Rechtsprechung
   BFH, 06.12.1995 - II B 87/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,31343
BFH, 06.12.1995 - II B 87/95 (https://dejure.org/1995,31343)
BFH, Entscheidung vom 06.12.1995 - II B 87/95 (https://dejure.org/1995,31343)
BFH, Entscheidung vom 06. Dezember 1995 - II B 87/95 (https://dejure.org/1995,31343)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,31343) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 20.08.1998 - XI B 66/97

    Grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache; Verletzung der Sachaufklärungspflicht

    Die Formulierung des FA, soweit ersichtlich sei die Frage bisher höchstrichterlich noch nicht entschieden worden, der BFH habe den Werbungskostenabzug derartiger Aufwendungen bisher lediglich in einem obiter dictum im Urteil vom 22. Februar 1989 (BStBl II 1989, 475) für möglich gehalten, genügt nicht den Anforderungen an das Darlegen der grundsätzlichen Bedeutung (BFH-Beschlüsse vom 12. Januar 1990 V B 24/89, BFH/NV 1990, 664; vom 6. Dezember 1995 II B 87/95, BFH/NV 1996, 555).
  • BFH, 10.12.1997 - VIII B 7/97

    Voraussetzungen für die grundsätzliche Bedeutung einer Rechtssache - Zulassung

    Dazu ist zumindest erforderlich, daß in Auseinandersetzung mit der vorhandenen BFH-Rechtsprechung, die zu dem allgemeinen Problemkreis vorliegt, in dem die herausgearbeitete Rechtsfrage steht, dargetan wird, daß sich aus diesen Entscheidungen des BFH keine Lösung der herausgestellten (Spezial-)Frage ableiten lasse (vgl. BFH-Beschluß vom 6. Dezember 1995 II B 87/95, BFH/NV 1996, 555).
  • BFH, 14.10.1998 - X B 34/98

    Grundsätzliche Bedeutung - Darlegungspflicht

    Dies erfordert ein konkretes Eingehen auf die Rechtsfrage und eine Auseinandersetzung mit den zu dieser Frage in der Rechtsprechung, im Schrifttum und in der ggf. veröffentlichten Verwaltungsmeinung vertretenen Auffassungen (vgl. Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 6. Dezember 1995 II B 87/95, BFH/NV 1996, 555; vom 2. Oktober 1996 VIII B 101/95, BFH/NV 1997, 354).
  • BFH, 15.10.1996 - X B 32/96

    Hinreichender Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung der Rechtsfrage der

    Zur schlüssigen Darlegung der Klärungsbedürftigkeit einer Rechtsfrage sind unter Hinweis auf die zu dem betreffenden Problemkreis bereits vorliegende Rechtsprechung und Literatur Ausführungen dazu erforderlich, daß, in welchem Umfang, von welcher Seite und aus welchen Gründen die Beantwortung der vom Beschwerdeführer für grundsätzlich bedeutsam gehaltenen Rechtsfrage umstritten und vom BFH noch nicht (abschließend) geklärt ist (BFH-Beschlüsse in BFH/NV 1996, 141; vom 29. November 1995 VIII B 70/95, BFH/NV 1996, 421, und vom 6. Dezember 1995 II B 87/95, BFH/NV 1996, 555; Offerhaus in Hübschmann/Hepp/Spitaler, Kommentar zur Abgabenordnung und Finanzgerichtsordnung, § 115 FGO Rz. 130; Herrmann, Die Zulassung der Revision und die Nichtzulassungsbeschwerde im Steuerprozeß, Rz. 153), und zwar in der Weise, die eine Sichtung und rechtliche Durchdringung des Streitstoffes hinsichtlich des geltend gemachten Zulassungsgrundes erkennen läßt (Offerhaus in Hübschmann/Hepp/Spitaler, a. a. O., Rz. 123).
  • BFH, 23.07.1997 - X B 54/96

    Anforderungen an die Darlegung einer Divergenz

    Dies erfordert ein konkretes Eingehen auf die Rechtsfrage und eine Auseinandersetzung mit den zu dieser Frage in der Rechtsprechung, im Schrifttum und in der gegebenenfalls ver öffentlichten Verwaltungsmeinung vertretenen Auffassungen (vgl. BFH-Beschlüsse vom 6. Dezember 1995 II B 87/95, BFH/NV 1996, 555; vom 2. Oktober 1996 VIII B 101/95, BFH/NV 1997, 354).
  • BFH, 08.07.1997 - X B 249/96
    Dies erfordert ein konkretes Eingehen auf die Rechtsfrage und eine Auseinandersetzung mit den zu dieser Frage in der Rechtsprechung, im Schrifttum und in der ggf. veröffentlichten Verwaltungsmeinung vertretenen Auffassungen (vgl. Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 6. Dezember 1995 II B 87/95, BFH/NV 1996, 555; vom 9. Februar 1996 VIII B 1/95, BFH/NV 1996, 617; vom 2. Oktober 1996 VIII B 101/95, BFH/NV 1997, 354).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht