Rechtsprechung
   BFH, 04.11.2004 - III R 2/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,2420
BFH, 04.11.2004 - III R 2/03 (https://dejure.org/2004,2420)
BFH, Entscheidung vom 04.11.2004 - III R 2/03 (https://dejure.org/2004,2420)
BFH, Entscheidung vom 04. November 2004 - III R 2/03 (https://dejure.org/2004,2420)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,2420) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    EStG § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 und Abs. 3; GmbHG § ... 8 Abs. 1 Nr. 6, § 11 Abs. 1, § 13 Abs. 3; HGB § 1 Abs. 1 und 2, § 123 Abs. 3, § 161; HwO § 1 Abs. 1, § 6, § 7 Abs. 4 Sätze 1 und 2, § 117 Abs. 1 Nr. 1; InvZulG 1993 § 1 Abs. 1 Satz 2, § 5 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 und Nr. 2

  • IWW
  • Simons & Moll-Simons

    EStG § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 und Abs. 3; GmbHG § 8 Abs. 1 Nr. 6, § 11 Abs. 1, § 13 Abs. 3; HGB § 1 Abs. 1 und 2, § 123 Abs. 3, § 161; HwO § 1 Abs. 1, § 6, § 7 Abs. 4 Sätze 1 und 2... , § 117 Abs. 1 Nr. 1; InvZulG 1993 § 1 Abs. 1 Satz 2, § 5 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 und Nr. 2

  • Judicialis

    EStG § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2; ; EStG § ... 15 Abs. 3; ; GmbHG § 8 Abs. 1 Nr. 6; ; GmbHG § 11 Abs. 1; ; GmbHG § 13 Abs. 3; ; HGB § 1 Abs. 1; ; HGB § 1 Abs. 2; ; HGB § 123 Abs. 3; ; HGB § 161; ; HwO § 1 Abs. 1; ; HwO § 6; ; HwO § 7 Abs. 4 Satz 1; ; HwO § 7 Abs. 4 Satz 2; ; HwO § 117 Abs. 1 Nr. 1; ; InvZulG 1993 § 1 Abs. 1 Satz 2; ; InvZulG 1993 § 5 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1; ; InvZulG 1993 § 5 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Eintragung einer GmbH

  • datenbank.nwb.de

    Eintragung einer GmbH & Co. KG in die Handwerksrolle

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Voraussetzungen für das Erfordernis der Eintragung in die Handwerksrolle für einen Betrieb; Übertragung des Merkmals der Eintragung in die Handwerksrolle von einer Komplementär-GmbH oder eines nur beschränkt haftenden Kommanditisten auf eine Kommanditgesellschaft (KG); ...

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    InvZulG § 5 Abs 2 S 1, HwO § 6
    Gesellschaft mbH & Co; Handwerksrolle

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 208, 378
  • BB 2005, 762
  • DB 2005, 753
  • BStBl II 2005, 405
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • FG Münster, 16.08.2007 - 3 K 5382/04

    Gewährung von Steuerbefreiungen nach §§ 13a Abs. 1 Nr. 1, Abs. 2, Abs. 4 Nr. 1

    Dementsprechend kann eine Vor-GmbH bereits vor ihrer Eintragung ins Handelsregister schon Komplementärin einer KG sein und als persönlich haftende Gesellschafterin einer Personengesellschaft die gewerbliche Prägung gem. § 15 Abs. 3 Nr. 2 EStG vermitteln (vgl. BFH, Urteil vom 04.11.2004 III R 2/03, BFHE 208, 378, BStBl II 2005, 405; Herrmann/Heuer/Raupach, EStG § 15 Rz. 1436; Schmidt/Wacker, EStG 26. Auflage 2007, § 15 Rz. 216 m.w.N.).
  • FG Münster, 06.11.2008 - 3 K 2155/04

    Voraussetzungen für eine erbschaftsteuerliche Begünstigung des Erwerbs von

    Zwar kann die mit Abschluss eines Gesellschaftsvertrages entstehende sogenannte Vor-GmbH, sofern sie später tatsächlich ins Handelsregister eingetragen wird, bereits vor ihrer Eintragung Komplementärin einer KG sein und als persönlich haftende Gesellschafterin einer Personengesellschaft die gewerbliche Prägung gem. § 15 Abs. 3 Nr. 2 EStG vermitteln (vgl. BFH, Urteil vom 04.11.2004 III R 2/03, BStBl II 2005, 405; Herrmann/Heuer/Raupach, EStG, Kommentar, § 15 Rz. 1436; Schmidt/Wacker, EStG, 26. Auflage 2007, § 15 Rz. 216 m.w.N.).
  • BFH, 07.09.2005 - I R 119/04

    Betriebsaufspaltung: Gewerbesteuermessbetrag bei wechselseitigen Darlehen

    Die investitionszulagenrechtlichen Fördertatbestände werden vielmehr deshalb ausdehnend ausgelegt, weil andernfalls in den typischen Fällen der Betriebsaufspaltung die Investitionszulage nicht oder in geringerer Höhe erlangt werden könnte, ohne dass unterstellt werden kann, der Gesetzgeber habe generell in zwei Betriebe aufgespaltene Unternehmen von der Förderung ausnehmen wollen (BFH-Urteile vom 4. November 2004 III R 2/03, BFHE 208, 378, BStBl II 2005, 405; vom 28. Januar 1999 III R 77/96, BFHE 188, 194, BStBl II 1999, 610).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht