Rechtsprechung
   BFH, 05.03.1993 - VI R 82/91   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1993,4275
BFH, 05.03.1993 - VI R 82/91 (https://dejure.org/1993,4275)
BFH, Entscheidung vom 05.03.1993 - VI R 82/91 (https://dejure.org/1993,4275)
BFH, Entscheidung vom 05. März 1993 - VI R 82/91 (https://dejure.org/1993,4275)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,4275) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Rechtliche Wirkungen nicht ausreichender Feststellung in einer Vorentscheidung hinsichtlich der Entscheidung des Revisionsgerichts

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

In Nachschlagewerken

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BFH, 20.09.1996 - VI R 32/96

    Werbungskostenabzug bei privaten Lernarbeitsgemeinschaften

    Dazu trägt es im wesentlichen vor: Der Bundesfinanzhof (BFH) habe durch Urteil vom 5. März 1993 VI R 82/91 (BFH/NV 1993, 533) ausgeführt, es spreche ein allgemeine Erfahrung für eine private Mitveranlassung, wenn Arbeitsgemeinschaften im häuslichen Bereich stattfänden.

    Dazu trägt sie vor, das Urteil des BFH in BFH/NV 1993, 533 habe einen anders gelagerten Sachverhalt betroffen.

    Entgegen der Auffassung des FA war die Klage nicht etwa unter Anwendung der Grundsätze des Senatsurteils in BFH/NV 1993, 533 abzuweisen.

  • FG Düsseldorf, 04.06.2002 - 3 K 2300/99

    Fortbildungskosten; Steuerfachgehilfe; Fahrtkosten; Steuerberaterprüfung;

    Das gilt umso mehr, als - anders als bei Lernveranstaltungen, die im Gebäude einer Fortbildungseinrichtung oder an der Arbeitsstätte stattfinden - bei einer in einer Privatwohnung stattfindenden Lerngemeinschaft nicht ohne weiteres von einer fast ausschließlich beruflichen Veranlassung ausgegangen werden kann; denn es entspricht allgemeiner Erfahrung, dass bei einer solchen Veranstaltung private Interessen nicht von untergeordneter Bedeutung sind (Urteil des Bundesfinanzhof vom 5.3.1993 VI R 82/91, Sammlung amtlich nicht veröffentlichter Entscheidungen des Bundesfinanzhofs - BFH/NV - 1993, 533; Urteil des Finanzgerichts Münster 1 K 6557/93 E).
  • FG Rheinland-Pfalz, 21.02.2013 - 4 K 1810/11

    Offensichtlich verkehrsgünstigere Umwegstrecke - Private Lerngemeinschaften als

    Finden die Treffen zur Lerngemeinschaft im privaten Bereich der Teilnehmer statt, spricht die Lebenserfahrung dafür, dass in diesem außerberuflichen Rahmen regelmäßig auch private Interessen der Teilnehmer von nicht nur untergeordneter Bedeutung verfolgt werden (Finanzgericht Münster, Urteil vom 16. Juni 2002 5 K 5798/98 E, n.v., JURIS, mit Verweis auf Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 5. März 1993 VI R 82/91, BFH/NV 1993, 533).
  • FG Baden-Württemberg, 28.07.2004 - 6 K 165/03

    Berücksichtigung von Fahrtkosten zu einer Lernarbeitsgemeinschaft als

    Findet die private Arbeitsgemeinschaft - wie hier - im häuslichen Bereich der Teilnehmer statt, so entspricht es allgemeiner Lebenserfahrung, dass in diesem außerberuflichen Rahmen regelmäßig auch private Interessen der Teilnehmer von nicht nur untergeordneter Bedeutung verfolgt werden (BFH-Urteile vom 5. März 1993 VI R 82/91, BFH/NV 1993, 533; vom 20. September 1996 VI R 32/96, BFH/NV 1997, 349; ebenso Finanzgericht - FG - Münster, Urteil vom 23. Juni 1994 - 1 K 6557/93 E, Entscheidungen der Finanzgerichte - EFG - 1995, 7).
  • FG Münster, 19.06.2002 - 5 K 5798/98

    Fahrtkosten anlässlich einer privaten Lernarbeitsgemeinschaft als Werbungskosten

    Findet die private Arbeitsgemeinschaft - wie hier - im häuslichen Bereich der Teilnehmer statt, so entspricht es allgemeiner Lebenserfahrung, dass in diesem außerberuflichen Rahmen regelmäßig auch private Interessen der Teilnehmer von nicht nur untergeordneter Bedeutung verfolgt werden (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 5.3.1993 VI R 82/91, Sammlung amtlich nicht veröffentlichter Entscheidungen des BFH - BFH/NV - 1993, 533; 20.9.1996 VI R 32/96, BFH/NV 1997, 349; ebenso Finanzgericht - FG - Münster, Urteil vom 23.6.1994 - 1 K 6557/93 E, Entscheidungen der Finanzgerichte 1995, 7).
  • FG Düsseldorf, 25.10.2012 - 14 K 1173/11

    Fahrtkostenabzug für Schulbesuche und Arbeitseinsätze im Rahmen eines

    Findet die private Arbeitsgemeinschaft im häuslichen Bereich eines Teilnehmers statt, so entspricht es allgemeiner Lebenserfahrung, dass in diesem außerberuflichen Rahmen regelmäßig auch private Interessen der Teilnehmer von nicht nur untergeordneter Bedeutung verfolgt werden (vgl. BFH-Urteile vom 05.03.1993 VI R 82/91, BFH/NV 1993, 533 und vom 20.09.1996 VI R 32/96, BFH/NV 1997, 349; ebenso Finanzgericht - FG - Münster, Urteil vom 23.06.1994 1 K 6557/93 E, Entscheidungen der Finanzgerichte - EFG - 1995, 7).
  • BFH, 10.05.1994 - IX R 75/90

    Abzug von Betriebskosten bei der Nutzungswertbesteuerung

    Dies ist ein materiell-rechtlicher Fehler in der Urteilsfindung, der auch ohne Rüge von Amts wegen zu beachten ist (BFH-Urteile vom 5. März 1968 II R 36/67, unter I., BFHE 92, 416, BStBl II 1968, 610; vom 28. Januar 1987 I R 85/80, unter II. B 1., BFHE 150, 120, BStBl II 1987, 616; vom 5. März 1993 VI R 82/91, BFH/NV 1993, 533; je m. w. N.).
  • FG Saarland, 28.02.2013 - 2 K 1305/12

    Berücksichtigung der Beiträge an die ZVK bei der Grenzbetragsberechnung -

    Findet die private Arbeitsgemeinschaft im häuslichen Bereich eines Teilnehmers statt, so entspricht es allgemeiner Lebenserfahrung, dass in diesem außerberuflichen Rahmen regelmäßig auch private Interessen der Teilnehmer von nicht nur untergeordneter Bedeutung verfolgt werden (vgl. BFH vom 5. März 1993 VI R 82/91, BFH/NV 1993, 533; vom 20. September 1996 VI R 32/96, BFH/NV 1997, 349; ebenso FG Münster vom 23. Juni 1994 1 K 6557/93 E, EFG 1995, 7; FG Düsseldorf vom 25. Oktober 2012 14 K 1173/11 Kg, EFG 2013, 130).
  • FG Münster, 11.03.2011 - 14 K 4171/09

    Anspruch auf Kindergeld bei den gesetzlichen Grenzbetrag überschreitenden eigenen

    Findet die private Arbeitsgemeinschaft im häuslichen Bereich der Teilnehmer statt, so entspricht es allgemeiner Lebenserfahrung, dass in diesem außerberuflichen Rahmen regelmäßig auch private Interessen der Teilnehmer von nicht nur untergeordneter Bedeutung verfolgt werden (vgl. z. B. BFH Urteile vom 5. März 1993 VI R 82/91, BFH/NV 1993, 533; 20. September 1996 VI R 32/96, BFH/NV 1997, 349).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht