Rechtsprechung
   BAG, 26.10.2016 - 5 AZR 456/15   

Volltextveröffentlichungen (12)

  • lexetius.com

    Feiertagsvergütung - Wirksamkeit einer Ruhensvereinbarung

  • IWW

    § 2 Abs. 1 EFZG, § 2 Abs. 1 Nr. 10 und Nr. 11 Feiertagsgesetz NW, § ... 559 Abs. 2 ZPO, § 305 Abs. 1 Satz 1 und Satz 2 BGB, § 3 Abs. 2 BUrlG, § 307 Abs. 1 Satz 2 BGB, § 306 Abs. 2 BGB, § 23 RTV, § 288 Abs. 1, § 286 Abs. 2 Nr. 1 BGB, § 91 Abs. 1 Satz 1 ZPO

  • openjur.de
  • Bundesarbeitsgericht

    Feiertagsvergütung - Wirksamkeit einer Ruhensvereinbarung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 2 Abs 1 EntgFG, § 307 Abs 1 S 2 BGB
    Feiertagsvergütung - Wirksamkeit einer Ruhensvereinbarung

  • Jurion

    Kausalität zwischen Feiertag, Ausfall der Arbeit und Entgeltfortzahlungsanspruch; Auslegung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  • bag-urteil.com

    Feiertagsvergütung - Wirksamkeit einer Ruhensvereinbarung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Feiertagsvergütung; Wirksamkeit einer Ruhensvereinbarung

  • rechtsportal.de

    Kausalität zwischen Feiertag, Ausfall der Arbeit und Entgeltfortzahlungsanspruch

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)

    Feiertagsvergütung - Wirksamkeit einer Ruhensvereinbarung

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Entgeltfortzahlung an Feiertagen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Feiertagsvergütung in der Ferienzeit

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Feiertagsvergütung auch im Urlaubszeitraum?

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Feiertagsvergütung - Wirksamkeit einer Ruhensvereinbarung

  • rechtsrat.ws (Kurzinformation)

    Schulreinigung: Ruhen des Arbeitsverhältnisses während der Schulferien

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Gesetzlicher Feiertag und Urlaub

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 157, 97
  • NJW 2017, 504
  • ZIP 2017, 352
  • MDR 2017, 157
  • NZA 2017, 123
  • DB 2017, 316



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • BAG, 11.10.2017 - 5 AZR 621/16  

    Mindestlohn - Anwesenheitsprämie

    Diese sind - ausgehend vom Vertragswortlaut - nach ihrem objektiven Inhalt und typischen Sinn einheitlich so auszulegen, wie sie von rechtsunkundigen, verständigen und redlichen Vertragspartnern unter Abwägung der Interessen der normalerweise beteiligten Verkehrskreise verstanden werden, wobei die Verständnismöglichkeiten des durchschnittlichen Vertragspartners des Verwenders zugrunde zu legen sind (st. Rspr., zB BAG 26. Oktober 2016 - 5 AZR 456/15 - Rn. 18, BAGE 157, 97) .
  • BAG, 11.10.2017 - 5 AZR 622/16  

    Mindestlohn - Anwesenheitsprämie

    Diese sind - ausgehend vom Vertragswortlaut - nach ihrem objektiven Inhalt und typischen Sinn einheitlich so auszulegen, wie sie von rechtsunkundigen, verständigen und redlichen Vertragspartnern unter Abwägung der Interessen der normalerweise beteiligten Verkehrskreise verstanden werden, wobei die Verständnismöglichkeiten des durchschnittlichen Vertragspartners des Verwenders zugrunde zu legen sind (st. Rspr., zB BAG 26. Oktober 2016 - 5 AZR 456/15 - Rn. 18, BAGE 157, 97).
  • LAG Berlin-Brandenburg, 11.01.2017 - 4 Sa 900/16  

    Pflichten des Arbeitgebers vor Beendigung des Arbeitsverhältnisses aufgrund eines

    Eine Aufrechterhaltung mit eingeschränktem Inhalt wäre auch nicht mit dem Zweck der §§ 305 ff. BGB vereinbar (st. Rechtsprechung, vgl. BAG 26.10.2016 5 AZR 456/15 - Rn. 26, Juris; BAG 10.05.2016 - 9 AZR 434/15 - Rn. 36, Juris).
  • LAG Hamm, 05.01.2017 - 17 Sa 769/16  
    Diese sind gemäß §§ 133, 157 BGB nach ihren objektiven Inhalt und typischen Sinn unter Abwägung der Interessen der normalerweise beteiligten Verkehrskreise einheitlich so auszulegen, wie sie von verständigen und redlichen Vertragspartnern unter Abwägung ihrer Interessen verstanden werden, wobei die Verständnismöglichkeiten des durchschnittlichen Vertragspartners des Verwenders zugrunde zu legen sind (BAG 26.10.2016 - 5 AZR 456/15 - Rdnr. 12; 19.08.2015 - 5 AZR 450/14 - Rdnr. 14).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht