Rechtsprechung
   BFH, 03.12.1987 - IV R 4/87   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1987,1857
BFH, 03.12.1987 - IV R 4/87 (https://dejure.org/1987,1857)
BFH, Entscheidung vom 03.12.1987 - IV R 4/87 (https://dejure.org/1987,1857)
BFH, Entscheidung vom 03. Dezember 1987 - IV R 4/87 (https://dejure.org/1987,1857)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,1857) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG 1981 § 4a Abs. 1 Nr. 1; EStDV 1981 § 8c Abs. 2 Satz 2

  • Wolters Kluwer

    Land- und Forstwirtschaft - Unschädliche Nutzung - Nutzung in geringem Umfang - Vergleichswert

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Andere land-oder forstwirtschaftliche Nutzung in geringem Umfang i. S. des § 8c Abs. 2 Satz 2 EStDV 1981 liegt nur vor, wenn der Vergleichswert etwa 10 v. H. des Wertes der gesamten land- und forstwirtschaftichen Nutzungen nicht übersteigt

In Nachschlagewerken

Papierfundstellen

  • BFHE 152, 113
  • BB 1988, 1235
  • BStBl II 1988, 269
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 10.12.1992 - IV R 115/91

    Bebauung von geringem Teil der Grundstückfläche ist keine Entnahme

    Der Senat hat in anderem Zusammenhang schon wiederholt erkannt, daß eine Geringfügigkeitsgrenze von 10 v. H. zu beachten ist (z. B. Urteile vom 28. März 1985 IV R 88/81, BFHE 143, 559, BStBl II 1985, 508, und vom 3. Dezember 1987 IV R 4/87, BFHE 152, 113, BStBl II 1988, 269, m. w. N.).
  • FG Münster, 26.04.2018 - 6 K 4135/14

    Besteuerung von Gewinnen aus der Veräußerung ehemals landwirtschaftlich genutzter

    Der BFH hat in mehreren Entscheidungen als maßgebliches Kriterium einer umgestaltenden Nutzungsänderung eine Geringfügigkeitsgrenze von 10 % angenommen (z.B. BFH-Urteile vom 05.03.1985 IV R 88/81, BFHE 143, 559, BStBl II 1985, 508, und vom 03.12.1987 IV R 4/87, BFHE 152, 113, BStBl II 1988, 269 m.w.N.).
  • FG Münster, 16.05.2008 - 6 K 3233/03

    Durch Erbbaurechtsbestellungen betroffene Grundstücke als gewillkürtes

    Für eine zusammenfassende Betrachtung bei der Frage, ob und wann im Streitfall gewillkürtes Betriebsvermögen in Form von wohnerbbaurechtsbelasteten Grundstücken gebildet wurde, spricht jedoch, dass der BFH in den genannten Entscheidungen und auch in den dort in Bezug genommenen weiteren Entscheidungen (Urteile vom 28. März 1985, IV 88/81, BFHE 143, 559, BStBl II 1985, 508 und vom 03. Dezember 1987, IV R 4/87, BFHE 152, 113, BStBl II 1988, 269) den landwirtschaftlichen Betrieb und die Vermögensverwaltung hinsichtlich der daraus erzielten Einkünfte als grundsätzlich sich ausschließende Betätigungen ansieht, die nur bei einer bestimmten Größenordnung in der Weise miteinander vereinbar erscheinen, wenn die Vermögensverwaltung 10 % der Fläche des landwirtschaftlichen Betriebes nicht überschreitet.
  • FG Hessen, 28.05.2003 - 10 K 3017/02

    Sozialversicherungsbeitrag; Arbeitnehmeranteile; Übernahme; Nachentrichtung;

    Er beruft sich auf die beiden Urteile des BFH vom 21.2.1992 - VI R 41/88, BStBl II 1992, 443 und vom 29.10.1993 - IV R 4/87, BStBl II 1994, 194.
  • BFH, 19.10.1989 - IV R 10/88

    Übergang der Buchführungspflicht auf den den Betrieb als Nutzungsberechtigten

    In seiner weiteren Entscheidung vom 3. Dezember 1987 IV R 4/87 (BFHE 152, 113, BStBl II 1988, 269) hat der Senat Angaben hinsichtlich des Beginns der Buchführungspflicht für erforderlich gehalten, wenn nach den Verhältnissen des Betriebs unterschiedliche Wirtschaftsjahre aufgrund von § 4 a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 und Satz 2 EStG i. V. m. § 8 c Abs. 2 der Einkommensteuer - Durchführungsverordnung (EStDV) in Frage kämen und in diesem Fall zumindest die Festlegung des Wirtschaftsjahres verlangt.
  • BFH, 03.12.1987 - IV R 3/87
    Anmerkung: Die Entscheidung entspricht inhaltlich der amtlich veröffentlichten Entscheidung vom 3. Dezember 1987 IV R 4/87 (BStBl II 1988, 269).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht