Rechtsprechung
   BFH, 07.11.1995 - VII B 204/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,20472
BFH, 07.11.1995 - VII B 204/95 (https://dejure.org/1995,20472)
BFH, Entscheidung vom 07.11.1995 - VII B 204/95 (https://dejure.org/1995,20472)
BFH, Entscheidung vom 07. November 1995 - VII B 204/95 (https://dejure.org/1995,20472)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,20472) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Zulässigkeit der Beschwerde gegen eine Kostenentscheidung in einem Aufhebungsbeschluss

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 18.02.1998 - VII B 302/97

    Statthaftigkeit einer Beschwerde gegen die Nichtnotwendigerklärung der Zuziehung

    Gegen Beschlüsse dieser Art ist die Beschwerde jedoch nicht gegeben (§ 128 Abs. 4 Satz 1 FGO; vgl. Beschluß des Senats vom 7. November 1995 VII B 204/95, BFH/NV 1996, 350).
  • FG Köln, 20.09.2002 - 10 Ko 3869/02

    Notwendigkeit der Zuziehung eines Bevollmächtigten im Vorverfahren und

    Die Entscheidung ist daher im Kostenfestsetzungsverfahren zu treffen, auch wenn sie nach der gesetzlichen Regelung nicht vom Kostenfestsetzungsbeamten, sondern vom Gericht des ersten Rechtszugs getroffen wird (§ 128 Abs. 4 Satz 1 FGO; BFH-Beschlüsse vom 18. Februar 1998 VII B 302/97, BFH/NV 1998, 1120, vom 7. November 1995 VII B 204/95, BFH/NV 1996, 350; Gräber/Ruban, FGO, § 139 Rz 32).
  • FG Thüringen, 24.04.2015 - 3 K 248/15

    Überdenkungsverfahren nach § 29 DVStB kein außergerichtliches Vorverfahren i. S.

    Das Gleiche gilt für die Ablehnung eines Antrages, einen solchen Ausspruch zu treffen (vgl. BFH-Urteil vom 7. November 1995 VII B 204/95, BFH, Beschluss vom 18. Februar 1998, VII B 302/97, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht