Rechtsprechung
   BFH, 03.12.1980 - II R 66/77   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1980,926
BFH, 03.12.1980 - II R 66/77 (https://dejure.org/1980,926)
BFH, Entscheidung vom 03.12.1980 - II R 66/77 (https://dejure.org/1980,926)
BFH, Entscheidung vom 03. Dezember 1980 - II R 66/77 (https://dejure.org/1980,926)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1980,926) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz und Auszüge)

    KVStGKVStG (1972) § 2 Abs. 1 Nr. 4 lit. b

Papierfundstellen

  • BFHE 132, 329
  • DB 1981, 1168
  • BStBl II 1981, 280
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BFH, 16.10.2008 - IV R 98/06

    Verlustausgleichsbeschränkung nach § 15a EStG: Zusätzliche Einlage bei negativer

    Das gilt unabhängig davon, ob die Entnahmen beschränkt sind (Huber, Vermögensanteil, Kapitalanteil und Gesellschaftsanteil an Personalgesellschaften des Handelsrechts, 1970, S. 255 ff.; Wüllenkemper, Betriebs-Berater --BB-- 1991, 1904, 1909; Ley, Kölner Steuerdialog --KÖSDI-- 1994, 9972, 9973; BFH-Urteile vom 3. Dezember 1980 II R 66/77, BFHE 132, 329, BStBl II 1981, 280; vom 3. November 1982 II R 94/80, BFHE 137, 375, BStBl II 1983, 240).
  • BFH, 19.01.1993 - VIII R 128/84

    Gewerbebetrieb - Absprachen - Schlußbilanz

    Auch ein neben dem festen Kapitalkonto bestehendes variables Kapitalkonto des Kommanditisten (Beteiligungskonto, Kapitalkonto II), auf dem Gewinne, Verluste und Entnahmen verbucht werden, ist zivilrechtlich in der Regel ein echtes Einlagekonto und begründet keinen gegenwärtigen Anspruch auf Auszahlung des Guthabens auf diesem Konto (BFH-Urteile vom 3. Dezember 1980 II R 66/77, BFHE 132, 329, BStBl II 1981, 280; vom 17. Dezember 1980 II R 36/79, BFHE 132, 345, BStBl II 1981, 325; vom 27. Mai 1981 I R 123/77, BFHE 133, 412, BStBl II 1982, 211; vom 5. März 1991 VIII R 93/84, BFHE 164, 46, BStBl II 1991, 516; Huber, ZGR 1988, 1, 53).
  • BFH, 27.05.1981 - I R 123/77

    Zur Berechnung des Veräußerungsgewinns bei Übertragung eines Anteils am Betrieb

    Entsprechen diesen weiteren Konten keine gesellschaftsrechtlichen Befugnisse und können sie ferner nicht durch Abschreibung von Verlusten geschmälert werden, sind sie im Zweifel handelsrechtlich dazu bestimmt, echte Forderungen und Schulden der Gesellschafter gegenüber der Gesellschaft auszuweisen; daran ändern auch Entnahmebeschränkungen nichts (Urteile des Bundesgerichtshofs -BGH- vom 21. Mai 1952 II ZR 114/51, DB 1952, 486, BB 1952, 478; vom 23. Februar 1978 II ZR 175/76, BB 1978, 630; ferner BFH-Urteile vom 3. Dezember 1980 II R 66/77, BFHE 132, 329, BStBl II 1981, 280; vom 17. Dezember 1980 II R 36/79, BFHE 132, 345, BStBl II 1981, 325; vgl. dazu auch Gutachten des Hauptausschusses des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Die Wirtschaftsprüfung 1976 S.114 -Wpg 1976, 114-).
  • BFH, 03.11.1993 - II R 96/91

    Aufteilung des Einheitswerts des Betriebsvermögens einer Personengesellschaft

    Entscheidend für den Eigenkapital-Charakter des zweiten Kontos spricht dagegen eine gesellschaftsvertragliche Regelung, wonach auf diesem Konto auch Verlustanteile des Gesellschafters verbucht werden (BFH-Urteile vom 3. Dezember 1980 II R 66/77, BFHE 132, 329, BStBl II 1981, 280; vom 17. Dezember 1980 II R 36/79, BFHE 132, 345, BStBl II 1981, 325; vom 27. Mai 1981 I R 123/77, BFHE 133, 412, BStBl II 1982, 211; in BFHE 152, 543, BStBl II 1988, 551; Huber, Vermögensanteil, S. 248 f., 259; derselbe: ZGR 1988, 1, 70 f.).
  • BFH, 21.05.1987 - IV R 39/85

    Betriebsausgaben - KG - Darlehn für Gesellschaft - Abtretung von

    In rechtlicher Hinsicht ist davon auszugehen, daß zumindest das Guthaben auf dem Privatkonto, möglicherweise auch das Guthaben auf dem variablen Kapitalkonto, eine Darlehensforderung der Beigeladenen wiedergab (vgl. BFH-Urteile vom 3. Dezember 1980 II R 66/77, BFHE 132, 329, BStBl II 1981, 280; vom 27. Mai 1981 I R 123/77, BFHE 133, 412, BStBl II 1982, 211, m. w. N.).
  • FG Düsseldorf, 08.12.1998 - 11 K 4553/95

    Darlehen der KG oder Entnahme des Kommanditisten?

    Mit dem Ausscheiden eines Gesellschafters aus der Gesellschaft seien seine Beziehungen zur Gesellschaft nur noch schuldrechtlicher Art, gleichgültig, ob er vorher neben seiner gesamthänderischen Beteiligung am Gesellschaftsvermögen auch Darlehensgläubiger oder Darlehensschuldner war (vgl. BFH-Urteil, BStBl. II 1981, 280).
  • BFH, 03.11.1982 - II R 94/80

    Gesellschaftsvertrag - Kapitalanteil - Gewinnanteil - Ausstehende Hafteinlage -

    Der BFH hat in mehreren Entscheidungen zu der Frage Stellung genommen, wie im sog. System der festen Kapitalanteile und der geteilten Kapitalkonten die Forderungskonten der Gesellschafter von ihren Beteiligungskonten abzugrenzen sind (Urteile vom 3. Dezember 1980 II R 66/77, BFHE 132, 329, BStBl II 1981, 280; vom 17. Dezember 1980 II R 36/79, BFHE 132, 345, BStBl II 1981, 325; vom 27. Mai 1981 I R 123/77, BFHE 133, 412, BStBl II 1982, 211, jeweils unter Bezugnahme auf Huber, Vermögensanteil, Kapitalanteil und Gesellschaftsanteil an Personalgesellschaften des Handelsrechts, S. 236 ff.).
  • BFH, 20.05.1992 - I R 55/91

    Gesellschaftsteuerpflicht des freiwilligen Verzichts eines Gesellscahfters auf

    Soweit der II. Senat des BFH in seinem Urteil vom 3. Dezember 1980 II R 66/77 (BFHE 132, 329, BStBl II 1981, 280, unter B 3 b) andeutungsweise eine andere Rechtsauffassung vertreten hat, folgt dem der erkennende Senat nicht.
  • FG Nürnberg, 24.10.2013 - 6 K 830/12

    ((Inhaltsgleich mit FG Nürnberg, Urt. v. 24.10.2013 6 K 822/12 - KG mit

    Das gilt unabhängig davon, ob die Entnahmen beschränkt sind (BFH-Urteile vom 03.12.1980 II R 66/77, BStBl II 1981, 280; vom 03.11.1982 II R 94/80, BStBl II 1983, 240).
  • FG Nürnberg, 24.10.2013 - 6 K 822/12

    KG mit Drei-Konten-Modell: Zinszahlungen wegen Überziehung des Darlehenskontos

    Das gilt unabhängig davon, ob die Entnahmen beschränkt sind (BFH-Urteile vom 03.12.1980 II R 66/77, BStBl II 1981, 280; vom 03.11.1982 II R 94/80, BStBl II 1983, 240).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht