Rechtsprechung
   BFH, 03.09.1999 - I B 169/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,3067
BFH, 03.09.1999 - I B 169/98 (https://dejure.org/1999,3067)
BFH, Entscheidung vom 03.09.1999 - I B 169/98 (https://dejure.org/1999,3067)
BFH, Entscheidung vom 03. September 1999 - I B 169/98 (https://dejure.org/1999,3067)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,3067) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Rechtsschutzinteresse für Beschwerde gegen AdV-Beschluss

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • FG Niedersachsen, 24.04.2013 - 9 K 218/12

    Abzug von außergewöhnlichen Kfz-Kosten als Werbungskosten neben der

    Eine Auslegung gegen den eindeutigen Gesetzeswortlaut sei nur in einem äußerst beschränkten Maße, und zwar dann zulässig, wenn die wortgetreue Auslegung zu einem offenbar unrichtigen bzw. zu einem jeder wirtschaftlichen Vernunft widersprechenden Ergebnis führen würde, dass dem Sinn und Zweck der Vorschrift und dem Willen des Gesetzgebers zuwiderlaufe (vgl. FG Nürnberg, Urteil vom 4. März 2010, a.a.O., unter Bezugnahme auf BFH-Urteil vom 3. September 1999 I B 169/98, BFH/NV 2000, 42).
  • BFH, 07.07.2004 - II R 3/02

    Sachliche Unbilligkeit der Erhebung von Grunderwerbsteuer

    Das zur Registrierung der PGH beim Rat des Kreises geführte Register war kein Genossenschaftsregister; die Gleichstellung dieses Registers mit dem Genossenschaftsregister wurde erst im Wege einer gesetzlichen Fiktion durch Art. 19 Abs. 4 des Registerverfahrensbeschleunigungsgesetzes vom 20. Dezember 1993 (BGBl 1, 2182) herbeigeführt (BFH-Beschluss vom 3. September 1999 I B 169/98, BFH/NV 2000, 42).

    Diese rechtliche Beurteilung entspricht der Rechtsprechung des I. Senats des BFH (BFH in BFH/NV 2000, 42, m.w.N.).

    Ein sachlicher Grund für die unterschiedliche Ausgestaltung der umwandlungsrechtlichen Bestimmungen ergibt sich jedenfalls aus dem für LPG --im Gegensatz zu PGH-- typischen erheblichen Grundvermögen, deren Rechtsübergang auf einen neuen Rechtsträger eine erhebliche Belastung mit Grunderwerbsteuer ausgelöst hätte (BFH in BFH/NV 2000, 42; Thüringer FG, Urteil vom 16. Februar 1994 I K 30/93, EFG 1994, 805).

    c) Der weitere, die sachliche Unbilligkeit rechtfertigende Grund ergibt sich daraus, dass PGH und e.G. --wie schon die Anwendung des GenG vom 1. Mai 1889 auf die PGH (§ 3 PGH-VO) zeigt-- eine ähnliche Rechtsstruktur aufweisen (BFH in BFH/NV 2000, 42).

  • FG Sachsen, 19.09.2000 - 6 K 1413/98

    Umwandlung einer Produktionsgenossenschaft in eine eingetragene Genossenschaft;

    a) Die PGH und die aus ihr hervorgegangene Klägerin können nicht als rechtsidentisch angesehen werden (BFH-Beschluß vom 3. September 1999 I B 169/98, BFH/NV 2000, 42 unter II. B. 1.2. Abs., m.w.N.).

    Dies ergibt sich aus den in § 6 PGH -VO angeordneten Rechtsfolgen (BFH in BFH/NV 2000, 42 unter II. B. 2. b.).

    Selbst wenn ursprünglich die Umwandlung einer PGH in eine eG in § 4 Abs. 1 PGH -VO bewußt ausgeklammert worden sein sollte, kann dies nur bis zum Inkrafttreten der gegenteiligen Regelung im EVertr gelten (BFH in BFH/NV 2000, 42 unter II. B. 2. b. bb.).

    Die genannten Genossenschaften verfügten typischerweise über erhebliches Grundvermögen, so daß sich in diesen Fällen die Anordnung einer formwechselnden Umwandlung zur Vermeidung ertragsunabhängiger Grunderwerbsteuer und damit zugunsten des Erhalts der Bewirtschaftungsgrundlagen aufdrängte (BFH in BFH/NV 2000, 42 unter II. B. 3. d. aa.).

    Allein die Möglichkeit jedoch, daß sich diese Genossenschaften faktisch durch bloße Satzungsänderung "umgewandelt" haben, macht die PGH -VO als solche noch nicht verfassungswidrig (BFH in BFH/NV 2000, 42 unter II. B. 3. d. bb.).

  • BFH, 12.01.2001 - VI R 64/98

    Kindergeld - Wohnsitz im Inland

    Es kann die Beurteilung des FG nur auf Verstöße gegen die Denkgesetze und gegen Erfahrungssätze hin überprüfen (vgl. BFH-Urteil vom 19. März 1997 I R 69/96, BFHE 182, 296, BStBl II 1997, 447; Beschluss des Senats vom 9. August 1999 VI B 387/98, BFH/NV 2000, 42).
  • BFH, 11.02.2009 - I R 73/08

    Keine Schätzung nach § 64 Abs. 5 AO für Überschüsse aus Pfennigbasar

    Entgegen der Auffassung des Klägers kann der Wille des Gesetzgebers im Streitfall zur Auslegung des § 64 Abs. 5 AO herangezogen werden, da er im Wortlaut der Vorschrift einen hinreichend bestimmten Ausdruck gefunden hat (vgl. Bundesverfassungsgericht, Beschlüsse vom 17. Mai 1960 2 BvL 11/59, 11/60, BVerfGE 11, 126, 130; vom 16. Dezember 1981 1 BvR 898/79 u.a., BVerfGE 59, 128, 153; Senatsbeschluss vom 3. September 1999 I B 169/98, BFH/NV 2000, 42, unter II.B.2. der Gründe, m.w.N.).
  • BFH, 26.01.2000 - II B 108/98

    GrESt; Umwandlung PGH in eG

    Diese Auffassung entspricht der Rechtsprechung des I. Senats des BFH (vgl. BFH in BFHE 176, 369, BStBl II 1995, 326, und in BFHE 180, 335, BStBl II 1996, 480, sowie Beschluss vom 21. Juli 1999 I B 169/98, BFH/NV 2000, 42, und Urteil vom 21. Juli 1999 I R 78/98, BFH/NV 2000, 63); ihr schließt sich der erkennende Senat an.

    Auch die an diesen Entscheidungen geübte Kritik (vgl. insbesondere Drescher --der Prozessbevollmächtigte der Antragstellerin--, Finanz-Rundschau --FR-- 1997, 713; ders. DDR Spezial 1997, F 43 S. 1; ders. DDR Spezial 1997, Heft 49 S. 6; Beuthien, Deutsches Steuerrecht --DStR-- 1997, 2001) führt zu keinen ernstlichen Zweifeln an der Rechtmäßigkeit des angefochtenen Bescheids, die eine Aussetzung der Vollziehung rechtfertigen würden (vgl. hierzu BFH-Beschluss in BFH/NV 2000, 42).

    Sie gilt auch für die in § 4 Abs. 1 PGH VO nicht angesprochene Umwandlung einer PGH in eine e.G. Aus §§ 4 Abs. 2 und 5, 6a und 9a PGH VO n.F. ergibt sich, dass der Normgeber von einer grundsätzlichen Anwendbarkeit der PGH VO auch auf die Umwandlung einer PGH in eine e.G. ausgegangen ist (vgl. BFH-Beschluss in BFHE 180, 335, BStBl II 1996, 480 sowie BFH in BFH/NV 2000, 42, und in BFH/NV 2000, 63).

  • FG Sachsen, 24.08.2001 - 4 K 1330/98

    Umwandlung einer Produktionsgenossenschaft des Handwerks (PGH) in eingetragene

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 25.02.2005 - XI B 78/02

    AdV - Verfassungsmäßigkeit der Mindestbesteuerung; Existenzminimum

    Denn das FA hat durch einen entsprechenden Hinweis auf den Beschluss des FG zum Ausdruck gebracht, dass es mit seiner Vollziehungsaussetzung lediglich der finanzgerichtlichen Entscheidung bis zu einer Entscheidung des BFH über die eingelegte Beschwerde Rechnung tragen wollte (vgl. BFH-Beschluss vom 3. September 1999 I B 169/98, BFH/NV 2000, 42).
  • FG Sachsen, 24.08.2001 - 4 K 1294/98

    Umwandlung einer Produktionsgenossenschaft des Handwerks (PGH) in eingetragene

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Sachsen-Anhalt, 24.08.2001 - 4 K 1330/98

    Umwandlung einer über Grundvermögen verfügenden Produktionsgenossenschaft des

    - Die PGH und die aus ihr hervorgegangene Klägerin können nicht als rechtsidentisch angesehen werden (BFH-Beschluss vom 03.09.1999, Az.: I B 169/98, BFH/NV 2000, S. 42, m.w.N.).

    Dies ergibt sich aus den in § 6 PGH -VO angeordneten Rechtsfolgen (BFH in BFH/NV 2000, S. 42 unter II.B.2.b.).

    Selbst wenn ursprünglich die Umwandlung einer PGH in eine e G in § 4 Abs. 1 PGH - VO bewußt ausgeklammert worden sein sollte, kann dies nur bis zum Inkrafttreten der gegenteiligen Regelung im EVertr gelten (BFH in BFH/NV 2000, S. 42 unter II.B.2.b.bb.).

  • FG Sachsen-Anhalt, 24.08.2001 - 4 K 1294/98

    Umwandlung einer über Grundvermögen verfügenden Produktionsgenossenschaft des

  • FG Baden-Württemberg, 10.05.2012 - 3 K 3291/09

    Dauerschulden und Dauerschuldzinsen bei Kreditinstituten: Berücksichtigung von

  • BFH, 21.07.1999 - I R 78/98

    Umwandlung einer PGH/ELG in e. G.; Beitrittsgebiet

  • FG Nürnberg, 04.03.2010 - 4 K 1497/08

    Keine Abzugsfähigkeit der Kosten im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall auf dem

  • BFH, 28.06.2000 - I B 87/99

    Umwandlung PGH in eG

  • FG Sachsen, 19.02.1999 - 4 V 66/98

    Rechtmäßigkeit des Grunderwerbsteuerbescheides als steuerliche Folge der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht