Rechtsprechung
   BAG, 28.10.2004 - 8 AZR 199/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,2115
BAG, 28.10.2004 - 8 AZR 199/04 (https://dejure.org/2004,2115)
BAG, Entscheidung vom 28.10.2004 - 8 AZR 199/04 (https://dejure.org/2004,2115)
BAG, Entscheidung vom 28. Januar 2004 - 8 AZR 199/04 (https://dejure.org/2004,2115)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,2115) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen für den Fortsetzungsanspruch eines Arbeitsverhältnisses bei einem Betriebsübergang in der Insolvenz nach Ablauf der Kündigungsfrist; Wiedereinstellungsanspruch aus europarechtlichen Gründen; Konzept der Insolvenzordnung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wiedereinstellungsanspruch nach Betriebsübergang in der Insolvenz

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 2005, 405
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (22)

  • BAG, 19.10.2017 - 8 AZR 845/15

    Betriebsübergang - Wiedereinstellungsanspruch im Kleinbetrieb

    Ihre Anwendung setzt eine betriebsbedingte Kündigung voraus, die an den Maßstäben des § 1 Abs. 2 KSchG zu messen ist (so schon BAG 28. Oktober 2004 - 8 AZR 199/04 - zu II 2 a der Gründe; 13. Mai 2004 - 8 AZR 198/03 - zu II 2 c der Gründe, BAGE 110, 336) .
  • BAG, 08.05.2008 - 6 AZR 517/07

    Aufhebungsvertrag - Wiedereinstellungsanspruch - Anforderungen an die

    Ob - wie die Beklagte meint -die Rechtsprechung des Achten Senats des Bundesarbeitsgerichts zum fehlenden Wiedereinstellungsanspruch bei einem Betriebsübergang nach Ablauf der Kündigungsfrist anlässlich einer insolvenzbedingten Kündigung (28. Oktober 2004 - 8 AZR 199/04 - EzA BGB 2002 § 613a Nr. 30) auf den vorliegenden Sachverhalt übertragbar ist, erscheint zweifelhaft, bedarf jedoch keiner Entscheidung, weil die Voraussetzungen eines Wiedereinstellungsanspruchs nicht vorliegen.

    Im Anschluss daran erfolgt eine Auseinandersetzung mit dem Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 28. Oktober 2004 (- 8 AZR 199/04 - EzA BGB 2002 § 613a Nr. 30), das nach Ansicht des Klägers nicht einschlägig ist.

  • BAG, 16.02.2012 - 8 AZR 693/10

    Betriebsbedingte Kündigung - Betriebsstilllegung

    Vor allem kommt nach der Rechtsprechung des Senats ein Wiedereinstellungsanspruch bei einem Betriebsübergang nach dem Ablauf der Kündigungsfrist bei einer insolvenzbedingten Kündigung ohnehin nicht in Betracht (vgl. BAG 28. Oktober 2004 - 8 AZR 199/04 - EzA BGB 2002 § 613a Nr. 30) .
  • LAG Düsseldorf, 10.06.2011 - 6 Sa 327/11

    Unbegründeter Feststellungsantrag zum Fortbestand des Arbeitsverhältnisses bei

    bb)Es entspricht der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, dass sich an der Wirksamkeit des Ausspruchs einer Kündigung wegen einer Betriebsstilllegung auch dann nichts mehr ändert, wenn sich während des Laufs der Kündigungsfrist die Sachlage ändert und der Betrieb veräußert wird (vgl. etwa BAG v. 25.10.2007 - 8 AZR 989/06 - AP Nr. 2 zu § 613a BGB Wiedereinstellung; BAG v. 28.10.2004 - 8 AZR 199/04 - EzA § 613a BGB 2002 Nr. 30, unter Ziffer II. 2. c der Entscheidungsgründe; BAG v. 13.05.2004 - 8 AZR 198/03 - AP Nr. 264 zu § 613a BGB, unter II. 2. d aa der Entscheidungsgründe; BAG v. 13.11.1997 - 8 AZR 295/95 - AP Nr. 169 zu § 613a BGB, unter Ziffer II. 1. der Entscheidungsgründe).

    Wenn im Insolvenzverfahren ein Betrieb oder Betriebsteil erst nach Ablauf der Kündigungsfrist fortgeführt wird, steht den Arbeitnehmern grundsätzlich kein Anspruch auf Wiedereinstellung zu (BAG v. 28.10.2004 - 8 AZR 199/04 - EzA § 613a BGB 2002 Nr. 30; BAG v. 13.05.2004 - 8 AZR 198/03 - AP Nr. 264 zu § 613a BGB).

    Dies folgt aus dem Sinn und Zweck der Insolvenzordnung, die auf eine schnelle Abwicklung und Sanierung abzielt (BAG v. 28.10.2004 a. a. O.).

    Für die Gläubiger entfiele die bestmögliche Verwertungsmöglichkeit (BAG v. 28.10.2004 a. a. O.).

    Artikel 3 und 4 der Richtlinie 2001/23/EG enthalten keinerlei Fortsetzungs- und Wiedereinstellungsansprüche (BAG v. 28.10.2004 - 8 AZR 199/04 - a. a. O.).

    Allerdings kommt bei dem Erwerb eines Betriebes im Insolvenzverfahren nach Ablauf der Kündigungsfrist ausnahmsweise dann ein Anspruch auf Wiedereinstellung in Betracht, wenn ein Betriebsübergang absichtlich erst nach Ablauf der Kündigungsfrist vollzogen wird, um sich dem Wiedereinstellungs-/Fortsetzungsanspruch zu entziehen (BAG v. 28.10.2004 - 8 AZR 199/04 - EzA § 613a BGB 2002 Nr. 30, unter Ziffer II. 2. c) der Entscheidungsgründe; BAG v. 13.05.2004 - 8 AZR 198/03 - AP Nr. 264 zu § 613a BGB, unter II. 2. d) dd) (3) der Entscheidungsgründe; LAG Brandenburg v. 13.06.2006 - 2 Sa 634/05 - n.v., zitiert nach juris).

  • BAG, 14.07.2005 - 8 AZR 392/04

    Entsendevertrag - Befristung der Auslandstätigkeit - Betriebsübergang

    Er ist dahin auszulegen, dass er auf Verurteilung der Beklagten zur Annahme des klägerischen Angebots auf Neuabschluss der Entsendungsvereinbarung gerichtet ist (vgl. BAG 13. Mai 2004 - 8 AZR 198/03 - AP BGB § 613a Nr. 264 = EzA BGB 2002 § 613a Nr. 25, auch zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen, zu II 1 der Gründe; 28. Oktober 2004 - 8 AZR 199/04 - EzA BGB 2002 § 613a Nr. 30, zu II 1 der Gründe jeweils mwN).
  • LAG Köln, 02.05.2005 - 2 (5) Sa 1607/04

    Betriebsübergang, Massearmut, Insolvenz

    Das BAG hat insoweit in seinen Entscheidungen vom 13.05.2004 - 4 AZR 198/03 und erneut vom 28.10.2004 - 8 AZR 199/04 - NZA 2005 S. 405 entschieden, dass ein solcher Fortsetzungs- oder Wiedereinstellungsanspruch nicht besteht, wenn der Betriebsübergang erst zu einem Zeitpunkt stattfindet, zu dem das Arbeitsverhältnis bereits beendet ist und die Kündigungsfrist abgelaufen ist.
  • LAG Brandenburg, 02.02.2006 - 9 Sa 328/05
    Findet der Betriebsübergang nach Ablauf der Kündigungsfrist anlässlich einer insolvenzbedingten Kündigung statt, ist ein Wiedereinstellungsanspruch des Arbeitnehmers gegenüber dem Betriebserwerber jedoch nicht anzuerkennen; auch für den Fall der Sanierung des Betriebs lässt sich kein über die Kündigungsfrist hinausgehender Wiedereinstellungsanspruch ableiten ( BAG 28. Oktober 2004 - 8 AZR 199/04 - NZA 2005, 405 [BAG 28.10.2004 - 8 AZR 199/04] ).

    Würde man ein solche "unhaltbare Rechtsausübungsfolge" aber vorliegend annehmen, wäre dies schwerlich mit der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, nach welcher der Ermöglichung einer sanierenden Übertragung in der Insolvenz und dem damit verbundenen Erhalt von Arbeitsplätzen - wenn auch in der Regel nicht aller - regelmäßig der Vorzug gegenüber dem Bestandsinteresse des einzelnen Arbeitnehmers zu geben ist (ausf.: BAG 28. Oktober 2004 - 8 AZR 199/04 - NZA 2005, 405, [BAG 28.10.2004 - 8 AZR 199/04] zu II.2.b.dd. der Gründe), zu vereinbaren.

  • LAG Köln, 05.10.2010 - 12 Sa 480/10

    Insolvenzbedingte Kündigung eines Kellners bei kurzfristiger Betriebsstilllegung

    Zudem scheidet ein Wiedereinstellungsanspruch auch deshalb aus, weil nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts ein Betriebsübergang nach Ablauf der Kündigungsfrist anlässlich einer insolvenzbedingten Kündigung keinen Wiedereinstellungsanspruch begründet (BAG, Urteil vom 28.10.2004 - 8 AZR 199/04 -, juris Rn. 28; BAG, Urteil vom 13.05.2004 - 8 AZR 198/03).

    Aus Artikel 3 und 4 dieser Richtlinie ließe sich kein über die Kündigungsfrist hinausgehender Wiedereinstellungsanspruch ableiten (BAG, Urteil vom 28.10.2004 - 8 AZR 199/04 -, juris Rn. 30).

  • LAG Köln, 05.10.2010 - 12 Sa 873/10

    Insolvenzbedingte Kündigung eines Kellners bei kurzfristiger Betriebsstilllegung

    Zudem scheidet ein Wiedereinstellungsanspruch auch deshalb aus, weil nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts ein Betriebsübergang nach Ablauf der Kündigungsfrist anlässlich einer insolvenzbedingten Kündigung keinen Wiedereinstellungsanspruch begründet (BAG, Urteil vom 28.10.2004 - 8 AZR 199/04 -, juris Rn. 28; BAG, Urteil vom 13.05.2004 - 8 AZR 198/03).

    Aus Artikel 3 und 4 dieser Richtlinie ließe sich kein über die Kündigungsfrist hinausgehender Wiedereinstellungsanspruch ableiten (BAG, Urteil vom 28.10.2004 - 8 AZR 199/04 -, juris Rn. 30).

  • LAG Köln, 05.10.2010 - 12 Sa 872/10

    Insolvenzbedingte Kündigung eines Kellners bei kurzfristiger Betriebsstilllegung

    Zudem scheidet ein Wiedereinstellungsanspruch auch deshalb aus, weil nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts ein Betriebsübergang nach Ablauf der Kündigungsfrist anlässlich einer insolvenzbedingten Kündigung keinen Wiedereinstellungsanspruch begründet (BAG, Urteil vom 28.10.2004 - 8 AZR 199/04 -, juris Rn. 28; BAG, Urteil vom 13.05.2004 - 8 AZR 198/03).

    Aus Artikel 3 und 4 dieser Richtlinie ließe sich kein über die Kündigungsfrist hinausgehender Wiedereinstellungsanspruch ableiten (BAG, Urteil vom 28.10.2004 - 8 AZR 199/04 -, juris Rn. 30).

  • LAG Köln, 05.10.2010 - 12 Sa 874/10

    Insolvenzbedingte Kündigung eines Kellners bei kurzfristiger Betriebsstilllegung

  • BAG, 19.10.2017 - 8 AZR 847/15

    Wiedereinstellungsanspruch - Kleinbetrieb - betriebsbedingte Kündigung -

  • ArbG Bocholt, 06.06.2019 - 1 Ca 135/19

    Richten des Wiedereinstellungsanspruchs des gekündigten Arbeitnehmers im Falle

  • ArbG Bocholt, 06.06.2019 - 1 Ca 1774/18

    Richten des Wiedereinstellungsanspruchs des gekündigten Arbeitnehmers im Falle

  • LAG Brandenburg, 12.04.2005 - 2 Sa 497/04

    Fortsetzung des früheren Arbeitsverhältnisses zu unveränderten Bedingungen im

  • LAG Köln, 25.04.2005 - 2 Sa 874/04

    Insolvenz, Betriebsübergang, Massearmut

  • LAG Sachsen, 14.12.2005 - 2 Sa 524/05

    Kündigung

  • LAG Hessen, 19.02.2007 - 11 Sa 322/06

    Kein Anspruch auf Wiedereinstellung unter geänderten Arbeitsbedingungen nach

  • LAG Köln, 13.11.2006 - 2 Sa 671/06

    Wiedereinstellungsanspruch nach Ablauf der Kündigungsfrist

  • ArbG Mönchengladbach, 15.02.2007 - 3 Ca 3841/06

    Wirksamkeit eines Aufhebungsvertrages und Wiedereinstellungsanspruch

  • LAG Rheinland-Pfalz, 09.11.2005 - 9 Sa 590/05

    Betriebsübergang

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 12.06.2006 - L 19 AL 154/05

    Arbeitslosenversicherung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht