Rechtsprechung
   BFH, 08.11.2016 - I R 35/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,57878
BFH, 08.11.2016 - I R 35/15 (https://dejure.org/2016,57878)
BFH, Entscheidung vom 08.11.2016 - I R 35/15 (https://dejure.org/2016,57878)
BFH, Entscheidung vom 08. November 2016 - I R 35/15 (https://dejure.org/2016,57878)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,57878) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • lexetius.com

    Keine teleologische Reduktion des § 5 Abs. 4b Satz 1 EStG - Abzinsung von Rückstellungen für Nachsorgeverpflichtungen - Herstellungskosten nach Fertigstellung eines Wirtschaftsguts - Gegenstand des Klagebegehrens - Körperschaftsteuerbescheid als Grundlagenbescheid für die ...

  • IWW

    § 47 Abs. 1 des Körperschaftsteuergesetzes, § ... 36 Abs. 7 des Körperschaftsteuergesetzes, § 6 Abs. 1 Nr. 3a Buchst. e des Einkommensteuergesetzes, § 36 Abs. 7 des Körperschaftsteuergesetzes (KStG), § 36 Abs. 7 KStG, § 47 Abs. 1 KStG, § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 der Finanzgerichtsordnung, § 37 Abs. 3 Satz 1 KStG, § 8b Abs. 1 KStG, § 20 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 2 EStG, § 40 Abs. 2 FGO, § 68 Satz 1 FGO, § 47 Abs. 2 Nr. 1 Buchst. a KStG, § 171 Abs. 10 der Abgabenordnung, § 42 FGO, § 351 Abs. 2 AO, § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 FGO, § 5 Abs. 4b Satz 1 EStG, § 249 Abs. 1 Satz 1 des Handelsgesetzbuchs (HGB), § 5 Abs. 1 Satz 1 EStG, § 8 Abs. 1 KStG, § 7 Satz 1 des Gewerbesteuergesetzes, § 5 Abs. 4b EStG, § 4 Abs. 3 EStG, § 10d EStG, § 255 Abs. 2 HGB, § 6 Abs. 1 Nr. 3a Buchst. e Satz 2 EStG, § 6 Abs. 1 Nr. 3a Buchst. e Satz 1 EStG, § 143 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    EStG § 5 Abs 4b S 1, EStG § ... 6 Abs 1 Nr 3a Buchst e S 2, KStG § 47 Abs 1, HGB § 249 Abs 1 S 1, HGB § 255 Abs 2, KrW-/AbfG § 31 Abs 2, KrW-/AbfG § 31 Abs 3, KrW-/AbfG § 36 Abs 2, EStG § 6 Abs 1 Nr 3a Buchst e S 2, EStG § 5 Abs 4b S 1, KStG § 36 Abs 7, KStG § 37 Abs 3 S 1, EStG VZ 2005, KStG VZ 2005, AO § 171 Abs 10, FGO § 68 S 1, FGO § 40 Abs 2, FGO § 42, AO § 351 Abs 2
    Keine teleologische Reduktion des § 5 Abs. 4b Satz 1 EStG - Abzinsung von Rückstellungen für Nachsorgeverpflichtungen - Herstellungskosten nach Fertigstellung eines Wirtschaftsguts - Gegenstand des Klagebegehrens - Körperschaftsteuerbescheid als Grundlagenbescheid für die ...

  • Bundesfinanzhof

    Keine teleologische Reduktion des § 5 Abs. 4b Satz 1 EStG - Abzinsung von Rückstellungen für Nachsorgeverpflichtungen - Herstellungskosten nach Fertigstellung eines Wirtschaftsguts - Gegenstand des Klagebegehrens - Körperschaftsteuerbescheid als Grundlagenbescheid für die ...

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 5 Abs 4b S 1 EStG 1997, § 6 Abs 1 Nr 3a Buchst e S 2 EStG 1997, § 47 Abs 1 KStG 1999, § 249 Abs 1 S 1 HGB, § 255 Abs 2 HGB
    Keine teleologische Reduktion des § 5 Abs. 4b Satz 1 EStG - Abzinsung von Rückstellungen für Nachsorgeverpflichtungen - Herstellungskosten nach Fertigstellung eines Wirtschaftsguts - Gegenstand des Klagebegehrens - Körperschaftsteuerbescheid als Grundlagenbescheid für ...

  • Wolters Kluwer

    Zulässigkeit und Umfang der Bildung von Rückstellungen für zukünftige Nachsorgemaßnahmen bei einer Deponie

  • Betriebs-Berater

    Keine teleologische Reduktion des § 5 Abs. 4b S. 1 EStG

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Keine teleologische Reduktion des § 5 Abs. 4b Satz 1 EStG

  • rechtsportal.de

    Zulässigkeit und Umfang der Bildung von Rückstellungen für zukünftige Nachsorgemaßnahmen bei einer Deponie

  • datenbank.nwb.de

    Keine teleologische Reduktion des § 5 Abs. 4b Satz 1 EStG

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Rückstellungen - und ihre Abzinsung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Nachsorgeverpflichtungen - und die Rückstellungen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Künftige Anschaffungskosten, die zu keinem Ertrag mehr führen können...

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Keine teleologische Reduktion des § 5 Abs. 4b Satz 1 EStG

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Rückstellungen für Stilllegungs- und Nachsorgeverpflichtungen

Besprechungen u.ä.

  • ggsc.de (Entscheidungsbesprechung)

    Rückstellungen für Deponien

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Rückstellungen
    Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten
    Die Rückstellungen im Einzelnen
    Einzelfälle aus der Rechtsprechung

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    HGB § 249 Abs 1 S 1, EStG § 5 Abs 1 S 1, EStG § 5 Abs 4b S 1, EStG § 6 Abs 1 Nr 3a Buchst e S 2, GewStG § 7
    Rückstellung, Deponie, Bewertung, Abzinsung, Stilllegung

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 256, 253
  • BB 2017, 1135
  • BB 2017, 2221
  • BB 2018, 1455
  • BB 2018, 45
  • DB 2017, 820
  • BStBl II 2017, 768
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • FG Hamburg, 31.01.2019 - 2 V 112/18

    Aussetzung der Vollziehung: Verfassungsrechtliche Zweifel am Zinssatz von 5,5 %

    Die Abzinsung nach § 6 Abs. 1 Nr. 3 Satz 1 EStG gründet auf der typisierenden Vorstellung, dass eine erst in der Zukunft zu erfüllende Verpflichtung den Schuldner weniger belastet als eine sofortige Leistungspflicht (BFH-Urteile vom 18. September 2018 XI R 30/16, BFH/NV 2019, 38; vom 8. November 2016 I R 35/15, BStBl II 2017, 768, vom 13. Juli 2017 VI R 62/15, BStBl II 2018, 15; BFH-Beschluss vom 6. Oktober 2009 I R 4/08, BStBl II 2010, 177).
  • FG Münster, 13.02.2019 - 13 K 1042/17

    Zur Frage, ob und in welcher Höhe ein Deponiebetreiber Rückstellungen für

    Auf die dagegen eingelegte Revision hat der BFH mit Urteil vom 8.11.2016 I R 35/15 (BFHE 256, 253, BStBl II 2017, 768) das Urteil des FG Münster vom 25.2.2015 9 K 147/11 K,G,F aufgehoben, die Klage teilweise abgewiesen - so dass sie insoweit nicht mehr Gegenstand des Verfahrens im II. Rechtszug ist - und im Übrigen die Sache an das FG Münster zurückverwiesen.

    Hierbei ist die rechtliche Beurteilung des BFH im Urteil vom 8.11.2016 I R 35/15 (BFHE 256, 253, BStBl II 2017, 768, Rz. 19), an die der Senat im II. Rechtszug gem. § 126 Abs. 5 FGO gebunden ist, zugrunde zu legen:.

    Die Rechtsgrundlage für Nachsorgeverpflichtungen ergibt sich - wie der BFH im Urteil vom 8.11.2016 I R 35/15 (BFHE 256, 253, BStBl II 2017, 768, Rz. 20) ausgeführt hat - gem. § 36 Abs. 2 Satz 1 KrW-/AbfG in der im Streitfall anzuwendenden Fassung vom 27.9.1994 (BGBl I 1994, 2705) entweder aus einem Planfeststellungsbeschluss nach § 31 Abs. 2 KrW-/AbfG, der Genehmigung nach § 31 Abs. 3 KrW-/AbfG, den Bedingungen und Auflagen nach § 35 KrW-/AbfG, den für die Deponie geltenden umweltrechtlichen Vorschriften oder einer besonderen behördlichen Anordnung gemäß § 31 Abs. 2 KrW-/AbfG.

    cc) Nach Auffassung des Senats sind die Vorgaben aus den Planfeststellungsbeschlüssen, ihren Nachträgen und aus den umweltrechtlichen Vorschriften der DepV und der TA Siedlungsabfall für die Stilllegung, das Aufbringen eines Oberflächenabdichtungssystems und die Nachsorge der Deponien hinreichend konkret, um von einer Konkretisierung der öffentlich-rechtlichen Verpflichtung im Sinne der Rechtsprechung (BFH-Urteil vom 8.11.2016 I R 35/15, BFHE 256, 253, BStBl II 2017, 768, Rz. 19) auszugehen.

    Nach der rechtlichen Beurteilung des BFH aus dem Urteil vom 8.11.2016 I R 35/15 (BFHE 256, 253, BStBl II 2017, 768, Rz. 21), die für das Gericht bindend ist (§ 126 Abs. 5 FGO), ist eine teleologische Reduktion der Vorschrift für Aufwendungen, die zu keinem Ertrag mehr führen können und daher "wertlos" sind, ausgeschlossen.

    Denn der Senat hat bei seiner Beurteilung gem. § 126 Abs. 5 FGO auch die Ausführungen im BFH-Urteil vom 8.11.2016 I R 35/15, Rz. 26 zu beachten, denen zufolge nach Fertigstellung eines Wirtschaftsguts grundsätzlich keine Herstellungskosten mehr anfallen können (vgl. BFH-Urteil vom 17.10.2001 I R 32/00, BFHE 197, 58, BStBl II 2002, 349) und Abweichendes nur gilt, wenn die Voraussetzungen der in § 255 Abs. 2 HGB genannten Tatbestände der Erweiterung, wesentlichen Verbesserung oder wirtschaftlichen Neuherstellung gegeben sind.

    Nach der für den Senat bindenden Beurteilung des BFH im Urteil vom 8.11.2016 I R 35/15 (BFHE 256, 253, BStBl II 2017, 768, Rz. 28, 29) gilt Folgendes: Nach § 6 Abs. 1 Nr. 3a Buchst. e Satz 1 EStG sind die Rückstellungen für Verpflichtungen mit einem Zinssatz von 5, 5 v.H. abzuzinsen und ist Nr. 3 Satz 2 entsprechend anzuwenden; für die Abzinsung von Rückstellungen für Sachleistungsverpflichtungen ist nach Satz 2 der Vorschrift der Zeitraum bis zum Beginn der Erfüllung maßgebend.

    Da für die Stilllegungs- und die Nachsorgephase danach keine getrennten Abzinsungszeiträume zu bilden sind, ist auch keine Zuordnung der hier streitbefangenen Aufwendungen für die Oberflächenabdichtung zu einer Phase vorzunehmen (dazu BFH-Urteil vom 8.11.2016 I R 35/15, BFHE 256, 253, BStBl II 2017, 768, Rz. 31).

  • BFH, 13.07.2017 - VI R 62/15

    Abzinsung von Angehörigendarlehen

    Die Abzinsung gründet auf der typisierenden Vorstellung, dass eine erst in der Zukunft zu erfüllende Verpflichtung den Schuldner weniger belastet als eine sofortige Leistungspflicht (BFH-Beschluss vom 6. Oktober 2009 I R 4/08, BFHE 226, 347, BStBl II 2010, 177, mit Anm. Buciek, Finanz-Rundschau --FR-- 2010, 341; BFH-Urteile vom 27. Januar 2010 I R 35/09, BFHE 228, 250, BStBl II 2010, 478, und vom 8. November 2016 I R 35/15, BFHE 256, 253, BStBl II 2017, 768, Rz 28 f.; auch BTDrucks 14/23, 171).

    Sie beruht auf dem Faktor "Zeit" und folgt demgemäß dem Grundsatz, dass erst in Zukunft zu erbringende Zahlungen gegenwärtig mit ihrem Barwert abzubilden sind (BFH-Urteile in BFHE 256, 253, BStBl II 2017, 768, und in BFHE 233, 524, BStBl II 2012, 98).

  • BFH, 18.09.2018 - XI R 30/16

    Zur Abzinsung nach § 6 Abs. 1 Nr. 3 EStG

    bb) Die Abzinsung nach § 6 Abs. 1 Nr. 3 Satz 1 EStG gründet auf der typisierenden Vorstellung, dass eine erst in der Zukunft zu erfüllende Verpflichtung den Schuldner weniger belastet als eine sofortige Leistungspflicht (BFH-Beschluss vom 6. Oktober 2009 I R 4/08, BFHE 226, 347, BStBl II 2010, 177, mit Anm. Buciek, Finanz-Rundschau 2010, 341; BFH-Urteile in BFHE 228, 250, BStBl II 2010, 478; vom 8. November 2016 I R 35/15, BFHE 256, 253, BStBl II 2017, 768, Rz 28 f.; vom 13. Juli 2017 VI R 62/15, BFHE 259, 91, BStBl II 2018, 15; s.a. BTDrucks 14/23, 171).

    Sie beruht auf dem Faktor "Zeit" und folgt demgemäß dem Grundsatz, dass erst in Zukunft zu erbringende Zahlungen gegenwärtig mit ihrem Barwert abzubilden sind (BFH-Urteile vom 5. Mai 2011 IV R 32/07, BFHE 233, 524, BStBl II 2012, 98; in BFHE 256, 253, BStBl II 2017, 768; in BFHE 259, 91, BStBl II 2018, 15).

  • FG Berlin-Brandenburg, 13.09.2017 - 7 K 7128/17

    Alarmüberwachung als haushaltsnahe Dienstleistung

    Solche binden die Gerichte nicht (Bundesfinanzhof - BFH -, Beschluss vom 28.11.2016 GrS 1/15, BStBl II 2017, 393, B. II. 3. a) der Gründe; BFH, Urteil vom 08.11.2016 I R 35/15, BFH/NV 2017, 783, II. 3. d) der Gründe m. w. N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht