Rechtsprechung
   BAG, 20.02.2014 - 2 AZR 859/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,21558
BAG, 20.02.2014 - 2 AZR 859/11 (https://dejure.org/2014,21558)
BAG, Entscheidung vom 20.02.2014 - 2 AZR 859/11 (https://dejure.org/2014,21558)
BAG, Entscheidung vom 20. Februar 2014 - 2 AZR 859/11 (https://dejure.org/2014,21558)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,21558) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Wartezeit und Kündigungsschutz für den ehemaligen Leiharbeitnehmer

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Kündigungsschutzklage - und die zwischenzeitliche Insolvenz der Arbeitgeberin

  • Jurion (Kurzinformation)

    Vorangegangener Einsatz als Leiharbeitnehmer ist bei späterem Arbeitsverhältnis mit dem Entleiher regelmäßig nicht auf die Wartezeit des § 1 Abs. 1 KSchG anzurechnen

  • zip-online.de (Leitsatz)

    Zur Anrechnung früherer Arbeitnehmerüberlassung auf kündigungsschutzrechtliche Wartezeit

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Ordentliche Kündigung - Wartezeit - Vorbeschäftigungszeiten als Leiharbeitnehmer

  • thorsten-blaufelder.de (Kurzinformation)

    Leiharbeit zählt später nicht als Betriebszugehörigkeit - anders vielleicht bei Schlecker

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Keine Anrechnung von Zeiten der Arbeitnehmer(ver-)leihe im Rahmen der Wartezeit nach § 1 Abs. 1 KSchG

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Tätigkeit als Leiharbeiter zählt für den Kündigungsschutz nicht mit

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kündigung Leiharbeitnehmer keine Wartezeitanrechnung bei Vorbeschäftigung

  • heuking.de (Kurzinformation)

    Tätigkeit als Leiharbeitnehmer ist nicht auf Wartezeit nach § 1 Abs. 1 KSchG anrechenbar

Besprechungen u.ä. (4)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Vorangegangener Einsatz als Leiharbeitnehmer ist bei späterem Arbeitsverhältnis mit dem Entleiher regelmäßig nicht auf die Wartezeit des § 1 Abs. 1 KSchG anzurechnen

  • dgbrechtsschutz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Wartezeit nach § 1 Kündigungsschutzgesetz: Vorbeschäftigung aus Leiharbeitsverhältnis zählt nicht mit

  • osborneclarke.com (Entscheidungsbesprechung)

    Nichtanrechnung der im Leiharbeitsverhältnis erbrachten Beschäftigungszeiten auf die Wartezeit

  • goerg.de (Entscheidungsbesprechung)

    Beschäftigungszeiten als Leiharbeitnehmer werden bei Berechnung der Wartezeit nach § 1 Abs. 1 KSchG nicht berücksichtigt

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "BAG: Keine Anrechnung des Leiharbeitsverhältnisses auf Wartezeit - Drogeriemarkt Schlecker" von RA/FAARbR Dr. Christian Ley, original erschienen in: BB 2014, 3066 - 3072.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anrechenbare Vorbeschäftigungszeiten auf die Wartezeit nach § 1 Abs. 1 KSchG" von Dr. Lennart Elking, original erschienen in: BB 2015, 2169 - 2173.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 147, 251
  • NJW 2014, 3184
  • ZIP 2014, 2468 (Ls.)
  • ZIP 2014, 69
  • MDR 2014, 1333
  • NZA 2014, 1083
  • BB 2014, 2227
  • BB 2014, 3066
  • DB 2014, 2173
  • JR 2015, 402
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BAG, 21.04.2016 - 8 AZR 402/14

    Entschädigung nach dem AGG - Präventionsverfahren

    Vielmehr sollen die Parteien während dieser Zeit prüfen können, ob sie sich dauerhaft vertraglich binden wollen (vgl. etwa BAG 20. Februar 2014 - 2 AZR 859/11 - Rn. 18 mwN, BAGE 147, 251) .
  • BAG, 23.02.2017 - 6 AZR 665/15

    Insolvenzkündigung vor Dienstantritt

    Anders verhält es sich, falls eine einzelvertragliche oder kollektivrechtliche Vereinbarung den Ausschluss oder die Verkürzung der Wartezeit oder die Anrechnung von Vorbeschäftigungszeiten bei demselben oder einem anderen Arbeitgeber vorsieht (vgl. BAG 20. Februar 2014 - 2 AZR 859/11 - Rn. 44 f., BAGE 147, 251; ErfK/Oetker 17. Aufl. § 1 KSchG Rn. 34) .
  • BAG, 21.03.2018 - 5 AZR 862/16

    Leiharbeitnehmer - Branchenzuschläge

    Liegt eine Unterbrechung vor, hat der Arbeitnehmer die Umstände darzulegen und ggf. zu beweisen, aus denen sich ergeben soll, dass sie sich mit Blick auf die Einsatzdauer iSv. § 2 Abs. 3 TV BZ Druck-gewerblich als unschädlich erweist (vgl. zur Wartezeit des § 1 Abs. 1 KSchG BAG 20. Februar 2014 - 2 AZR 859/11 - Rn. 21, BAGE 147, 251) .
  • LAG Rheinland-Pfalz, 13.12.2018 - 5 Sa 220/18

    Kündigung während der Wartezeit - Betriebsratsanhörung

    Sinn und Zweck dieser "Wartezeit" ist es, den Parteien des Arbeitsverhältnisses für eine gewisse Zeit die Prüfung zu ermöglichen, ob sie sich auf Dauer binden wollen (zB BAG 20.02.2014 - 2 AZR 859/11 - Rn. 18 mwN).
  • LAG Düsseldorf, 08.10.2014 - 7 Sa 1042/13

    Berücksichtigung von Zeiten als Leiharbeitnehmer bei Berechnung der Wartezeit

    Das gilt selbst dann, wenn sich dieses Arbeitsverhältnis nahtlos an die Überlassung anschließt und der Arbeitnehmer schon während seiner Tätigkeit als Leiharbeitnehmer im selben Betrieb eingesetzt war (vgl. BAG, Urteil vom 20.02.2014, 2 AZR 859/11, m.w.N., zitiert nach juris).
  • LAG Rheinland-Pfalz, 23.05.2016 - 2 Sa 571/15

    Jubiläumsgeld - Vollendung der vorausgesetzten Betriebstreue

    Der Beginn des Arbeitsverhältnisses fällt mit dem Beginn des Tages zusammen, der als Beginn des Arbeitsverhältnisses vertraglich vereinbart ist ( BAG 09. April 2014 - 10 AZR 635/13 - Rn. 11, NZA 2014, 1083 ).
  • ArbG Düsseldorf, 20.02.2015 - 13 Ca 7660/14

    Betriebsbedingte Kündigung; Gemeinsamer Betrieb mehrerer Unternehmen; Ausübung

    Diese Voraussetzung trifft nicht schon dann zu, wenn die Unternehmen unternehmerisch zusammenarbeiten (vgl. BAG 24.10.2013 - 2 AZR 1057/12, juris-Rn. 51; BAG 20.02.2014 - 2 AZR 859/11, juris-Rn. 38; BAG 10.04.2014 - 2 AZR 647/13, juris-Rn. 30).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht