Rechtsprechung
   BFH, 07.07.1987 - VII R 167/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,3466
BFH, 07.07.1987 - VII R 167/84 (https://dejure.org/1987,3466)
BFH, Entscheidung vom 07.07.1987 - VII R 167/84 (https://dejure.org/1987,3466)
BFH, Entscheidung vom 07. Juli 1987 - VII R 167/84 (https://dejure.org/1987,3466)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,3466) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Steuerliche Behandlung von Schmiergeldzahlungen als steuerliche Einkünfte - Berücksichtigung der Zuflüsse als Einkünfte aus Leistungen

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • BGH, 13.09.2012 - III ZR 249/11

    Schadensersatzanspruch wegen der Vollziehung von - unrichtigen - Steuerbescheiden

    Denn mit Erlass der Steuerbescheide ist das Arrestverfahren in das normale Vollstreckungsverfahren übergeleitet und als solches fortgesetzt worden mit der Folge, dass das Arrestpfandrecht sich in ein (rangwahrendes) Pfändungspfandrecht umgewandelt hat (im Anschluss an BFH, 7. Juli 1987, VII R 167/84, NV 1987, 702; BFH, 30. September 2000, VII B 33/00, BFH NV 2001, 458).
  • BFH, 22.07.2008 - VIII R 8/07

    Fortsetzungsfeststellungsklage - kein berechtigtes Interesse bei angestrebter

    Die Klägerin konnte grundsätzlich zur Fortsetzungsfeststellungsklage gemäß § 100 Abs. 1 Satz 4 FGO übergehen und den Antrag stellen, die Rechtswidrigkeit der Arrestanordnung festzustellen (vgl. BFH-Urteile vom 30. Juli 1975 I R 153/73, BFHE 116, 459, BStBl II 1975, 857; vom 7. Juli 1987 VII R 167/84, BFH/NV 1987, 702; BFH-Beschluss in BFH/NV 2001, 458).
  • BFH, 20.09.2000 - VII B 33/00

    Überleitung des Arrestverfahrens in das Vollstreckungsverfahren,

    Der über die Arrestanordnung geführte Anfechtungsrechtsstreit hat damit in der Hauptsache seine Erledigung gefunden und das Rechtsschutzbedürfnis für den ursprünglichen Sachantrag ist entfallen (vgl. Bundesfinanzhof --BFH--, Urteil vom 7. Juli 1987 VII R 167/84, BFH/NV 1987, 702).
  • FG München, 21.02.1995 - 14 K 2598/91

    Rechtsmäßigkeit eines dinglichen Arrests zur Sicherung der Vollstreckung von

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 27.07.1994 - II R 109/91

    Erledigung eines Arrestverfahrens - Zulässigkeit einer

    Das Arrestverfahren ist in das Vollstrekungsverfahren übergeleitet worden und wird als solches fortgeführt; damit ist die Arrestanordnung gegenstandslos geworden (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs -- BFH -- vom 7. Juli 1987 VII R 167/84, BFH/NV 1987, 702 m. w. N.).
  • FG Hessen, 16.03.2005 - 4 K 937/03

    Bestimmtheit der Forderung in Arrestanordnung und Einziehungsbescheid

    Das bedeutet nichts anderes, als dass mit Vollstreckbarkeit der Steuerbescheide, die durch den vollstreckten Arrest gesichert werden sollten, das Arrestverfahren automatisch in das Vollstreckungsverfahren übergeleitete wird (BFH-Urteil vom 07.07.1997 VII R 167/84, BFH/NV 1987, 702).
  • BFH, 06.07.2001 - III B 58/00

    Öffentlichkeit des Verfahrens - Nichtzulassungsbeschwerde -

    Mit dem Ergehen der Steuerbescheide vom ..., die die Steuerforderungen beinhalten, die durch den Arrest gesichert werden sollten, hat sich daher der Rechtsstreit über die Arrestanordnung in der Hauptsache erledigt (BFH-Urteil vom 7. Juli 1987 VII R 167/84, BFH/NV 1987, 702).
  • FG Baden-Württemberg, 20.02.2001 - 4 K 317/96

    Durchführung eines Besteuerungsverfahrens nach Einleitung eines

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 25.04.1995 - VII B 174/94

    Einleitung eines Steuerstrafverfahrens wegen Steuerhinterziehung - Dinglicher

    Der Arrest als Mittel zur Sicherung künftiger Vollstreckung von steuerlichen Geldforderungen (BFH-Urteil vom 10. März 1983 V R 143/76, BFHE 138, 16, BStBl II 1983, 401) soll verhindern, daß der Steuerpflichtige den bestehenden Zustand seines Vermögens verändert, um die zukünftige Zwangsvollstreckung, die erst nach Schaffung der ordnungsgemäßen Vollstreckungsvoraussetzungen (insbesondere Steuerbescheid nebst Leistungsgebot) erfolgen kann, zu gefährden (vgl. BFH-Urteil vom 7. Juli 1987 VII R 167/84, BFH/NV 1987, 702; Tipke/Kruse, Abgabenordnung-Finanzgerichtsordnung, 15. Aufl., § 324 AO 1977 Rz. 1; Schwarz in Hübschmann/Hepp/Spitaler, Kommentar zur Abgabenordnung und Finanzgerichtsordnung, § 324 AO 1977 Rz. 5).
  • FG Saarland, 02.10.1996 - 1 K 157/95
    Dadurch hat sich die Arrestanordnung erledigt ( BFH, Urteil vom 7. Juli 1987, VII R 167/84 , BFH/NV 1987, 702 f.).

    Dem Hilfsantrag auf Aufhebung der Arrestanordnung fehlt nach Überleitung des Arrestverfahrens ins Vollstreckungsverfahren sowie das anschließende Nachlaßkonkursverfahren das Rechtsschutzbedürfnis ( BFH, Urteil vom 7. Juli 1987, VII R 167/84 , BFH/NV 1987, 702 f.).

  • FG München, 21.07.2006 - 13 K 3079/03

    Materielle Voraussetzungen einer Anordnung dinglichen Arrests und Anforderungen

  • BFH, 18.06.1997 - X B 160/96

    Anforderungen an die grundsäätzliche Bedeutung der Rechtssache

  • FG Saarland, 01.03.2005 - 1 K 246/04

    Erlass eines Steuerbescheides während der Klage gegen die Arrestanordnung

  • BFH, 04.10.1994 - X B 168/94

    Ablehnung eines Richters wegen Besorgnis der Befangenheit

  • FG Münster, 31.10.2018 - 7 K 2396/16
  • FG Münster, 14.03.2019 - 5 K 990/16

    Anforderungen an die Anordnung eines dinglichen Arrestes zur Sicherung

  • BFH, 06.06.1989 - VII B 230/88

    Bestätigung eines klageabweisenden Urteils bei Erledigungserklärung des

  • FG Rheinland-Pfalz, 27.11.1996 - 1 K 1947/96
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht