Rechtsprechung
   BAG, 19.02.2019 - 3 AZR 150/18   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2019,2643
BAG, 19.02.2019 - 3 AZR 150/18 (https://dejure.org/2019,2643)
BAG, Entscheidung vom 19.02.2019 - 3 AZR 150/18 (https://dejure.org/2019,2643)
BAG, Entscheidung vom 19. Februar 2019 - 3 AZR 150/18 (https://dejure.org/2019,2643)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,2643) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • Bundesarbeitsgericht (Pressemitteilung)

    Hinterbliebenenversorgung - Mindestehedauer - unangemessene Benachteiligung

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Hinterbliebenenversorgung - Mindestehedauer als unangemessene Benachteiligung

  • juris.de (Pressemitteilung)

    § 307 BGB
    Unangemessene Benachteiligung durch Regelung in einer Versorgungsordnung

  • Bundesarbeitsgericht (Tenor; unter "Sitzungsergebnisse vom 19.02.2019")

    TENOR: Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts vom 29. November 2017 - 6 Sa 486/17 - aufgehoben.
    Auf die Berufung der Klägerin wird das Urteil des Arbeitsgerichts Frankfurt am Main vom 23. Februar 2017 - 19 Ca 6984/16 - abgeändert und wie folgt neu gefasst:
    Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 664,70 Euro brutto nebst Zinsen iHv. fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 4. November 2016 zu zahlen.
    Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin eine monatliche Hinterbliebenenrente iHv. 39,10 Euro brutto spätestens am Ende eines Kalendermonats, beginnend ab dem 31. Oktober 2016 zu zahlen.
    Die Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    "Ehedauerklausel" bei Betriebsrenten ist unwirksam

  • famrz.de (Kurzinformation)

    Witwenversorgung: Mindestehedauerklausel in AGB unwirksam

  • hoganlovells-blog.de (Kurzinformation)

    Witwen-/Witwerrente auch nach kurzer Ehezeit

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    Witwenrente darf nicht von Ehedauer abhängen

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    Betriebliche Witwenrente darf nicht von Ehedauer abhängen

  • Jurion (Kurzinformation)

    Unangemessene Benachteiligung durch Entfallen der Hinterbliebenenversorgung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Pressemitteilung)

    Hinterbliebenenversorgung - Mindestehedauer - unangemessene Benachteiligung

  • rechtsportal.de (Pressemitteilung)

    Hinterbliebenenversorgung - Mindestehedauer - unangemessene Benachteiligung

Besprechungen u.ä. (2)

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Rentenklauseln für Verwitwete: Zehn Jahre Ehe sind zu viel

  • dgbrechtsschutz.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Bundesarbeitsgericht kippt Ehedauer-Klausel für Hinterbliebene

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht