Rechtsprechung
   BAG, 22.02.1995 - 10 ABR 21/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,1790
BAG, 22.02.1995 - 10 ABR 21/94 (https://dejure.org/1995,1790)
BAG, Entscheidung vom 22.02.1995 - 10 ABR 21/94 (https://dejure.org/1995,1790)
BAG, Entscheidung vom 22. Februar 1995 - 10 ABR 21/94 (https://dejure.org/1995,1790)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,1790) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Sozialplanpflicht für neugegründete Tochter-GmbH bei Verlagerung abgrenzbarer unternehmerischer Aktivitäten und Fortbestand des ursprünglichen Unternehmens

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BetrVG (1972) § 112a Abs. 2, § 112 Abs. 4
    Sozialplan neugegründeter Unternehmen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 112a BetrVG
    Betriebsverfassung; Sozialplan neugegründeter Unternehmen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 1995, 1031
  • NZA 1995, 699
  • BB 1995, 1143
  • BB 1995, 1144
  • DB 1995, 1182
  • JR 1996, 132
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BAG, 10.12.1996 - 1 ABR 32/96

    Auszugleichende Nachteile bei Betriebsänderung durch Spaltung

    Diese Regelung gilt auch dann, wenn ein neugegründetes Unternehmen einen "alten Betrieb" übernimmt (Senatsbeschluß vom 13. Juni 1989 - 1 ABR 14/88 - BAGE 62, 108 = AP Nr. 3 zu § 112 a BetrVG 1972; zuletzt bestätigt durch BAG Beschlüsse vom 22. Februar 1995 - 10 ABR 21/94 und 10 ABR 23/94 - AP Nr. 7 und AP Nr. 8 zu § 112 a BetrVG 1972 - jeweils mit Nachweisen aus der zustimmenden herrschenden Meinung; kritisch nach wie vor Däubler in Däubler/ Kittner/Klebe, aaO., §§ 112, 112 a Rdn 35; Fitting/Kaiser/Heither/ Engels, aaO., §§ 112, 112 a Rdn 36; vgl. auch Hanau, Festschrift Gaul, S. 287, 294; ders. Festschrift Zeuner, 1994, S. 53, 56).

    Nach § 112 a Abs. 2 Satz 2 BetrVG ist die Befreiung von der Sozialplanpflicht bei bloßer rechtlicher Umstrukturierung versagt, wobei die Aufzählung der dort genannten Tatbestände nicht abschließend sein soll (BAG Beschlüsse vom 22. Februar 1995 - 10 ABR 21/94 und 10 ABR 23/94 - AP Nr. 7 und Nr. 8 zu § 112 a BetrVG 1972).

  • BAG, 27.06.2006 - 1 ABR 18/05

    Sozialplanpflicht bei Neugründungen

    Dies entspricht der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts und der überwiegenden Auffassung im Schrifttum (13. Juni 1989 - 1 ABR 14/88 - BAGE 62, 108, zu B 3 a der Gründe; 22. Februar 1995 - 10 ABR 21/94 - AP BetrVG 1972 § 112a Nr. 7 = EzA BetrVG 1972 § 112a Nr. 7, zu B I der Gründe; 22. Februar 1995 - 10 ABR 23/94 - AP BetrVG 1972 § 112a Nr. 8 = EzA BetrVG 1972 § 112a Nr. 8, zu B I der Gründe; 10. Dezember 1996 - 1 ABR 32/96 - BAGE 85, 1, zu B II 2 c bb der Gründe; ErfK/Kania 6. Aufl. §§ 112, 112a BetrVG Rn. 17; Etzel Betriebsverfassungsrecht 8. Aufl. Rn. 1068; Fitting 23. Aufl. §§ 112, 112a Rn. 88; Oetker GK-BetrVG 8. Aufl. Bd. II §§ 112, 112a Rn. 244; HWK/Hohenstatt/Willemsen BetrVG § 112a Rn. 7; Hess/Schlochauer/Worzalla/Glock BetrVG 6. Aufl. § 112a Rn. 12; Preis/Bender in Wlotzke/Preis BetrVG 3. Aufl. §§ 112, 112a Rn. 34; Richardi/Annuß BetrVG 10. Aufl. § 112a Rn. 15; Willemsen Anm. AP BetrVG 1972 § 112a Nr. 3; aA DKK-Däubler §§ 112, 112a Rn. 35 mwN).
  • BAG, 22.02.1995 - 10 ABR 23/94

    Sozialplan neu gegründeter Unternehmen

    Dem hat sich der Senat im Beschluß vom 22. Februar 1995 (- 10 ABR 21/94 - zur Veröffentlichung in der Fachpresse vorgesehen) angeschlossen.

    Es geht nicht um die Änderung bestehender rechtlicher Strukturen, d.h. von bestehenden Unternehmen als juristischen Personen, sondern darum, daß bestehende unternehmerische Aktivitäten innerhalb von rechtlichen Strukturen wahrgenommen werden, die sich von den bisher bestehenden unterscheiden (Senatsbeschluß vom 22. Februar 1995 - 10 ABR 21/94 - zur Veröffentlichung in der Fachpresse vorgesehen; Loritz, NZA 1993, 1111; Willemsen, DB 1990, 1408).

    Zum Begriff der Neugründung im Zusammenhang mit der rechtlichen Umstrukturierung von Unternehmen: Senatsbeschluß vom 22. Februar 1995 - 10 ABR 21/94 -.

  • LAG Sachsen, 09.03.2005 - 2 TaBV 8/04

    Sozialplan, Privilegierung, Alter des Unternehmens, Alter des Betriebes

    Abzustellen ist nach ständiger und gefestigter Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts auf das Alter des Unternehmens und nicht auf das Alter des Betriebes (BAG vom 13.06.1989 - 1 ABR 14/88 - AP Nr. 3 zu § 112 a BetrVG 1972, wie bereits vom Arbeitsgericht zitiert; bestätigt durch BAG vom 22.02.1995 - 10 ABR 21/94 und 10 ABR 23/94 - AP Nr. 7 und AP Nr. 8 zu § 112 a BetrVG 1972, jeweils m. N. d. zustimmenden h. M.; BAG vom 10.12.1996 - 1 ABR 32/96 - AP Nr. 110 zu § 112 BetrVG 1972).
  • LAG Niedersachsen, 24.09.2009 - 4 TaBV 44/08

    Verteilung des Insolvenzrisikos bei Sozialplänen vor und nach Insolvenzeröffnung

    Mit der Ausnahmereglung in § 112 a Abs. 2 S. 2 BetrVG wollte der Gesetzgeber Unternehmen und Konzerne, die rechtlich umstrukturiert werden und bei denen Unternehmen nur formal neu gegründet werden, von der Privilegierung des § 112 a Abs. 2 S. 1 BetrVG ausnehmen (BAG v. 22. Februar 1995 - 10 ABR 21/94 - AP § 112 a BetrVG 1972 Nr. 7).
  • LAG Bremen, 11.05.2017 - 2 Sa 159/16

    Befristung bei Gründung eines Unternehmens

    (BAG, Beschluss vom 22. Februar 1995 - 10 ABR 21/94 -, Rn. 24, juris; vgl. ähnlich auch BAG, Beschluss vom 27. Juni 2006 - 1 ABR 18/05 - Rn. 43 juris).
  • LAG Sachsen, 15.10.1996 - 5 TaBV 21/96

    Gesamtvollstreckungsverfahren

    Dies entspricht der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (Beschluß vom 13.06.1989 - 1 ABR 14/88 - AP Nr. 3 zu § 112 a BetrVG 1972; Beschluß vom 22.02.1995 - 10 ABR 21/94 - AP Nr. 7 zu § 112 a BetrVG 1972; Beschluß vom 22.02.1995 - 10 ABR 23/94 - AP Nr. 8 zu § 112 a BetrVG ).
  • ArbG Paderborn, 23.11.2018 - 3 Ca 626/18

    Widerspruch gegen einen Betriebsübergang; Anforderungen an die Unterrichtung über

    Der Gesetzgeber wollte mit der Regelung in § 112 Abs. 2 S. 2 BetrVG aber nur Unternehmen und Konzerne, die rechtlich umstrukturiert werden, und bei denen Unternehmen nur formal neu gegründet werden, von der Privilegierung des § 112 a Abs. 2 S. 1 BetrVG ausnehmen, sofern es sich nicht um eine solche nur "formale" Neugründung handelt, soll die Sozialplanpflicht hingegen bestehen bleiben (vgl. Auch BAG vom 22.02.1995, 10 ABR 21/94, zitiert nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht