Rechtsprechung
   BFH, 05.02.1953 - IV 454/52 U   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1953,579
BFH, 05.02.1953 - IV 454/52 U (https://dejure.org/1953,579)
BFH, Entscheidung vom 05.02.1953 - IV 454/52 U (https://dejure.org/1953,579)
BFH, Entscheidung vom 05. Februar 1953 - IV 454/52 U (https://dejure.org/1953,579)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1953,579) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Abzugsfähigkeit von Steuerberatungskosten - Steuerrechtliche Einordnung von Werbungskosten

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 57, 190
  • DB 1953, 288
  • BStBl III 1953, 75
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BFH, 28.05.2015 - VIII B 40/14

    Betriebsausgabenabzug von Steuerberatungskosten nach Abschaffung des

    c) Es ist ebenfalls geklärt, dass Steuerberatungskosten dann als Betriebsausgaben --oder Werbungskosten-- abzugsfähig sind, wenn und soweit sie im Zusammenhang mit der Ermittlung der Einkünfte bzw. des Gewinns stehen (vgl. z.B. BFH-Urteile vom 5. Februar 1953 IV 454/52 U, BFHE 57, 190, BStBl III 1953, 75; vom 30. April 1965 VI 207/62 S, BFHE 82, 449, BStBl III 1965, 410; vom 18. November 1965 IV 151/64 U, BFHE 84, 519, BStBl III 1966, 190; vom 22. Mai 1987 III R 220/83, BFHE 150, 148, BStBl II 1987, 711; in BFH/NV 1996, 22; vom 4. Februar 2010 X R 10/08, BFHE 228, 317, BStBl II 2010, 617).
  • BFH, 16.12.1960 - VI 166/60 U

    Einordnung eines von einem steuerpflichtigen Grundstückseigentümer gezahlten

    Das Finanzamt erkannte das halbe Honorar unter Berufung auf die Entscheidung des Bundesfinanzhofs IV 454/52 U vom 5. Februar 1953 (BStBl 1953 III S. 75, Slg. Bd. 57 S. 190) nicht als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung an.

    In dem Urteil des Bundesfinanzhofs IV 454/52 U vom 5. Februar 1953 (a.a.O.), auf das sich das Finanzgericht beruft, sind dagegen bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung die Kosten der Steuerberatung, soweit sie mit den in § 12 Ziff. 3 EStG genannten Steuern zusammenhängen, nicht als Werbungskosten zum Abzug zugelassen worden.

    Die Entscheidung des Bundesfinanzhofs IV 454/52 U, a.a.O., steht dieser Beurteilung nicht entgegen, weil es damals nur um ein Honorar für die Einkommensteuer ging.

    Ob allerdings der dort vorgenommenen und im Urteil des Bundesfinanzhofs IV 454/52 U, a.a.O., gebilligten Abgrenzung von Betriebsausgaben und Kosten der Lebenshaltung bei Unternehmern in allen Punkten zuzustimmen ist, braucht hier nicht entschieden zu werden.

  • BFH, 06.04.1995 - VIII R 10/94

    Kosten für die Erstellung der Feststellungserklärung und der Vermögensaufstellung

    Steuerberatungskosten können nach ständiger Rechtsprechung des BFH als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abgezogen werden, wenn und soweit sie im Zusammenhang mit der Ermittlung der Einkünfte bzw. des Gewinns stehen (vgl. z. B. Urteile vom 5. Februar 1953 IV 454/52 U, BFHE 57, 190, BStBl III 1953, 75; vom 30. April 1965 VI 207/62 S, BFHE 82, 449, BStBl III 1965, 410; vom 18. November 1965 IV 151/64 U, BFHE 84, 519, BStBl III 1966, 190; vom 22. Mai 1987 III R 220/83, BFHE 150, 148, BStBl II 1987, 711 m. w. N.; Söhn in Kirchhof/Söhn, Einkommensteuergesetz, § 4 Rdnr. E 1200 "Steuerberatungskosten").
  • BFH, 18.11.1965 - IV 151/64 U

    Abzugsfähigkeit von Steuerberatungskosten als Betriebsausgaben eines

    Die für Gewerbetreibende geltenden Grundsätze (Hinweis auf das Urteil des Bundesfinanzhofs IV 454/52 U vom 5. Februar 1953, BStBl 1953 III S. 75, Slg. Bd. 57 S. 190) seien entsprechend anzuwenden.

    In der Rechtsprechung des Reichsfinanzhofs und des Bundesfinanzhofs wurde anerkannt, daß Steuerberatungskosten Betriebsausgaben sind, wenn die Tätigkeit des Beraters der Ermittlung des Gewinns dient (vgl. Urteil des Reichsfinanzhofs VI 626/37 vom 20. Oktober 1937, RStBl 1938 S. 93; Urteile des Bundesfinanzhofs IV 454/52 U; VI 207/62 S vom 30. April 1965, Slg. Bd. 82 S. 449).

  • BFH, 22.05.1987 - III R 220/83

    Betriebliche Veranlassung - Prozeß vor den Finanzgerichten - Kosten - Gewerbliche

    Der BFH hat sich dieser Rechtsprechung angeschlossen und sie auch auf andere Einkunftsarten ausgedehnt (s. z. B. Urteile vom 5. Februar 1953 IV 454/52 U, BFHE 57, 190, BStBl III 1953, 75; vom 30. April 1965 VI 207/62 S, BFHE 82, 449, BStBl III 1965, 410; vom 30. April 1965 VI 7/63 U, BFHE 82, 455, BStBl III 1965, 412; vom 18. November 1965 IV 151/64 U, BFHE 84, 519, BStBl III 1966, 190).
  • BFH, 30.04.1965 - VI 207/62 S

    Einordnung von Steuerberatungskosten als Werbungskosten bei den Einkünften aus

    Nach der Rechtsprechung des Reichsfinanzhofs, z.B. im Urteil VI 626/37 vom 20. Oktober 1937 (RStBl 1938 S. 93), der sich der Bundesfinanzhof im wesentlichen angeschlossen hat, z.B. im Urteil IV 454/52 U vom 5. Februar 1953 (BStBl 1953 III S. 75, Slg. Bd. 57 S. 190), sind Steuerberatungskosten Betriebsausgaben, wenn die Tätigkeit des Beraters der Ermittlung des Gewinns gedient hat.
  • FG Saarland, 29.10.2018 - 1 K 1251/15

    Kosten eines Finanzgerichtsprozesses betreffend die Steuerbarkeit der Einkünfte

    In der höchstrichterlichen Rechtsprechung ist geklärt, dass Steuerberatungskosten hingegen dann als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abzugsfähig sind, wenn und soweit sie im Zusammenhang mit der Ermittlung der Einkünfte stehen (st. Rspr., grundlegend BFH vom 5. Februar 1953 IV 454/52 U, BStBl III 1953, 75; vom 4. Februar 2010 X R 10/08, BStBl II 2010, 617).
  • FG Bremen, 28.01.1998 - 497017K 3

    Steuerberatungskosten für gesonderte Gewinnfeststellung

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 30.04.1965 - VI 50/64 U

    Behandlung der an einen Steuerberater gezahlten Kosten für die Prüfung

    Das Finanzgericht hält die Auffassung des Bundesfinanzhofs in den Urteilen IV 454/52 U vom 5. Februar 1953 (BStBl 1953 III S. 75, Slg. Bd. 57 S. 190) und VI 166/60 U vom 16. Dezember 1960 (BStBl 1961 III S. 63, Slg. Bd. 72 S. 169) für unzutreffend, daß die Steuerberatungskosten bei Steuerpflichtigen mit Einkünften aus Vermietung und Verpachtung nicht abzugsfähige Aufwendungen der privaten Lebensführung seien.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht