Rechtsprechung
   BFH, 06.04.2016 - V R 12/15   

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    Umsatzsteuerrechtliche Beurteilung von Sale-and-lease-back-Geschäften

  • IWW

    § 4 Nr. 8 Buchst. a des Umsatzsteuergesetz... es (UStG), § 14c UStG, § 4 Nr. 8 Buchst. a UStG, § 14c Abs. 1 UStG, § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 der Finanzgerichtsordnung, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Satz 1 UStG, § 15 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 UStG, Art. 168 der Richtlinie 2006/112/EG, § 3 Abs. 1 UStG, § 3 Abs. 9 Satz 1 UStG, § 248 Abs. 2 des Handelsgesetzbuchs, § 5 Abs. 2 des Einkommensteuergesetzes, § 4 UStG, § 14c Abs. 2 Sätze 1, 2 Alternative 2 UStG, § 14c Abs. 2 UStG, § 17 UStG, § 13 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. a Sätze 1 und 2 UStG, § 16 Abs. 1 Satz 1 UStG, § 13 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. a Satz 3 UStG, § 17 Abs. 2 Nr. 1 Satz 1 UStG, § 143 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Umsatzsteuerrechtliche Beurteilung von Sale-and-lease-back-Geschäften

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 3 Abs 1 UStG 2005, § 9 S 1 UStG 2005, § 14c UStG 2005, § 13 UStG 2005, Art 14 Abs 1 EGRL 112/2006
    Umsatzsteuerrechtliche Beurteilung von Sale-and-lease-back-Geschäften

  • Jurion

    Umsatzsteuerliche Behandlung sog. Sale-and-lease-back-Geschäfte

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Umsatzsteuerrechtliche Beurteilung von Sale-and-lease-back-Geschäften

  • rechtsportal.de

    Umsatzsteuerliche Behandlung sog. Sale-and-lease-back-Geschäfte

  • datenbank.nwb.de

    Umsatzsteuerrechtliche Beurteilung von Sale-and-lease-back-Geschäften

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Bundesfinanzhof (Pressemitteilung)

    Umsatzsteuerpflicht beim Sale-and-lease-back

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Sale and lease back - und die Umsatzsteuer

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur umsatzsteuerrechtlichen Beurteilung von Sale-and-lease-back-Geschäften

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Vorsteuerabzug für steuerpflichtige sonstige Leistungen bei Sale-and-leaseback-Geschäften

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Sale-and-lease-back als sonstige Leistung

  • Jurion (Kurzinformation)

    Umsatzsteuerpflicht beim Sale-and-lease-back

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Umsatzsteuer: Sale-and-lease-back als sonstige Leistung

In Nachschlagewerken

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    UStG § 14c, UStG § 4 Nr 8 Buchst a, UStG § 15 Abs 1 Nr 1, UStG § 3 Abs 1, UStG 2005 § 13 Abs 1 Nr 3
    Vorsteuerabzug, Lieferung, Einheitliche Leistung, Eigentum, Sicherungsübereignung

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Umsatzsteuerpflicht bei Sale-and-lease-back Geschäften" von RA Dr. Tobias Rolfes, original erschienen in: StuB 2016, 738 - 741.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 253, 475
  • BB 2016, 1825
  • BB 2016, 2088
  • BB 2017, 343
  • DB 2016, 1670
  • BStBl II 2017, 188



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BFH, 13.10.2016 - IV R 33/13

    Wirtschaftliches Eigentum an Leasinggegenständen im Rahmen von

    dd) Dieser Beurteilung steht nicht das BFH-Urteil vom 6. April 2016 V R 12/15 (BFHE 253, 475) entgegen.

    Dieses Urteil besagt aber nicht, dass das "Sale-and-lease-back-Verfahren" überhaupt keine Finanzierungsfunktion mehr besitzt, sondern nur, dass der Zweck "Darlehensgewährung" (steuerfrei nach § 4 Nr. 8 Buchst. a des Umsatzsteuergesetzes) aus umsatzsteuerrechtlicher Sicht hinter den Zweck "Mitwirkung an einer bilanziellen Gestaltung" zurücktritt, wenn die "Kaufpreiszahlung" durch den Leasinggeber wieder zu zwei Dritteln vom Leasingnehmer gegenfinanziert wird (BFH-Urteil in BFHE 253, 475, Rz 34).

  • BFH, 10.08.2016 - XI R 41/14

    Zur umsatzsteuerrechtlichen Behandlung der Übernahme der einem kommunalen

    Der Leistungsempfänger muss identifizierbar sein; er muss einen Vorteil erhalten, der zu einem Verbrauch i.S. des gemeinsamen Mehrwertsteuersystems führt (vgl. BFH-Urteile vom 7. Juli 2005 V R 34/03, BFHE 211, 59, BStBl II 2007, 66, unter II.1., Rz 14; vom 29. Oktober 2008 XI R 76/07, BFH/NV 2009, 795, unter II.2.a, Rz 16; vom 15. April 2015 V R 46/13, BFHE 250, 253, BStBl II 2015, 947, Rz 39; vom 14. Januar 2016 V R 63/14, BFHE 253, 279, BStBl II 2016, 360, Rz 14; auch BFH-Urteil vom 6. April 2016 V R 12/15, BFHE 253, 475, BFH/NV 2016, 1398, Rz 26).
  • FG Münster, 08.05.2018 - 5 K 2329/16

    Zur umsatzsteuerlichen Behandlung einer als "Mitwirkung bei einer bilanziellen

    Die Kosten des gesamten Verfahrens, einschließlich des Revisionsverfahrens vor dem BFH (Az. V R 12/15), trägt der Beklagte.

    In dem darauf durchgeführten Revisionsverfahren hob der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 06.04.2016 (Aktenzeichen V R 12/15) das Urteil des Finanzgerichts (FG) Münster vom 11.12.2014 auf und verwies die Sache an das FG Münster zurück.

    Dies ist nach dem vor dem BFH durchgeführten Revisionsverfahren V R 12/15 zwischen den Beteiligten unstreitig geworden.

    Denn der BFH hat in seinem Revisionsurteil ausgeführt, dass die Klin. vorsteuerabzugsberechtigt ist, weil sie der K gegenüber zwar keine steuerpflichtige Lieferung und auch keine steuerfreie sonstige Leistung in Form einer Kreditgewährung, aber eine steuerpflichtige sonstige Leistung in Form der Mitwirkung an einer bilanziellen Gestaltung der K ausgeführt hat (BFH-Urteil vom 6.4.2016 V R 12/15, BStBl II 2017, 188, Rz. 12-34).

    Nach der Rechtsprechung des BFH sind derartige Teilleistungen z.B. bei Mietverträgen über eine bestimmte (Mindest-)Laufzeit gegeben, wenn sie in monatliche Zahlungs- und Leistungsabschnitte untergliedert sind und durch die monatlichen Zahlungsaufforderungen oder -belege konkretisiert werden (BFH-Urteile vom 6.4.2016 V R 12/15, BStBl II 2017, 188; vom 9.9.1993 V R 42/91, BStBl II 1994, 269, Leitsatz 1; vom 18.4.2013 V R 19/12, BStBl II 2013, 842, Rz 23; zu den Anforderungen nach Art. 64 MwStSystRL vgl. EuGH-Urteil vom 3.9.2015 C-463/14, Asparuhovo Lake Investment Company, ABl EU 2015, Nr C 354, 11, HFR 2015, 987).

    K dagegen wollte die selbst entwickelten Informationssysteme selbst nutzen und wählte das Sale-and-lease-back-Geschäft weniger zur Finanzierung, sondern vielmehr, um einen Aktivposten ansetzen zu können, um auf diese Weise mehr Eigenkapital ausweisen, höhere Gewinne ausschütten und eine bessere Bonität in Anspruch nehmen zu können (so BFH-Urteil vom 6.4.2016 V R 12/15, BStBl II 2017, 188, Rz. 30).

    Auch kommt der Finanzierung durch die Kaufpreiszahlung der Klin. von netto 320.000 EUR keine derartige Bedeutung zu, dass eine Kreditgewährung nach § 4 Nr. 8 Buchst. a UStG anzunehmen wäre; der Schwerpunkt der Leistung liegt in der Mitwirkung an einer Gestaltung (vgl. Ausführungen des BFH-Urteil vom 6.4.2016 V R 12/15, BStBl II 2017, 188, Rz. 32 ff.).

    Wie der BFH in seinem Revisionsurteil, an das der erkennende Senat gebunden ist (§ 126 Abs. 5 FGO), ausgeführt hat, hat die Klin. in ihrer Rechnung die Leistung in tatsächlicher Hinsicht zutreffend bezeichnet, indem sie auf den Leasingvertrag vom 27.12.2006 Bezug genommen hat (siehe hierzu BFH-Urteil vom 6.4.2016 V R 12/15, BStBl II 2017, 188, Rz. 38).

  • BFH, 22.02.2017 - XI R 17/15

    Erschließung eines Baugebiets; Zahlungen der Grundstückserwerber an

    Der Leistungsempfänger muss identifizierbar sein; er muss einen Vorteil erhalten, der zu einem Verbrauch i.S. des gemeinsamen Mehrwertsteuersystems führt (vgl. BFH-Urteile vom 7. Juli 2005 V R 34/03, BFHE 211, 59, BStBl II 2007, 66, unter II.1., Rz 14; vom 29. Oktober 2008 XI R 76/07, BFH/NV 2009, 795, unter II.2.a, Rz 16; vom 15. April 2015 V R 46/13, BFHE 250, 253, BStBl II 2015, 947, Rz 39; vom 14. Januar 2016 V R 63/14, BFHE 253, 279, BStBl II 2016, 360, Rz 14; auch BFH-Urteil vom 6. April 2016 V R 12/15, BFHE 253, 475, BStBl II 2017, 188, Rz 26).
  • FG Berlin-Brandenburg, 28.02.2018 - 7 K 7174/15

    Umsatzsteuer 2008 bis 2011

    Er hat auch berücksichtigt, dass die im dortigen Verfahren zu beurteilenden Leistungen nicht von allen Rechtsanwälten erbracht wurden (Urteil vom 28.07.2016 C-543/14 14 - Ordre des barreaux francophones und germanophone u. a., UR 2016, 643, Rn. 62, 64).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht