbeitsverhältnis

    Wird der Bescheid von dem Arbeitnehmer durch Widerspruch bzw. Klage angegriffen, so ist er bis zu einer gegenteiligen Entscheidung als "schwebend wirksam" anzusehen (BAG 17.06.2003 - 2 AZR 245/02 zu § 9 MuSchG).
  • LAG Schleswig-Holstein, 24.06.2009 - 6 Sa 54/09

    Arzthelferin, Schwangerschaft, Mutterschutz, Kündigung, Zulässigkeitserklärung,

  • OVG Hamburg, 07.04.2008 - 4 Bs 208/07

    Zustimmung des Integrationsamtes zur Kündigung - Beiladung des Rechtsträgers -

  • LAG Thüringen, 18.10.2007 - 3 Sa 14/07

    Wirksamkeit einer ordentlichen betriebsbedingten Kündigung - Auflösung des

  • LAG Berlin, 22.08.2005 - 12 Sa 1052/05

    Entgegenstehen von Vorschriften des Schwerbehindertenrechts gegen die Wirksamkeit

  • VG Saarlouis, 18.01.2018 - 3 L 2509/17

    Rechtsschutzbedürfnis eines schwerbehinderten Arbeitnehmers im Verfahren auf

  • VGH Baden-Württemberg, 10.01.2012 - 12 S 3214/11

    Kein Rechtsschutzbedürfnis eines Schwerbehinderten für Eilantrag gegen die

  • LAG Rheinland-Pfalz, 21.07.2005 - 4 Sa 19/05

    Insichbeurlaubung eines Beamten - befristeter Arbeitsvertrag

  • VG Düsseldorf, 07.05.2015 - 13 L 1096/15

    Erteilung der Zustimmung zur Künsigung eines Schwerbehinderten;

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.12.2003 - 12 B 957/03

    Rechtsschutzbedürfnis - aufschiebende Wirkung des Widerspruchs gegen die

  • LAG Niedersachsen, 18.03.2003 - 13 Sa 1471/02

    Aussetzung des Kündigungsschutzverfahrens

  • LAG Berlin-Brandenburg, 26.03.2019 - 26 Ta 615/18

    Anforderungen an die Aussetzung wegen der Vorgreiflichkeit einer im Vorlagegesuch

  • OVG Niedersachsen, 09.01.2014 - 4 ME 311/13

    Aussetzungsantrag gegen Zustimmung zur Kündigung eines schwerbehinderten Menschen

  • LAG Berlin, 20.06.2003 - 13 Sa 542/03

    Schadensersatzanspruch gegen ehemalige Geschäftsführerin einer

  • VG Düsseldorf, 11.01.2006 - 19 L 2289/05

    Einstweilige Anordnung gegen die Zustimmung zur Kündigung - Erfüllung der

  • VG Darmstadt, 24.07.2013 - 5 L 613/13

    Kein Rechtsschutzinteresse für Eilantrag gegen Zustimmung zur Kündigung

  • VG Göttingen, 18.12.2008 - 2 B 236/08

    Vorläufiger Rechtschutz bei Klagen gegen Zustimmung des Integrationsamtes zur

  • LAG Sachsen, 13.08.2010 - 3 Sa 73/10

    Rechtswidrige Zuordnung zu anderem Rechtsträger durch Übergabeverfügung;

  • VG München, 07.10.2009 - M 15 SN 09.4536

    Fehlendes Rechtsschutzbedürfnis für Antrag auf Anordnung der aufschiebenden

  • VG Hannover, 07.05.2008 - 3 B 1777/08

    Zustimmungsbescheid im Sonderkündigungsschutz und vorläufiger Rechtsschutz bei

  • VG Oldenburg, 07.03.2012 - 13 B 2710/12

    Zum Rechtsschutzbedürfnis eines Schwerbehinderten für Eilantrag gegen die

  • VG Stuttgart, 22.07.2011 - 11 K 2288/11

    Antrag auf aufschiebende Wirkung - Zustimmung des Integrationsamtes zur Kündigung

  • VG Regensburg, 10.08.2012 - RN 9 S 12.1208

    Zustimmung zur Kündigung nach § 85 SGB IX

  • VG Darmstadt, 13.10.2013 - 5 L 1251/13

    Antrag auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes gegen sofortige Vollziehung eines

  • VG Arnsberg, 05.03.2010 - 11 L 139/10

    Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung gegen den Zustimmungsbescheids

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht