Rechtsprechung
   BFH, 07.03.1996 - V R 29/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,1927
BFH, 07.03.1996 - V R 29/95 (https://dejure.org/1996,1927)
BFH, Entscheidung vom 07.03.1996 - V R 29/95 (https://dejure.org/1996,1927)
BFH, Entscheidung vom 07. März 1996 - V R 29/95 (https://dejure.org/1996,1927)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,1927) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    UStG 1980 § 3 a Abs. 2 Nr. 1

  • Wolters Kluwer

    Unterbringung von Asylbewerbern - Asyl - Liegeplatz

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    Leistungsort: Entgeltliche Einräumung der Schiffsnutzung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UStG (1980) § 3a Abs. 2 Nr. 1

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    §§ 3a Abs. 2 Nr. 1, 4 Nr. 12 Buchst. a UStG 1980
    Umsatzsteuer; Ort der Vermietung eines Schiffs an einem Liegeplatz

In Nachschlagewerken

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    UStG § 1 Abs 1 Nr 1 J: 1980, UStG § 3a Abs 2 Nr 1 S 2 Buchst a J: 1980, UStG § 4 Nr 12 J: 1980
    Asylanten; Asylbewerber; Beherbergung; Ort; Schiff

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 180, 191
  • NVwZ 1996, 1144
  • BB 1996, 1264
  • BB 1996, 1704
  • BB 1996, 624
  • DB 1996, 1452
  • BStBl II 1996, 341
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (22)

  • BFH, 27.10.1998 - X B 115/97

    Divergenz; Verfahrensmängel

    In der Beschwerdebegründung müssen die abstrakten Rechtssätze des FG-Urteils und die divergierende(n) Entscheidung(en) des BFH so herausgearbeitet und einander gegenübergestellt werden, daß die Abweichung erkennbar wird (ständige Rechtsprechung; vgl. BFH-Beschlüsse vom 31. August 1995 I B 62/95, BFH/NV 1996, 226; vom 16. September 1996 VIII B 135-136/95, BFH/NV 1997, 298; vom 1. Oktober 1997 X B 89/96, BFH/NV 1998, 473).
  • BFH, 01.10.1997 - X B 89/96
    In der Beschwerdebegründung müssen die abstrakten Rechtssätze des BFH-Urteils und die hiervon divergierende(n) Aussage(n) des FG so herausgearbeitet und einander gegenübergestellt werden, daß die Abweichung erkennbar wird (ständige Rechtsprechung; vgl. BFH-Beschlüsse vom 31. August 1995 I B 62/95, BFH/NV 1996, 226; vom 9. Januar 1996 VII B 171/95, BFH/NV 1996, 612; vom 16. September 1996 VIII B 135-136/95, BFH/NV 1997, 298).
  • FG Niedersachsen, 15.06.2017 - 5 K 210/15

    Keine Steuerermäßigung für Hafengelder

    Dem Wortsinn entsprechend handelt es sich bei einem Liegeplatz (einer genau abgegrenzten Wasserfläche) um ein Grundstück, wozu, nach dessen bürgerlich-rechtlicher Bestimmung, auch eine mit Wasser bedeckte Fläche, wie bspw. ein Bootsliegeplatz, gehört (BFH-Urteil vom 7. März 1996 V R 29/95, BStBl II 1996, 341).
  • BFH, 27.10.1997 - X B 203/95

    Anforderungen an die Darlegung der Beschwerdebegründung

    Hierzu ist darzutun, daß das Finanzgericht (FG) seiner Entscheidung -- zumindest konkludent -- einen tragenden abstrakten Rechtssatz zugrunde gelegt hat, der von einem tragenden abstrakten Rechtssatz in einer Entscheidung des BFH abweicht (vgl. BFH-Beschlüsse vom 31. August 1995 I B 62/95, BFH/NV 1996, 226; vom 9. Januar 1996 VII B 171/95, BFH/NV 1996, 612; vom 16. September 1996 VIII B 135--136/95, BFH/NV 1997, 298).
  • BFH, 13.07.1998 - X B 70/98

    Grundsätzliche Bedeutung - Darlegungsanforderungen - Wesentlichen

    In der Beschwerdebegründung müssen die abstrakten Rechtssätze des BFH-Urteils und die hiervon divergierende(n) Aussage(n) des FG so herausgearbeitet und einander gegenübergestellt werden, daß die Abweichung erkennbar wird (ständige Rechtsprechung; vgl. BFH-Beschlüsse vom 31. August 1995 I B 62/95, BFH/NV 1996, 226; vom 9. Januar 1996 VII B 171/95, BFH/NV 1996, 612; vom 16. September 1996 VIII B 135-136/95, BFH/NV 1997, 298).
  • FG Baden-Württemberg, 29.01.2014 - 14 K 418/13

    Regelsteuersatz hinsichtlich der Umsätze eines Segel-Club Vereins aus der

    Dem Wortsinn entsprechend handelt es sich bei einem Liegeplatz (einer genau abgegrenzten Wasserfläche) um ein Grundstück, wozu, nach dessen bürgerlich-rechtlicher Bestimmung, auch eine mit Wasser bedeckte Fläche, wie bspw. ein Bootsliegeplatz, gehört (BFH-Urteil vom 7. März 1996 V R 29/95, BStBl II 1996, 341).
  • BFH, 14.10.1998 - X B 34/98

    Grundsätzliche Bedeutung - Darlegungspflicht

    In der Beschwerdebegründung müssen die abstrakten Rechtssätze des FG-Urteils und die divergierende Entscheidung des BFH so herausgearbeitet und einander gegenübergestellt werden, daß die Abweichung erkennbar wird (vgl. BFH-Beschlüsse vom 31. August 1995 I B 62/95, BFH/NV 1996, 226; vom 16. September 1996 VIII B 135-136/95, BFH/NV 1997, 298; vom 1. Oktober 1997 X B 89/96, BFH/NV 1998, 473).
  • FG Düsseldorf, 13.05.2003 - 5 K 2640/00

    Umsatzsteuer; Ort der Leistung; Vermietung; Flugsimulator;

    Ein Zusammenhang einer sonstigen Leistung mit einem Grundstück ist bereits dann gegeben, wenn die Leistung nicht ohne physischen Kontakt mit dem Grundstück erbracht werden kann (Urteil des FG Köln vom 12. Oktober 1994, 6 K 1148/92, EFG 1995, 402; Birkenfeld, USt.-Handbuch, Bd.I., Abschn.I., Rz.1044; Giesberts in Rau / Dürrwächter / Flick / Geist, Kom. zum UStG, § 3a Rdn. 75, vgl. auch Urteil des BFH vom 7. März 1996, V R 29/95, BFHE 180, 191, BStBl II 1996, 341, Leitsatz: "Die entgeltliche Einräumung der Nutzung eines Schiffs, das für längere Zeit auf einem Liegeplatz befestigt ist, zur Unterbringung von Asylanten stellt eine Leistung im Zusammenhang mit einem Grundstück dar.").
  • BFH, 22.05.2001 - III B 55/00

    Hinreichende Bezeichnung der Abweichung von einem Urteil des Bundesfinanzhofes

    In der Beschwerdebegründung müssen die abstrakten Rechtssätze des FG-Urteils und die divergierenden Entscheidungen des BFH so herausgearbeitet und einander gegenübergestellt werden, dass die Abweichung erkennbar wird (ständige Rechtsprechung, vgl. BFH-Beschlüsse vom 31. August 1995 I B 62/95, BFH/NV 1996, 226; vom 16. September 1996 VIII B 135-136/95, BFH/NV 1997, 298; vom 1. Oktober 1997 X B 89/96, BFH/NV 1998, 473).
  • BFH, 28.05.1999 - X B 151/98

    Bezeichnung des Gegenstandes des Klagebegehrens

    In der Beschwerdebegründung müssen die abstrakten Rechtssätze des BFH-Urteils und die hiervon divergierende(n) Aussage(n) des FG so herausgearbeitet und einander gegenübergestellt werden, daß die Abweichung erkennbar wird (ständige Rechtsprechung; vgl. BFH-Beschlüsse vom 31. August 1995 I B 62/95, BFH/NV 1996, 226; vom 9. Januar 1996 VII B 171/95, BFH/NV 1996, 612; vom 16. September 1996 VIII B 135-136/95, BFH/NV 1997, 298).
  • BFH, 12.04.1999 - X B 148/98

    Grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache und Divergenz

  • BFH, 08.03.1999 - I B 63/98

    KiSt; Verfassungswidrigkeit des Informationsaustausches zwischen KiSt und FÄ?;

  • BFH, 19.01.1999 - X B 112/98

    Verspätungszuschlag

  • BFH, 15.07.1998 - I B 114/97

    Pensionsrückstellungen - Abfindungsansprüche - Arbeitnehmer in Italien -

  • BFH, 06.04.1998 - X B 197/97

    Divergenz - Darlegungserfordernis - Tantiemeregelung - Pauschalregelung -

  • BFH, 19.11.1997 - XI B 10/97

    Voraussetzungen für die Darlegung von Divergenz und grundsätzlicher Bedeutung als

  • BFH, 06.10.1997 - XI B 59/96
  • BFH, 23.07.1997 - X B 54/96

    Anforderungen an die Darlegung einer Divergenz

  • BFH, 16.07.1997 - X B 175/96

    Darlegung von einer Divergenz

  • BFH, 26.06.1997 - X B 25/96

    Inhalt der Beschwerdebegründung

  • BFH, 21.02.1997 - XI B 213/95

    Anforderungen an die Begründung einer Revision

  • FG Baden-Württemberg, 11.09.2003 - 10 K 166/00

    Einordnung der Vercharterung einer Segelyacht als sonstige Leistung in Gestalt

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht