Rechtsprechung
   BFH, 02.12.1992 - I R 165/90   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,1704
BFH, 02.12.1992 - I R 165/90 (https://dejure.org/1992,1704)
BFH, Entscheidung vom 02.12.1992 - I R 165/90 (https://dejure.org/1992,1704)
BFH, Entscheidung vom 02. Dezember 1992 - I R 165/90 (https://dejure.org/1992,1704)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,1704) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    AO 1977 § 180 Abs. 4; GewStG § 2 a; BewG § 98

  • Wolters Kluwer

    Werklieferungsvertrag - Mitunternehmer

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AO (1977) § 180 Abs. 4; BewG § 98; GewStG § 2a
    Auslegung des Zwecks einer Arbeitsgemeinschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 2a GewStG
    Gewerbesteuer; Tätigkeit einer Arbeitsgemeinschaft

Papierfundstellen

  • BFHE 170, 224
  • BB 1993, 857
  • DB 1993, 1958
  • BStBl II 1993, 577
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BFH, 13.05.1998 - VIII R 81/96

    Gewerbebetrieb; Arbeitsgemeinschaft - Innengesellschaft

    Die Bestimmung durchbricht den bereits in Abschn. II. 1. der Gründe dargelegten Grundsatz, daß die gewerbliche Tätigkeit einer Personengesellschaft für Zwecke der Gewerbesteuer einen selbständigen Steuergegenstand bildet, und führt dazu, daß die gewerbesteuerlichen Folgen unmittelbar bei den Mitgliedern der Arge ansetzen (vgl. hierzu --einschließlich der Parallelvorschriften in § 180 Abs. 4 AO 1977 und § 98a des Bewertungsgesetzes-- BFH-Urteil vom 2. Dezember 1992 I R 165/90, BFHE 170, 224, BStBl II 1993, 577).

    bb) Auch die dieser gewerbesteuerrechtlichen Wertung zugrundeliegende Würdigung des GV durch die Vorinstanz ist für den erkennenden Senat nach § 118 Abs. 2 FGO bindend (BFH-Urteil in BFHE 170, 224, BStBl II 1993, 577).

  • BFH, 21.07.1999 - I R 110/98

    DBA-Schweiz: Abkommensrechtliche Behandlung der Gewinnanteile aus atypisch

    Das gilt auch dann, wenn die Einrichtung tatsächlich nur von einem der anderen Mitunternehmer für die gemeinsamen Zwecke genutzt wird (vgl. Senatsurteil vom 2. Dezember 1992 I R 165/90, BFHE 170, 224, BStBl II 1993, 577; Wassermeyer in Debatin/Wassermeyer, a.a.O., Art. 5 Rz. 44).
  • FG Münster, 02.07.2014 - 12 K 2707/10

    Freistellung von Dividenden einer spanischen Komplementär-Kapitalgesellschaft an

    Nach ganz herrschender Ansicht in Rechtsprechung und Literatur genügt es, wenn die (Unter-)Personengesellschaft selbst Verfügungsmacht über die Betriebstätte hat (BFH-Urteil vom 29. Januar 1964 I 153/61, BFHE 78, 428, BStBl. III. 1964, 165; vom 02. Dezember 1992 I R 165/90, BStBl. II 1993, 577; Buciek, in Beerman/Gosch, § 12 AO, Rn. 14; Hruschka, Schönfeld/Ditz, DBA, Art. 5 Rn. 64 m. w. N.; Wassermeyer, in Wassermeyer, Doppelbesteuerung, Art. 5 MA Rn. 44 m. w. N.).
  • BFH, 30.01.2002 - I R 12/01

    Ort der Geschäftsleitung

    Zwar ist es vorstellbar, dass sich in der Wohnung des Geschäftsführers einer GmbH eine Betriebsstätte der GmbH befand, z.B. in einem häuslichen Arbeitszimmer, ggf. auch in den Wohnräumen selbst, vorausgesetzt, die GmbH hatte darüber eine gewisse Verfügungsmacht (vgl. Senatsurteile vom 2. Dezember 1992 I R 165/90, BFHE 170, 224, BStBl II 1993, 577, 579; in BFHE 188, 251, BStBl II 1999, 437, 439; Senatsbeschluss in BFH/NV 1999, 372; Buciek in Beermann, a.a.O., § 10 AO Rz. 22, m.w.N.).
  • FG Hamburg, 27.02.2012 - 6 K 162/10

    Gewerbesteuer-Gewinnfeststellung: Voraussetzungen einer Arbeitsgemeinschaft i. S.

    Diese Bestimmung durchbricht den o. a. Grundsatz, dass die gewerbliche Tätigkeit einer Personengesellschaft für Zwecke der Gewerbesteuer einen selbständigen Steuergegenstand bildet; sie führt dazu, dass die gewerbesteuerlichen Folgen unmittelbar bei den Mitgliedern der Arge ansetzen (vgl. hierzu - einschließlich der Parallelvorschrift in § 180 Abs. 4 AO - BFH-Urteil vom 02.12.1992 I R 165/90, BFHE 170, 224, BStBl II 1993, 577).
  • BFH, 13.10.1998 - VIII R 61/96

    Private oder betriebliche Spekulationsverluste?

    Dem stehen nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 2. Dezember 1992 I R 165/90 (BFHE 170, 224, BStBl II 1993, 577), dem sich der erkennende Senat anschließt, die Sondervorschriften für Argen nicht entgegen.
  • BFH, 15.09.2000 - XI B 92/00

    Nichtzulassungsbeschwerde - Ehegattenarbeitsvertrag - Grundsätzliche Bedeutung -

    Aus § 2 Abs. 1 Satz 1, § 8 Nr. 8 des Gewerbesteuergesetzes ergibt sich, dass auch nachgewiesene Verluste aus einer ausländischen Gesellschaft, bei der die Gesellschafter als Mitunternehmer anzusehen sind, den Gewinn aus Gewerbebetrieb nicht mindern können (vgl. z.B. BFH-Urteil vom 2. Dezember 1992 I R 165/90, BFHE 170, 224, BStBl II 1993, 577, unter II. 5. b).
  • FG Mecklenburg-Vorpommern, 26.08.1998 - 1 K 184/97

    Keine Drei-Objekt-Grenze bei bauträgertypischer Tätigkeit

    Auf der Grundlage dieser Rechtsprechung ist zur Vermeidung praktischer Schwierigkeiten im § 2a Satz 1 GewStG in der bis zum Erhebungszeitraum 1994 geltenden Fassung mittels Fiktion bestimmt worden, daß die Tätigkeiten der Arbeitsgemeinschaften, deren alleiniger Zweck sich auf die Erfüllung eines einzigen Werkvertrages oder Werklieferungsvertrages beschränkt, nach weiterer Maßgabe des Gesetzes nicht als Gewerbebetrieb gilt (vgl. BFH v. 2.12.1992, I R 165/90, BStBl II 1993, 577, DStR 1993, 762).
  • FG München, 07.02.1996 - 5 K 1782/95
    Insbesondere hat auch der BFH, allerdings ohne daß dem vom BFH entschiedenen Fall eine gleichartige Problematik zugrunde gelegen hätte, im Urteil vom 2. Dezember 1992 I R 165/90,BStBl II 1993, 577danach gefragt, ob eine Gemeinschaft den alleinigen Zweck habe, sich auf die Erfüllung eines einzigen Werk- oder Werklieferungsvertrages zu beschränken; diese Frage sei eine solche der auf tatsächlichem Gebiet liegenden Vertragsauslegung.
  • FG Nürnberg, 06.11.2009 - 7 K 523/07

    Besteuerung der Gewinnanteile aus atypisch stiller Beteiligung an Schweizer GmbH

    Das gilt auch dann, wenn die Einrichtung tatsächlich nur von einem der anderen Mitunternehmer für die gemeinsamen Zwecke genutzt wird (vgl. BFH-Urteil vom 02.12.1992 I R 165/90, BFHE 170, 224, BStBl II 1993, 577).
  • FG Baden-Württemberg, 09.04.1997 - 2 K 553/94

    Gewerblichkeit bei Errichtung und Verkauf eines Doppelhauses

  • FG Niedersachsen, 07.12.1995 - II 252/94

    Streit über die Änderung eines Gewinnfeststellungsbescheids; Abschluß eines

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht