Rechtsprechung
   BFH, 05.03.2014 - XI R 32/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,8946
BFH, 05.03.2014 - XI R 32/13 (https://dejure.org/2014,8946)
BFH, Entscheidung vom 05.03.2014 - XI R 32/13 (https://dejure.org/2014,8946)
BFH, Entscheidung vom 05. März 2014 - XI R 32/13 (https://dejure.org/2014,8946)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,8946) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • lexetius.com

    Zum Kindergeldanspruch für ein verheiratetes volljähriges Kind

  • openjur.de

    Zum Kindergeldanspruch für ein verheiratetes volljähriges Kind

  • Bundesfinanzhof

    Zum Kindergeldanspruch für ein verheiratetes volljähriges Kind

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 32 Abs 4 S 1 Nr 2 Buchst a EStG 2009, § 32 Abs 4 S 2 EStG 2009 vom 01.11.2011, § 70 Abs 2 EStG 2009, § 37 Abs 2 AO, § 1608 Abs 1 S 1 BGB
    Zum Kindergeldanspruch für ein verheiratetes volljähriges Kind

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 32 Abs. 4 S. 2 a.F.
    Kindergeldberechtigung eines verheirateten Kindes

  • datenbank.nwb.de

    Anspruch des Kindergeldberechtigten auf Kindergeld für ein verheiratetes volljähriges Kind

Kurzfassungen/Presse

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Kindergeldanspruch für ein verheiratetes volljähriges Kind

Sonstiges

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BFH, 03.09.2015 - VI R 9/15

    Kindergeld: Konsekutives Masterstudium als Teil der Erstausbildung

    Das Erfordernis einer typischen Unterhaltssituation für den Kindergeldanspruch bei volljährigen Kindern ist seither vollständig entfallen (vgl. BFH-Urteile vom 17. Oktober 2013 III R 22/13, BFHE 243, 246, BStBl II 2014, 257, Rz 15; vom 5. März 2014 XI R 32/13, BFH/NV 2014, 1031, Rz 21, und in BFHE 249, 500).
  • BFH, 08.09.2016 - III R 27/15

    Berufsausbildung durch berufsbegleitendes Studium beim Kindergeld

    L ist als Kind auch dann zu berücksichtigen, wenn sie aufgrund ihrer Erwerbstätigkeit möglicherweise gegenüber ihren Eltern --mangels Bedürftigkeit-- keinen Unterhaltsanspruch hatte, da eine typische Unterhaltssituation seitens der Eltern für den Kindergeldanspruch bei volljährigen Kindern nicht erforderlich ist (vgl. BFH-Urteile vom 17. Oktober 2013 III R 22/13, BFHE 243, 246, BStBl II 2014, 257, Rz 15; vom 5. März 2014 XI R 32/13, BFH/NV 2014, 1031, Rz 21).
  • BFH, 15.04.2015 - V R 27/14

    Kindergeld: Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung bei mehraktiger

    Das Erfordernis einer typischen Unterhaltssituation für den Kindergeldanspruch bei volljährigen Kindern ist seither vollständig entfallen (vgl. BFH-Urteile vom 17. Oktober 2013 III R 22/13, BFHE 243, 246, BStBl II 2014, 257, Rz 15, und vom 5. März 2014 XI R 32/13, BFH/NV 2014, 1031, Rz 21).
  • FG Niedersachsen, 03.12.2013 - 13 K 194/13

    Kindergeld für ein verheiratetes Kind

    Eine "erstmalige Berufsausbildung" liegt nur vor, wenn dem Kind alle notwendigen fachlichen Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt wurden, die es für die Ausübung des von ihm angestrebten Berufes benötigt (Urteil des FG Münster vom 30. November 2012 4 K 1569/12 Kg, EFG 2013, 298; Urteil des FG Münster vom 2. Juli 2013, 11 K 4300/12 Kg, juris; Urteil des FG Köln vom 16. Juli 2013, 9 K 935/13, juris, Revision eingelegt, Az. des BFH: XI R 32/13; Urteil des Niedersächsischen Finanzgerichts vom 22. August 2013, 6 K 187/13, juris; BMF-Schreiben vom 7. Dezember 2011, BStBl. I 2011, 1243, Tz. 21).

    Da aber der Gesetzgeber die gesetzliche Regelung ab 2012 dahingehend geändert hat, dass kein Jahresgrenzbetrag mehr zu prüfen ist, hat der Unterhaltsanspruch gegenüber dem Ehegatten seine entsprechende Bedeutung für die Kindergeldfestsetzung verloren (ebenso: Urteil des FG Münster vom 30. November 2012, 4 K 1569/12 Kg, EFG 2013, 298; Urteil des FG München vom 20. Februar 2013, 9 K 3405/12, juris, Revision wurde zugelassen, Az. des BFH: III R 33/13; Urteil des FG Münster vom 24. April 2013, 5 K 3297/12 Kg, EFG 2013, 1242, Revision eingelegt, Az. des BFH: III R 22/13; Urteil des Sächsischen Finanzgerichts vom 13. Juni 2013, 2 K 458/13 (Kg), EFG 2013, 1501, Revision eingelegt, Az. des BFH: III R 34/13; Urteil des FG Münster vom 2. Juli 2013, 11 K 4300/12 Kg, juris; Urteil des Sächsischen Finanzgerichts vom 3. Juli 2013, 8 K 1201/12 (Kg), juris; Urteil des FG Köln vom 16. Juli 2013, 9 K 935/13, juris, Revision eingelegt, Az. des BFH: XI R 32/13; Urteil des Niedersächsischen Finanzgerichts vom 22. August 2013, 6 K 187/13, juris; Urteil des FG Düsseldorf vom 27. August 2013, 10 K 1940/13 Kg, juris, Revision eingelegt: Az. des BFH: III R 44/13; Urteil des FG Düsseldorf vom 29. Oktober 2013 10 K 3113/13 KG, juris; vgl. auch Urteil des Sächsischen Finanzgerichts vom 26. Juni 2013, 2 K 470/13 (Kg), juris, Revision eingelegt, Az. des BFH: III R 37/13 und Finanzgericht des Landes Sachsen-Anhalt vom 10. September 2013, 4 K 951/12, juris, Revision eingelegt, Az. des BFH: III R 46/13).

    Hätte der Gesetzgeber den Kindergeldanspruch für verheiratete Kinder ausschließen wollen, hätte er einen entsprechenden Ausschlusstatbestand eingeführt (ebenso: Urteil des FG Münster vom 30. November 2012 4 K 1569/12 Kg, EFG 2013, 298; Urteil des FG München vom 20. Februar 2013, 9 K 3405/12, juris, Revision wurde zugelassen, Az. des BFH: III R 33/13; Urteil des Sächsischen Finanzgerichts vom 13. Juni 2013, 2 K 458/13 (Kg), EFG 2013, 1501, Revision eingelegt, Az. des BFH: III R 34/13; Urteil des Sächsischen Finanzgerichts vom 26. Juni 2013, 2 K 470/13 (Kg), juris, Revision eingelegt, Az. des BFH: III R 37/13; Urteil des FG Münster vom 2. Juli 2013, 11 K 4300/12 Kg, juris; Urteil des Sächsischen Finanzgerichts vom 3. Juli 2013, 8 K 1201/12 (Kg), juris; Urteil des FG Köln vom 16. Juli 2013, 9 K 935/13, juris, Revision eingelegt, Az. des BFH: XI R 32/13; Urteil des Niedersächsischen Finanzgerichts vom 22. August 2013, 6 K 187/13, juris; Urteil des FG Düsseldorf vom 27. August 2013, 10 K 1940/13 Kg, juris, Revision eingelegt: Az. des BFH: III R 44/13; Finanzgericht des Landes Sachsen-Anhalt vom 10. September 2013, 4 K 951/12, juris, Revision eingelegt, Az. des BFH: III R 46/13; Urteil des FG Düsseldorf vom 29. Oktober 2013 10 K 3113/13 KG, juris).

  • FG Niedersachsen, 13.11.2017 - 2 K 155/17

    Kindergeld

    Diese Rechtsprechung wurde jedoch inzwischen aufgegeben (BFH-Urteil vom 17. Juni 2010, III R 34/09, BFHE 230, 61, BStBl II 2010, 982), und das Erfordernis einer typischen Unterhaltssituation für den Kindergeldanspruch bei volljährigen Kindern ist seither vollständig entfallen (vgl. BFH-Urteile vom 17. Oktober 2013, III R 22/13, BFHE 243, 246, BStBl II 2014, 257; und vom 5. März 2014, XI R 32/13, BFH/NV 2014, 1031, und in BFHE 249, 500).
  • FG Düsseldorf, 16.10.2013 - 2 K 433/13

    Kindergeld für ein volljähriges verheiratetes Kind nach Wegfall des Grenzbetrages

    Der Senat schließt sich insofern dem rechtskräftigen Urteil des FG Münster vom 30.11.2012 4 K 1569/12 Kg an (EFG 2013, 298; mit zustimmender Anmerkung v. Siegers, EFG 2013, 299; so auch zu verheirateten Kindern: FG Münster, Urteil vom 24.04.2013 5 K 3297/12 Kg, Revision eingelegt, Az. BFH: III R 22/13, EFG 2013, 1242; FG München, Urteil vom 20.02.2013 9 K 3405/12, Revision nach NZB zugelassen, Az. BFH: III R 33/13; Sächsisches FG, Urteil vom 13.06.2013 2 K 458/13 (Kg), Revision eingelegt, Az. BFH: III R 34/13, FG Köln, Urteil vom 16.07.2013 9 K 935/13, Revision eingelegt, Az. BFH: XI R 32/13; FG Düsseldorf, Urteil vom 27.08.2013 10 K 1940/13 Kg, Revision eingelegt, Az. BFH: III R 44/13; jeweils zitiert nach juris; zu einem unverheirateten Kind: FG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 10.09.2013 4 K 951/12, Revision eingelegt, Az. BFH: III R 46/13; Sächsisches FG, Urteil vom 26.06.2013 2 K 470/13 (Kg), Revision eingelegt, Az. BFH: III R 37/13, jeweils zitiert nach juris).
  • FG Düsseldorf, 16.10.2013 - 2 K 785/13

    Kindergeld für ein volljähriges verheiratetes Kind nach Wegfall des Grenzbetrages

    Der Senat schließt sich insofern dem rechtskräftigen Urteil des FG Münster vom 30.11.2012 4 K 1569/12 Kg an (EFG 2013, 298; mit zustimmender Anmerkung v. Siegers, EFG 2013, 299; so auch zu verheirateten Kindern: FG Münster, Urteil vom 24.04.2013 5 K 3297/12 Kg, Revision eingelegt, Az. BFH: III R 22/13, EFG 2013, 1242; FG München, Urteil vom 20.02.2013 9 K 3405/12, Revision nach NZB zugelassen, Az. BFH: III R 33/13; Sächsisches FG, Urteil vom 13.06.2013 2 K 458/13 (Kg), Revision eingelegt, Az. BFH: III R 34/13, FG Köln, Urteil vom 16.07.2013 9 K 935/13, Revision eingelegt, Az. BFH: XI R 32/13; FG Düsseldorf, Urteil vom 27.08.2013 10 K 1940/13 Kg, Revision eingelegt, Az. BFH: III R 44/13; jeweils zitiert nach juris; zu einem unverheirateten Kind und zum Unterhaltsanspruch nach § 1615 l BGB: FG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 10.09.2013 4 K 951/12, Revision eingelegt, Az. BFH: III R 46/13; Sächsisches FG, Urteil vom 26.06.2013 2 K 470/13 (Kg), Revision eingelegt, Az. BFH: III R 37/13, jeweils zitiert nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht