Rechtsprechung
   BAG, 20.03.2019 - 7 AZR 98/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,5911
BAG, 20.03.2019 - 7 AZR 98/17 (https://dejure.org/2019,5911)
BAG, Entscheidung vom 20.03.2019 - 7 AZR 98/17 (https://dejure.org/2019,5911)
BAG, Entscheidung vom 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 (https://dejure.org/2019,5911)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,5911) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • openjur.de
  • rechtsprechung-im-internet.de

    Auflösende Bedingung - beurlaubter Beamter

  • IWW

    Anlage 1 zum MTV, §§ 21, ... 17 Satz 1 TzBfG, § 256 Abs. 1 ZPO, § 14 Abs. 1 TzBfG, § 253 Abs. 2 Nr. 2 ZPO, 15 Abs. 2 TzBfG, § 3 Abs. 1, § 4 Abs. 1 TVG, § 305c Abs. 2 BGB, § 559 ZPO, § 305c Abs. 1 BGB, § 307 Abs. 1 Satz 2 BGB, § 2 Abs. 1 Satz 2 Nr. 10 NachwG, 17 Satz 2 TzBfG, § 7 Halbs. 1 KSchG, 17 Satz 1, Satz 3, § 15 Abs. 2 TzBfG, § 167 ZPO, 14 Abs. 1 TzBfG, § 78 Satz 2 BetrVG, 14 Abs. 1 Satz 1 TzBfG, § 14 Abs. 1 Satz 2 TzBfG, § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 bis Nr. 8 TzBfG, Richtlinie 1999/70/EG, § 14 Abs. 1 Satz 1 TzBfG, Art. 12 Abs. 1 GG, § 15 KSchG, § 15 Abs. 1 Satz 1 KSchG, Art. 7, Art. 8 der Richtlinie 2002/14/EG, Art. 7 der Richtlinie 2002/14/EG, § 280 Abs. 1, § 823 Abs. 2 BGB, § 162 Abs. 2 BGB, § 134 BGB, §§ 164 ff. BGB

  • bag-urteil.com

    Auflösende Bedingung - beurlaubter Beamter

  • rewis.io

    Auflösende Bedingung - beurlaubter Beamter - Pflichtenkollision

  • Bundesarbeitsgericht PDF

    Auflösende Bedingung - beurlaubter Beamter - Pflichtenkollision

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Auflösende Bedingung; beurlaubter Beamter

  • rechtsportal.de

    Bezugnahmeklausel im Arbeitsvertrag als Allgemeine Geschäftsbedingung

  • datenbank.nwb.de

    Auflösende Bedingung - beurlaubter Beamter

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (22)

  • BAG, 12.06.2019 - 7 AZR 428/17

    Auflösende Bedingung - Beendigung des Dienstverhältnisses als Geschäftsführer

    Es ergibt sich weder aus der Richtlinie noch aus der Rahmenvereinbarung, dass die sachlichen Gründe in der Regelung des nationalen Rechts abschließend genannt sein müssen (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 44; 21. März 2017 - 7 AZR 207/15 - Rn. 109, BAGE 158, 266; 13. Oktober 2004 - 7 AZR 218/04 - zu III 2 b aa der Gründe, BAGE 112, 187) .

    Allerdings können sonstige, in § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 bis Nr. 8 TzBfG nicht genannte Sachgründe die Befristung oder auflösende Bedingung eines Arbeitsvertrags nur dann rechtfertigen, wenn sie den in § 14 Abs. 1 TzBfG zum Ausdruck kommenden Wertungsmaßstäben entsprechen und den in dem Sachgrundkatalog des § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 bis Nr. 8 TzBfG genannten Sachgründen von ihrem Gewicht her gleichwertig sind (vgl. BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 44; 2. Juni 2010 - 7 AZR 136/09 - Rn. 21, BAGE 134, 339; 9. Dezember 2009 - 7 AZR 399/08 - Rn. 15, BAGE 132, 344; 16. März 2005 - 7 AZR 289/04 - zu II 2 b aa der Gründe, BAGE 114, 146) .

    Das setzt jedoch voraus, dass die auflösende Bedingung die Pflichtenkollision verhindern soll (vgl. zum Wiederaufleben eines Beamtenverhältnisses: BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 46; 1. August 2018 - 7 AZR 882/16 - Rn. 35; 20. Juni 2018 - 7 AZR 689/16 - Rn. 54; 20. Juni 2018 - 7 AZR 690/16 - Rn. 39) .

    Diese auflösende Bedingung wäre aufgrund der Pflichtenkollision sachlich gerechtfertigt gewesen (vgl. etwa BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 46; 1. August 2018 - 7 AZR 882/16 - Rn. 35; 20. Juni 2018 - 7 AZR 689/16 - Rn. 54; 20. Juni 2018 - 7 AZR 690/16 - Rn. 39) .

  • LAG Baden-Württemberg, 17.09.2020 - 17 Sa 6/20

    Auslegung Bezugnahmeklausel - AGB-Kontrolle - Reichweite einer Bezugnahmeklausel

    Die entfernte Möglichkeit, zu einem anderen Ergebnis zu kommen, genügt für die Anwendung der Bestimmung nicht (vgl. BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 22, TVG § 1 Tarifverträge: Telekom Nr. 19; 21. Januar 2015 - 10 AZR 84/14 - Rn. 26, BAGE 150, 286; 20. August 2014 - 10 AZR 453/13 - Rn. 25, EzA BGB 2002 § 151 Nr. 2) .

    Damit liegt eine Globalverweisung in der Form einer sog. große zeitdynamische Bezugnahmeklausel bzw. Tarifwechselklausel vor (vgl. BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 23 mwN, aaO) .

    Dies kann auch nicht in die Bezugnahmeklausel "hineingelesen" werden, indem der Name des vertragschließenden ehemaligen Arbeitgebers als Klauselbestandteil "mitgedacht" wird (vgl. BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - aaO; 21. November 2012 - 4 AZR 85/11 - Rn. 31, BAGE 144, 36; 20. Juni 2012 - 4 AZR 658/10 - Rn. 24, juris) .

    (2) Dynamische Verweisungen auf einschlägige Tarifverträge sind im Arbeitsleben als Gestaltungsinstrument so verbreitet, dass ihre Aufnahme in Formularverträge nicht überraschend iSv. § 305c Abs. 1 BGB ist (vgl. 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 28 mwN, AP TVG § 1 Tarifverträge: Telekom Nr. 19) .

    Im Zeitpunkt der jeweiligen Anwendung müssen die geltenden, in Bezug genommenen Regelungen bestimmbar sein (vgl. BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 33, aaO; 20. Juni 2018 - 7 AZR 689/16 - Rn. 32, AP TzBfG § 21 Nr. 12; 14. Juni 2017 - 7 AZR 390/15 - Rn. 21, juris; 26. Oktober 2016 - 7 AZR 140/15 - Rn. 39, BAGE 157, 141) .

    Welche konkreten tariflichen Regelungen jeweils das Arbeitsverhältnis ausfüllen sollen, ist von den Arbeitnehmern durch Einsicht in die Tarifverträge feststellbar (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 34, aaO; 26. Oktober 2016 - 7 AZR 140/15 - Rn. 39, BAGE 157, 141) .

  • BAG, 13.07.2021 - 3 AZR 445/20

    Betriebliche Altersversorgung - Invaliditätsversorgung - voraussichtlich dauernde

    Hierfür begründet das äußere Erscheinungsbild eine tatsächliche Vermutung (vgl. BAG 19. Juli 2016 - 3 AZR 141/15 - Rn. 15; 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 21; 18. Oktober 2018 - 6 AZR 246/17 - Rn. 12; 27. Januar 2016 - 5 AZR 278/14 - Rn. 16 mwN) .
  • LAG Baden-Württemberg, 05.11.2020 - 17 Sa 12/20

    Ausschlussfrist, Schadensersatzanspruch wegen falscher bzw. unvollständiger

    (d) Dynamische Verweisungen auf einschlägige Tarifverträge sind im Arbeitsleben so weit verbreitet, dass ihre Aufnahme in Formularverträge nicht überraschend iSv. § 305c Abs. 1 BGB ist (vgl. BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 28. mwN, AP TVG § 1 Tarifverträge: Telekom Nr. 19) .

    Welche konkreten tariflichen Regelungen jeweils das Arbeitsverhältnis ausfüllen sollen, ist von den Arbeitnehmern durch Einsicht in die Tarifverträge feststellbar (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 34) .

  • BAG, 20.01.2021 - 4 AZR 283/20

    Bezugnahme auf betriebsverfassungsrechtliche Tarifregelungen

    (1) Mehrere Senate des Bundesarbeitsgerichts haben in der Vergangenheit offengelassen, ob tarifliche Bestimmungen, die für die Vertragspartner bei Abschluss des Vertrags "schlechterdings nicht vorhersehbar waren", auf Grundlage einer allgemeinen Bezugnahmeklausel Vertragsinhalt werden (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 31; 24. September 2008 - 6 AZR 76/07 - Rn. 21, BAGE 128, 73; 28. Juni 2001 - 6 AZR 114/00 - zu C der Gründe, BAGE 98, 175; vgl. dazu CKK/Hoefs AGB-Arbeitsrecht 2. Aufl. § 305c Rn. 30; Däubler/Bonin/Deinert/Däubler AGB-Kontrolle im Arbeitsrecht 4. Aufl. § 305c Rn. 22; ErfK/Preis 21. Aufl. BGB §§ 305 - 310 Rn. 80a; NK-GA/Krois § 3 TVG Rn. 105; weiter gehend Däubler TVG/Lorenz 4. Aufl. § 3 Rn. 219, der dynamische Bezugnahmeklauseln wohl insgesamt einer Angemessenheitskontrolle unterziehen will) .

    In den beiden neueren Entscheidungen erfolgte die Prüfung anhand von § 305c Abs. 1 BGB, also ob es sich bei der Bezugnahmeklausel insgesamt um eine überraschende Klausel handelt und ob eine an sich nicht überraschende Bezugnahme bestimmte, ihrerseits überraschende tarifliche Bestimmungen erfasst (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 28 ff.; 24. September 2008 - 6 AZR 76/07 - Rn. 20 f., aaO) .

  • BAG, 16.06.2021 - 10 AZR 31/20

    Schicht- und Einmannfahrerzulagen für Omnibusfahrer

    Der Senat muss nicht darüber entscheiden, ob tarifliche Bestimmungen, die für die Vertragspartner bei Abschluss des Vertrags schlechterdings nicht vorhersehbar waren, nicht Vertragsinhalt werden (vgl. dazu BAG 20. Januar 2021 - 4 AZR 283/20 - Rn. 18; 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 31) .

    Im Zeitpunkt der jeweiligen Anwendung müssen die geltenden, in Bezug genommenen Regelungen bestimmbar sein (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 33; 20. Juni 2018 - 7 AZR 689/16 - Rn. 32) .

    Welche konkreten tariflichen Regelungen jeweils das Arbeitsverhältnis ausfüllen sollen, ist von den Arbeitnehmern durch Einsicht in die Tarifverträge feststellbar (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 34; 26. Oktober 2016 - 7 AZR 140/15 - Rn. 39, BAGE 157, 141) .

    Damit nimmt der Arbeitsvertrag Bezug auf Tarifverträge, an die die Beklagte normativ nach § 3 Abs. 1, § 4 Abs. 1 TVG gebunden ist (vgl. BAG 13. Mai 2020 - 4 AZR 528/19 - Rn. 14; 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 20) .

  • LAG Baden-Württemberg, 24.07.2019 - 4 Sa 22/19

    Verlängerung eines sachgrundlos befristeten Arbeitsvertrages bei zeitgleich

    Nach § 2 Abs. 1 Satz 2 Nr. 10 NachwG genügt deshalb der bloße allgemeine Hinweis auf Tarifverträge (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17; BAG 18. März 2015 - 7 AZR 272/13; BAG 24. September 2008 - 6 AZR 76/07).

    c) Die Bezugnahme einer Vertragsklausel auf Vorschriften eines anderen Regelwerks führt auch bei dynamischer Ausgestaltung nicht zur Intransparenz (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17; BAG 18. März 2015 - 7 AZR 272/13).

    Die entfernte Möglichkeit, zu einem anderen Ergebnis zu kommen, genügt für die Anwendung der Bestimmung nicht (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17).

  • BAG, 17.06.2020 - 7 AZR 398/18

    Auflösende Bedingung - Abberufung als Geschäftsführerin

    Es ergibt sich weder aus der Richtlinie noch aus der Rahmenvereinbarung, dass die sachlichen Gründe in der Regelung des nationalen Rechts abschließend genannt sein müssen (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 44) .
  • BAG, 15.05.2019 - 7 AZR 285/17

    Auflösende Bedingung - beurlaubter Beamter

    Die an das Wiederaufleben des Beamtenverhältnisses anknüpfende auflösende Bedingung soll diese Pflichtenkollision verhindern (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 45; 1. August 2018 - 7 AZR 882/16 - Rn. 34; 20. Juni 2018 - 7 AZR 689/16 - Rn. 53; 20. Juni 2018 - 7 AZR 690/16 - Rn. 38) .

    Die auflösende Bedingung trägt andererseits dem berechtigten Interesse des Arbeitgebers Rechnung, zum Zwecke einer sachgerechten Personalplanung bis zum Zeitpunkt des Wiederauflebens des Beamtenverhältnisses Klarheit darüber zu erlangen, ob das Arbeitsverhältnis fortgesetzt werden soll oder ob er über den Arbeitsplatz disponieren kann (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 46; 1. August 2018 - 7 AZR 882/16 - Rn. 35; 20. Juni 2018 - 7 AZR 689/16 - Rn. 54; 20. Juni 2018 - 7 AZR 690/16 - Rn. 39) .

    Der Arbeitnehmer hat die Möglichkeit, die Beendigung seines Arbeitsverhältnisses durch die Beendigung des Beamtenverhältnisses zu verhindern, und kann damit entscheiden, welches Rechtsverhältnis er beibehalten möchte (BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 47; vgl. hierzu ausführlich BAG 1. August 2018 - 7 AZR 882/16 - Rn. 37; 20. Juni 2018 - 7 AZR 689/16 - Rn. 56; 20. Juni 2018 - 7 AZR 690/16 - Rn. 42) .

  • LAG Rheinland-Pfalz, 09.06.2020 - 8 Sa 433/19

    Auslegung von Klageanträgen - Befristungskontrollklage - Sachgrund des

    Sie begehre die Feststellung des Fortbestands ihres Arbeitsverhältnisses über den 31. Dezember 2020 hinaus, weil sie in der Klagebegründung auf das "zwischenzeitliche Entfristungsgeschehen" und die Diskriminierung wegen ihrer Schwangerschaft verwiesen habe (Seite 5 f. des Urteils unter Hinweis auf BAG 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 -).

    Damit liegt der hiesige Fall auch grundlegend anders als der vom Arbeitsgericht zitierte Fall des BAG im Urteil vom 20. März 2019 - 7 AZR 98/17 - Rn. 14, wo das BAG im Wege der Auslegung einen allgemeinen Feststellungsantrag hinsichtlich der Einbeziehung tariflicher Regelungen in den Arbeitsvertrag angenommen hat (sog. Elementenfeststellungsklage).

  • KG, 05.07.2022 - 6 U 84/21

    Betriebsschließungsversicherung: Versicherungsschutz für Coronapandemie,

  • BAG, 20.01.2021 - 4 AZR 286/20

    Bezugnahme auf betriebsverfassungsrechtliche Tarifregelungen

  • LAG Rheinland-Pfalz, 03.03.2022 - 5 Sa 209/21

    Kündigung - beharrliche Arbeitsverweigerung

  • LAG Düsseldorf, 04.02.2021 - 13 Sa 637/20

    Altersbefristung; überraschende Klausel

  • LAG Hamm, 28.04.2021 - 10 Sa 38/21

    Weitergabe Tariflohnerhöhung; Einzelfallentscheidung zur Auslegung einer

  • LAG Hamm, 28.04.2021 - 10 Sa 39/21

    Weitergabe; Tariflohnerhöhung; Einzelfallentscheidung zur Auslegung einer

  • LAG Rheinland-Pfalz, 08.07.2021 - 5 Sa 387/20

    Wartezeitkündigung - Vertragsauslegung - Bruttoabsicherungsgehalt

  • LAG Hamm, 19.01.2022 - 10 Sa 1305/21

    Zahlung von Zusatzgeld nach TV T-ZUG; Auslegung der Zusatzvereinbarung zur

  • LAG Hamm, 19.01.2022 - 10 Sa 1307/21

    Zusatzgeld nach TV T-ZUG; Auslegung der Zusatzvereinbarung zur Zahlung von

  • LAG Hamm, 19.01.2022 - 10 Sa 919/21

    Zusatzgeld nach § 2 Abs. 2 TV T-ZUG; Auslegung einer Zusatzvereinbarung

  • LAG Rheinland-Pfalz, 09.11.2021 - 6 Sa 106/21

    Abgrenzung Kündigungserklärung und Nichtverlängerungsanzeige - Wirksamkeit einer

  • ArbG Herford, 27.10.2021 - 2 Ca 50/20
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht