Rechtsprechung
   BFH, 03.03.1989 - IX B 70/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1989,5084
BFH, 03.03.1989 - IX B 70/88 (https://dejure.org/1989,5084)
BFH, Entscheidung vom 03.03.1989 - IX B 70/88 (https://dejure.org/1989,5084)
BFH, Entscheidung vom 03. März 1989 - IX B 70/88 (https://dejure.org/1989,5084)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,5084) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit des negativen Feststellungsbescheides

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BFH, 03.07.1995 - GrS 1/93

    Gewerblicher Grundstückshandel des Gesellschafters einer GbR

    In Anwendung dieses Grundsatzes hat die Rechtsprechung die Frage einer Gewinn-/Überschußerzielungsabsicht auch auf der Ebene des einzelnen Gesellschafters geprüft (BFH-Beschluß vom 3. März 1989 IX B 70/88, BFH/NV 1990, 26, m. w. N. der Rechtsprechung).
  • BFH, 11.02.2002 - IX B 146/01

    Vollbeendete GbR; Beiladung; Sonder-WK

    Werde im Gesellschaftsvertrag vereinbart, dass den Gesellschaftern bei Auflösung der Gesellschaft ein bestimmter Grundstücksteil als Alleineigentum übertragen werden solle, und habe der Gesellschafter die Anschaffungs- oder Herstellungskosten dieses Teils getragen, sei es gerechtfertigt, die Vermietungstätigkeit der Gesellschaft und die anschließende Vermietung durch die Gesellschafter als Einheit zu beurteilen (Hinweis auf den Beschluss des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 3. März 1989 IX B 70/88, BFH/NV 1990, 26).

    Das ist grundsätzlich auch dann möglich, wenn diese Absicht für die Gesellschaft (GbR) verneint wird (vgl. BFH-Beschluss in BFH/NV 1990, 26).

    Danach wäre für die Beurteilung der Überschusserzielungsabsicht der Gesellschafter während der Zeit vor Auflösung der Gesellschaft --hier für die Streitjahre-- die tatsächliche Entwicklung nach Auflösung der Gesellschaft nicht notwendig einzubeziehen (so aber OFD Frankfurt/Main in DStR 1999, 1442, und wohl auch BFH-Beschluss in BFH/NV 1990, 26).

  • FG Niedersachsen, 25.03.1998 - IX 579/91
    Es kommt vielmehr auf die voraussichtliche Dauer der Nutzung durch den Nutzenden an (vgl. Urteil des BFH vom 22. April 1997 - IX R 17/96, BStBl II 1997, 650, 651, Beschluß vom 3. März 1989 - IX B 70/88, BFH/NV 1990, 26, 27, Urteil vom 31. März 1987 - IX R 111/86, BFHE 150, 7 , BStBl II 1987, 668 , Beschluß vom 25. Juni 1984 - GrS 4/82, BFHE 141, 405 , BStBl II 1984, 751 ).

    Es kommt vielmehr auf die voraussichtliche Dauer der Nutzung durch den Nutzenden an (vgl. BFH-Beschluß - IX B 70/88, a.a.O., 26, 27, und BFH-Urteil - IX R 111/86, a.a.O., 668, 669).

  • BFH, 30.11.1993 - IX R 92/91

    Kein Teilurteil über Frage der Einkünftezurechnung an Kommanditisten eines

    Für die Rechtsansicht der Vorinstanz könnte sprechen, daß bei der Entscheidung über die Einkünfteerzielungsabsicht zwischen der Ebene der Gesellschafter und der Ebene der Gesellschaft zu unterscheiden ist (vgl. den Senatsbeschluß vom 3. März 1989 IX B 70/88, BFH/NV 1990, 26).
  • FG München, 20.04.1999 - 11 K 903/96

    "3-Objekt-Grenze": gewerblicher Grundstückshandel in Sonderfällen;

    Folglich können die in der Person des Gesellschafters/Gemeinschafters gegebenen Merkmale für die rechtliche Qualifizierung seiner Tätigkeit nicht außer Betracht bleiben (vgl. zur betrieblichen Beteiligung an einer nicht gewerblichen Personengesellschaft BFH-Urteil vom 11. Juli 1996 IV R 103/94, BStBl II 1997, 39 ; zur Gewinn-/Überschußerzielungsabsicht BFH-Beschluß vom 3. März 1989 IX B 70/88, BFH/NV 1990, 96; zur beruflichen Tätigkeit als Indiz für gewerblich tätige Personengesellschaft BFH-Urteil vom 14. November 1995 VIII R 16/93, BFH/NV 1996, 466).
  • FG München, 10.06.1996 - 5 K 3865/89

    Beginn der vierjährigen Feststellungsfrist für die gesonderte und einheitliche

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Köln, 25.07.2000 - 13 K 2033/91

    Erzielung von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung; Nachweis der

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG München, 30.09.1997 - 2 K 315/96

    Maßgebende Veräußerungen für die Drei-Objekt-Grenze

    In Anwendung dieses Grundsatzes hat die Rechtsprechung die Frage einer Gewinn-/Überschusserzielungsabsicht auch auf der Ebene des einzelnen Gesellschafters geprüft (BFH-Beschluss vom 3. März 1989 - IX B 70/88 -, BFH/NV 1990, 26, m.w.N. der Rechtsprechung).
  • FG München, 06.09.1996 - 12 K 2934/93

    Werbungskosten als Aufwendungen, die in einem wirtschaftlichen Zusammenhang mit

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht