Rechtsprechung
   BAG, 21.03.2018 - 10 AZR 34/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,6133
BAG, 21.03.2018 - 10 AZR 34/17 (https://dejure.org/2018,6133)
BAG, Entscheidung vom 21.03.2018 - 10 AZR 34/17 (https://dejure.org/2018,6133)
BAG, Entscheidung vom 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 (https://dejure.org/2018,6133)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,6133) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • IWW

    § 253 Abs. 2 Nr. 2 ZPO, § 5 Ziff. 6 MTV, § ... 3 Abs. 1 TVG, § 1 Ziff. 1 bis Ziff. 3 MTV, § 14 Nr. 1 MTV, § 5 Ziff. 2 Satz 1 MTV, § 3 Ziff. 3 Satz 1 Buchst. e MTV, § 3 Ziff. 3 Satz 1 Buchst. b MTV, § 4 Ziff. 4, § 5 Ziff. 2 Satz 1, Ziff. 5 MTV, § 3 Ziff. 3 Satz 1 MTV, § 4 MTV, § 4 Ziff. 4 Satz 2 bis Satz 4 MTV, § 4 Ziff. 4 Satz 2 MTV, § 4 Ziff. 4 Satz 3 MTV, § 4 Ziff. 4 Satz 4 MTV, § 5 MTV, § 5 Ziff. 5 Satz 1 MTV, § 3 Ziff. 3 Satz 2 Halbs. 2 MTV, § 3 Ziff. 3 Satz 1 Buchst. b und Buchst. e MTV, § 5 Ziff. 2 Satz 1 und Ziff. 5 Satz 2 MTV, § 4 Ziff. 4 MTV, § 4 Ziff. 4 Satz 1 MTV, § 3 Ziff. 2 Satz 1 MTV, § 3 Ziff. 3 Satz 2 MTV, § 5 Ziff. 5 MTV, § 5 Ziff. 1 und Ziff. 3 MTV, § 3 Ziff. 3 Satz 1 Buchst. a, Buchst. c und Buchst. d MTV, § 5 Ziff. 3 Buchst. b MTV, § 5 Ziff. 3 Buchst. c MTV, § 3 Ziff. 1 Satz 1 MTV, § 3 Ziff. 3 Satz 1 Buchst. a MTV, § 3 Ziff. 3 Satz 1 Buchst. c MTV, § 5 Ziff. 3 Buchst. a MTV, § 3 Ziff. 4 Satz 1 und Satz 2 MTV, Art. 3 Abs. 1 GG, Art. 9 Abs. 3 GG, Art. 3 GG, § 4 Ziff. 4 Satz 1, Satz 2 und Satz 4 MTV, § 6 Abs. 5 ArbZG, § 288 Abs. 1, § 286 Abs. 2 Nr. 1 BGB, § 611 Abs. 1, § 614 Satz 2 BGB, § 187 Abs. 1 BGB, § 193 BGB, § 92 Abs. 1 Satz 1 Alt. 2, § 97 Abs. 1 ZPO

  • openjur.de
  • Bundesarbeitsgericht

    Nachtarbeitszuschlag - Gleichheitssatz

  • Wolters Kluwer

    Tarifliche Differenzierung zwischen Nachtarbeit im Schichtsystem und Nachtarbeit außerhalb von Schichtsystemen; Weiter Gestaltungsspielraum und Einschätzungsprärogative der Tarifparteien; Beachtung des allgemeinen Gleichheitsgrundsatzes durch die Tarifparteien in den ...

  • bag-urteil.com

    Nachtarbeitszuschlag - Gleichheitssatz

  • Betriebs-Berater

    Gleichbehandlung nach Tarifvertrag von Nachtschicht und Nachtarbeit

  • Betriebs-Berater

    Gleichbehandlung nach Tarifvertrag von Nachtschicht und Nachtarbeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Tarifliche Differenzierung zwischen Nachtarbeit im Schichtsystem und Nachtarbeit außerhalb von Schichtsystemen

  • datenbank.nwb.de

    Nachtarbeitszuschlag - Gleichheitssatz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der tarifvertragliche Nachtarbeitszuschlag - und der Gleichheitssatz

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Nachtarbeit darf nicht unterschiedlich vergütet werden!

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Nachtarbeitszuschlag - Gleichheitssatz - Manteltarifvertrag für die gewerblichen Arbeitnehmer der nordrheinischen Textilindustrie vom 10. Mai 1978 (MTV 1978) idF vom 18. Februar 2000 und vom 13. November 2014

Besprechungen u.ä.

  • dgbrechtsschutz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Auch tarifvertragliche Vergütungsregeln können gegen den Gleichheitsgrundsatz verstoßen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 162, 230
  • MDR 2018, 1257
  • NZA 2019, 622
  • BB 2018, 1907
  • BB 2018, 2362
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • BAG, 19.12.2018 - 10 AZR 231/18

    Mehrarbeitszuschläge bei Teilzeitarbeit

    c) Diese Auslegung verstößt nicht gegen Art. 3 Abs. 1 GG (zu der Beachtung von Art. 3 Abs. 1 GG durch die Tarifvertragsparteien BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 44, BAGE 162, 230; 29. Juni 2017 - 6 AZR 364/16 - Rn. 22, BAGE 159, 294) .

    aa) Aus Art. 3 Abs. 1 GG folgt das Gebot, wesentlich Gleiches gleich- und wesentlich Ungleiches ungleichzubehandeln (vgl. nur BVerfG 13. Dezember 2016 - 1 BvR 713/13 - Rn. 18 mwN; BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 44, BAGE 162, 230; 25. Januar 2018 - 6 AZR 791/16 - Rn. 26, BAGE 161, 356) .

    Die aus dem Gleichheitssatz folgenden Grenzen sind überschritten, wenn eine Gruppe von Normadressaten im Vergleich zu anderen Normadressaten anders behandelt wird, obwohl zwischen beiden Gruppen keine Unterschiede von solchem Gewicht bestehen, dass sie eine Ungleichbehandlung rechtfertigen können (BVerfG 7. Mai 2013 - 2 BvR 909/06, 2 BvR 1981/06, 2 BvR 288/07 - Rn. 76, BVerfGE 133, 377; BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - aaO; 26. April 2017 - 10 AZR 856/15 - Rn. 31) .

    Vielmehr wäre für die hier in der Vergangenheit liegenden Zeiten eine Anpassung "nach oben" vorzunehmen (vgl. BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 58, BAGE 162, 230) .

  • BAG, 27.06.2018 - 10 AZR 290/17

    Rückzahlung einer tarifvertraglichen Sonderzuwendung bei Ausscheiden bis zum 31.

    Die Tarifvertragsparteien haben daher bei der tariflichen Normsetzung sowohl den allgemeinen Gleichheitsgrundsatz des Art. 3 Abs. 1 GG und die Diskriminierungsverbote des Art. 3 Abs. 2 und Abs. 3 GG als auch die Freiheitsgrundrechte wie Art. 12 GG zu beachten (BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 44; 12. Dezember 2012 - 10 AZR 718/11 - Rn. 31 mwN) .

    Es genügt, wenn für die getroffene Regelung ein sachlich vertretbarer Grund vorliegt (BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 43; 7. Juli 2015 - 10 AZR 939/13 - Rn. 22; 15. April 2015 - 4 AZR 796/13 - Rn. 32 mwN, BAGE 151, 235) .

  • BAG, 23.07.2019 - 9 AZR 372/18

    Tarifliche Altersfreizeit - Diskriminierung Teilzeitbeschäftigter

    Es genügt, wenn sich die Regelung am gegebenen Sachverhalt orientiert, vertretbar erscheint und nicht gegen gesetzliche Regelungen verstößt (BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 43, BAGE 162, 230; 15. April 2015 - 4 AZR 796/13 - Rn. 32 mwN, BAGE 151, 235) .
  • LAG Bremen, 10.04.2019 - 3 Sa 12/18

    Zulässigkeit der Feststellungsklage im Verhältnis zur Leistungsklage

    Nunmehr beruft sich der Kläger auf die Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts vom 21. März 2018 - 10 AZR 34/17-.

    Ausweislich der Berufungsbegründung, in der sich der Kläger explizit auf eine Unwirksamkeit der derzeitigen tarifvertraglichen Differenzierung der Zuschläge für regelmäßige Nachtarbeit und unregelmäßige Nachtarbeit unter Berufung auf die Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts vom 31. März 2018 - 10 AZR 34/17 - beruft sowie der klarstellende Erklärung des Klägers im Sitzungsprotokoll vom 16. Januar 2019, begehrt der Kläger nunmehr die Feststellung, dass die Beklagte nach 2016 bzw. dem derzeitigen gültigen Tarifvertrag verpflichtet ist, ihm für regelmäßige Nachtarbeit einen Zuschlag in gleicher Höhe zu entgelten, wie für unregelmäßige Nachtarbeit.

    a) Als selbständigen Grundrechtsträgern kommt den Tarifvertragsparteien aufgrund der durch Art. 9 Abs. 3 GG geschützten Tarifautonomie ein weiter Gestaltungsspielraum zu (BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 43, juris).

    Insgesamt ist anerkannt, dass Nachtarbeit umso schädlicher ist, in je größerem Umfang sie geleistet wird (BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 49; 9. Dezember 2015 - 10 AZR 423/14 - Rn. 17 mwN, BAGE 153, 378 ).

    d) Da somit für eine Differenzierung zwischen unregelmäßiger und regelmäßiger Nachtarbeit sachliche Gründe im Hinblick auf die Belastung der betroffenen Arbeitnehmer und der daraus resultierenden erforderlichen Kompensation vorliegend nicht ersichtlich sind, erweist sich die Zuschlagshöhe für regelmäßige Nachtschicht, die weniger als 1/3 der Zuschlagshöhe für unregelmäßige Nachtschichten beträgt, als gleichheitswidrige Differenzierung, die eine unangemessene Beschränkung eines grundrechtlichen Freiheitsrechts zur Folge hat (vgl. zur Höhe der Differenzierung BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 47).

    Andernfalls würde in die durch Art. 9 Abs. 3 GG geschützte Tarifautonomie eingegriffen (vgl. BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 -, Rn. 55 - 57, juris).

    Die gleichheitswidrige Ungleichbehandlung des Klägers, der regelmäßige Nachtarbeit geleistet hat, kann nur durch eine Anpassung "nach oben" beseitigt werden (vgl. BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 -, Rn. 58, juris; 10. November 2011 - 6 AZR 481/09 - Rn. 23; siehe auch 29. April 2015 - 9 AZR 108/14 - Rn. 24).

  • BAG, 19.09.2018 - 10 AZR 496/17

    Arbeitszeitkonto - Stundenabbau - Zeitzuschläge

    Samstags-, Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeitszuschläge sollen besondere Erschwernisse ausgleichen, die durch ungünstige Arbeitszeiten entstehen (vgl. zu § 3 des Manteltarifvertrags für die Düren - Jülich - Euskirchener Textilindustrie vom 29. Oktober 1970: BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 36; vgl. zu § 8 Abs. 1 TVöD-K aF: BAG 24. September 2008 - 6 AZR 259/08 - Rn. 21) .
  • BAG, 03.07.2019 - 10 AZR 300/18

    Sonderzahlung - tarifvertragliche Stichtagsklausel

    Es genügt, wenn für die getroffene Regelung ein sachlich vertretbarer Grund besteht (BAG 27. Juni 2018 - 10 AZR 290/17 - aaO; 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 43, BAGE 162, 230) .
  • BAG, 02.08.2018 - 6 AZR 437/17

    Alternative Klagehäufung - Wochenfeiertag - § 6.1 TVöD-K

    Dem Ausgleich bzw. der Abmilderung dieser besonderen Belastung dient die zusätzliche Arbeitszeitreduzierung gemäß § 6.1 Abs. 2 Satz 1 Buchst. b TVöD-K. Zwar hat auch Nachtarbeit nach arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen negative gesundheitliche Auswirkungen (vgl. BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 49 mwN) .
  • BAG, 30.01.2019 - 10 AZR 406/18

    Aufrechnung - Garantiebetrag einer tariflichen Erfolgsbeteiligung -

    d) Die Auslegung führt nicht zu einer gegen Art. 3 Abs. 1 GG verstoßenden Ungleichbehandlung von unterjährig ein- und austretenden Arbeitnehmern (zu der Beachtung von Art. 3 Abs. 1 GG durch die Tarifvertragsparteien BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 44, BAGE 162, 230; 29. Juni 2017 - 6 AZR 364/16 - Rn. 22, BAGE 159, 294) .

    aa) Aus Art. 3 Abs. 1 GG folgt das Gebot, wesentlich Gleiches gleich und wesentlich Ungleiches ungleichzubehandeln (vgl. nur BVerfG 13. Dezember 2016 - 1 BvR 713/13 - Rn. 18 mwN; BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 44, BAGE 162, 230; 25. Januar 2018 - 6 AZR 791/16 - Rn. 26, BAGE 161, 356) .

    Die aus dem Gleichheitssatz folgenden Grenzen sind überschritten, wenn eine Gruppe von Normadressaten im Vergleich zu anderen Normadressaten anders behandelt wird, obwohl zwischen beiden Gruppen keine Unterschiede von solchem Gewicht bestehen, dass sie eine Ungleichbehandlung rechtfertigen können (BVerfG 7. Mai 2013 - 2 BvR 909/06, 2 BvR 1981/06, 2 BvR 288/07 - Rn. 76, BVerfGE 133, 377; BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - aaO; 26. April 2017 - 10 AZR 856/15 - Rn. 31) .

  • LAG Hessen, 29.10.2018 - 17 Sa 671/17

    Auslegungsgrundsätze zum normativen Teil von Tarifverträgen

    Die Tarifvertragsparteien haben daher bei der tariflichen Normsetzung sowohl den allgemeinen Gleichheitsgrundsatz des Art. 3 Abs. 1 GG und die Diskriminierungsverbote des Art. 3 Abs. 2 und Abs. 3 GG als auch die Freiheitsgrundrechte wie Art. 12 GG zu beachten (BAG 27. Juni 2018 - 10 AZR 290/17 - Rn. 35; 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 44; 12. Dezember 2012 - 10 AZR 718/11 - Rn. 31 mwN).

    Es genügt, wenn für die getroffene Regelung ein sachlich vertretbarer Grund vorliegt (BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 43; 7. Juli 2015 - 10 AZR 939/13 - Rn. 22; 15. April 2015 - 4 AZR 796/13 - Rn. 32 mwN, BAGE 151, 235 ; zum Ganzen BAG 27. Juni 2018 - 10 AZR 290/17 - Rn. 36).

  • BAG, 15.08.2018 - 10 AZR 211/17

    Tarifliche Funktionszulage für Kassierer/innen des Lebensmitteleinzelhandels in

    Im Übrigen würde die von der Beklagten monierte Ungleichbehandlung beim Entgelt den bestehenden tariflichen Anspruch der Klägerin nicht berühren, sondern bis zu einer Änderung der Norm zu einer Anpassung "nach oben" zugunsten der benachteiligten Beschäftigtengruppen führen (vgl. zB BAG 21. März 2018 - 10 AZR 34/17 - Rn. 58) .
  • LAG Hessen, 31.01.2019 - 11 Sa 870/18
  • BAG, 07.02.2019 - 6 AZR 44/18

    Höhergruppierungsgewinn - Anrechnung auf persönliche Zulage

  • LAG Rheinland-Pfalz, 22.08.2018 - 2 Sa 414/17

    Anspruch auf Überstundenentgelt nach § 14 Abs. 1 und 2 DRK-RTV; Arbeitszeitkonto

  • LAG Köln, 04.10.2018 - 7 Sa 979/17

    Festsetzung eines angemessenen Nachtzuschlags bei Nachtwachen in

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht