Rechtsprechung
   BFH, 03.07.2014 - III R 30/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,32726
BFH, 03.07.2014 - III R 30/11 (https://dejure.org/2014,32726)
BFH, Entscheidung vom 03.07.2014 - III R 30/11 (https://dejure.org/2014,32726)
BFH, Entscheidung vom 03. Juli 2014 - III R 30/11 (https://dejure.org/2014,32726)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,32726) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • lexetius.com

    Überschreitung der KMU-Schwelle durch verbundene Unternehmen

  • IWW

    § 2 Abs. 7 Satz 1 InvZulG 2005, § 2 Abs. 7 InvZulG 2005, § 2 Abs. 6 Satz 1 Nr. 1 des Investitionszulagengesetzes 2005 (InvZulG 2005), § 2 Abs. 6 Satz 1 Nr. 1 InvZulG 2005, § 2 Abs.... 7 Satz 1 Nr. 1 InvZulG 2005, § 90 Abs. 2 der Finanzgerichtsordnung, § 121 FGO, § 126 Abs. 2 FGO, § 2 Abs. 6 Satz 1 Nr. 1 InvZulG 2005, § 2 Abs. 7 Satz 1 Nr. 1 InvZulG 2005

  • openjur.de

    Überschreitung der KMU-Schwelle durch verbundene Unternehmen

  • Bundesfinanzhof

    Überschreitung der KMU-Schwelle durch verbundene Unternehmen

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 2 Abs 7 S 1 InvZulG 2005, Anh 1 Art 3 Abs 3 UAbs 1 EGEmpf 361/2003, Anh 1 Art 3 Abs 3 UAbs 4 EGEmpf 361/2003, § 2 Abs 6 S 1 Nr 1 InvZulG 2005, § 3 Abs 1 InvZulG 2005
    Überschreitung der KMU-Schwelle durch verbundene Unternehmen

  • cpm-steuerberater.de

    Überschreitung der KMU-Schwelle durch verbundene Unternehmen

  • Betriebs-Berater

    Überschreitung der KMU-Schwelle durch verbundene Unternehmen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Überschreitung der KMU-Schwelle durch verbundene Unternehmen

  • rechtsportal.de

    Begriff der kleinen und mittleren Unternehmen im Sinne von § 2 Abs. 7 S. 1 InvZulG

  • datenbank.nwb.de

    Überschreitung der KMU-Schwelle durch verbundene Unternehmen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Überschreitung der KMU-Schwelle durch verbundene Unternehmen

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Begriff der kleinen und mittleren Unternehmen im Sinne von § 2 Abs. 7 S. 1 InvZulG; Berücksichtigung verbundener Unternehmen

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Überschreitung der KMU-Schwelle durch verbundene Unternehmen

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Überschreitung der KMU-Schwelle durch verbundene Unternehmen

  • pwc.de (Kurzinformation)

    KMU-Schwelle nicht nach formalen sondern wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu ermitteln

In Nachschlagewerken

Papierfundstellen

  • BFHE 246, 477
  • BB 2014, 2774
  • BStBl II 2015, 157
  • NZG 2015, 80
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BFH, 05.02.2015 - III R 40/09

    Verordnung (EWG) Nr. 1408/71 - Kumulierung von Ansprüchen auf Familienleistungen

    An dieses EuGH-Urteil im Vorabentscheidungsverfahren ist das nationale Gericht bei seiner Entscheidung des Ausgangsrechtsstreits gebunden (vgl. Senatsurteil vom 3. Juli 2014 III R 30/11, BFHE 246, 477, BFH/NV 2014, 2002, Rz 31, m.w.N.).
  • BFH, 12.03.2015 - III R 48/13

    Erhöhte Investitionszulage für kleine und mittlere Unternehmen (KMU); Definition

    Die in § 5 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 InvZulG 2007 verwendete Begriffsdefinition für KMU ist europarechtlich zu interpretieren (Bestätigung des Senatsurteils vom 3. Juli 2014 III R 30/11, BFHE 246, 477, BStBl II 2015, 157).

    Dies hat der Senat im Anschluss an das auf sein Vorabentscheidungsersuchen ergangene Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH) HaTeFo vom 27. Februar 2014 C-110/13 (EU:C:2014:114) bereits zu der dem § 5 Abs. 2 Satz 1 InvZulG 2007 vergleichbaren Vorgängervorschrift des § 2 Abs. 7 Satz 1 InvZulG 2005 entschieden (vgl. zur Begründung im Einzelnen Senatsurteil vom 3. Juli 2014 III R 30/11, BFHE 246, 477, BStBl II 2015, 157, Rz 25).

  • BFH, 05.09.2016 - III B 87/16

    Erhöhte Investitionszulage für KMU bei Übergang des Wirtschaftsguts in ein

    NV: Die im InvZulG verwendete Begriffsdefinition für KMU ist europarechtlich zu interpretieren (Senatsurteil vom 3. Juli 2014 III R 30/11, BFHE 246, 477, BStBl II 2015, 157, Rz 25).

    Dies hat der Senat im Anschluss an das auf sein Vorabentscheidungsersuchen ergangene Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH) HaTeFo vom 27. Februar 2014 C-110/13 (EU:C:2014:114) bereits zu der dem § 5 Abs. 2 Satz 1 InvZulG 2007 vergleichbaren Vorgängervorschrift des § 2 Abs. 7 Satz 1 InvZulG 2005 entschieden (Senatsurteil vom 3. Juli 2014 III R 30/11, BFHE 246, 477, BStBl II 2015, 157, Rz 25).

  • FG Thüringen, 19.06.2018 - 2 K 240/13

    Rechtsstreit um die Höhe einer Investitionszulage bei Betrieb einer Bäckerei in

    Aufgrund dieses Verweises ist der Begriff der KMU europarechtlich anhand der KMU-Empfehlung zu interpretieren (BFH, Urt. v. 03.07.2014 III R 30/11, BStBl. II 2015, 157).

    Nach dem Urteil des EuGH vom 27.02.2014 C-110/13 (ABl EU 2014, Nr. C 112, S. 15 Rz. 39), dem sich der BFH mit Folgeurteil vom 03.07.2014 III R 30/11 (BStBl II 2015, 157 ) angeschlossen hat, ist Art. 3 Abs. 3 Unterabs. 4 des Anhangs der KMU-Empfehlung dahin auszulegen, "dass Unternehmen als "verbunden" im Sinne dieses Artikels angesehen werden können, wenn die Prüfung der zwischen ihnen bestehenden rechtlichen und wirtschaftlichen Beziehungen ergibt, dass sie, vermittels einer natürlichen Person oder einer gemeinsam handelnden Gruppe natürlicher Personen, eine einzige wirtschaftliche Einheit bilden, auch wenn sie formal nicht in einer der in Art. 3 Abs. 3 Unterabs. 1 des Anhangs aufgeführten Beziehungen zueinanderstehen.

  • BFH, 23.08.2016 - V R 29/13

    Kindergeld: Persönliche Anspruchsberechtigung bei grenzüberschreitenden

    Tatsachen, die erstmals im Revisionsverfahren vorgetragen werden, darf er grundsätzlich nicht berücksichtigen (ständige Rechtsprechung, zuletzt etwa BFH-Urteil vom 3. Juli 2014 III R 30/11, BFHE 246, 477, BStBl II 2015, 157, Rz 34, m.w.N.).
  • BFH, 23.08.2016 - V R 2/14

    Kindergeld: Persönliche Anspruchsberechtigung bei grenzüberschreitenden

    Tatsachen, die erstmals im Revisionsverfahren vorgetragen werden, darf er grundsätzlich nicht berücksichtigen (ständige Rechtsprechung, zuletzt etwa BFH-Urteil vom 3. Juli 2014 III R 30/11, BFHE 246, 477, BStBl II 2015, 157, Rz 34, m.w.N.).
  • FG Nürnberg, 12.04.2016 - 1 K 1466/14

    Einordnung als kleines oder mittleres Unternehmen im Sinne der Empfehlung der

    Raum für eine Interpretation nach nationalen Rechtssätzen besteht nicht (BFH, Urteil vom 03. Juli 2014 - III R 30/11 -, BFHE 246, 477, BStBl II 2015, 157, Rn. 25).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht