Rechtsprechung
   BAG, 21.11.2001 - 5 AZR 247/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,23426
BAG, 21.11.2001 - 5 AZR 247/00 (https://dejure.org/2001,23426)
BAG, Entscheidung vom 21.11.2001 - 5 AZR 247/00 (https://dejure.org/2001,23426)
BAG, Entscheidung vom 21. November 2001 - 5 AZR 247/00 (https://dejure.org/2001,23426)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,23426) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LAG Sachsen, 31.07.2014 - 8 Sa 137/14

    Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall bei unklarer Tarifregelung zur

    Die Abgrenzung richtet sich aber, wie dargestellt, nicht danach, was vertraglich vereinbart oder aufgrund eines Tarifvertrages anzunehmen ist (vgl. das Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 21.11.2001, Az. 5 AZR 247/00; entnommen der Datenbank JURIS).

    Leistet nämlich der Arbeitnehmer ständig eine bestimmte Arbeitszeit, die mit der betriebsüblichen oder tariflichen Arbeitszeit nicht übereinstimmt, kann von Überstunden nicht gesprochen werden (BAG, Urteil vom 21.11.2001, aaO.).

  • LAG Köln, 27.09.2011 - 11 Sa 990/10

    Mehrarbeitsvergütung

    Fällt Mehrarbeit mit einer gewissen Stetigkeit an, schwankt jedoch - wie im Streitfall - der Umfang, so ist grundsätzlich der Vergleichszeitraum von zwölf Monaten vor Beginn des Entgeltfortzahlungstatbestandes entscheidend (BAG, Urt. v. 21.11.2001 - 5 AZR 247/00 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht