Rechtsprechung
   BFH, 09.01.1997 - VII R 17/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,9159
BFH, 09.01.1997 - VII R 17/96 (https://dejure.org/1997,9159)
BFH, Entscheidung vom 09.01.1997 - VII R 17/96 (https://dejure.org/1997,9159)
BFH, Entscheidung vom 09. Januar 1997 - VII R 17/96 (https://dejure.org/1997,9159)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,9159) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Statthaftigkeit der Revision ohne vorherige Zulassung bei zu Unrecht erfolgtem Verzicht auf mündliche Verhandlung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BFH, 31.08.2010 - VIII R 36/08

    Wirkungsloser Verzicht auf mündliche Verhandlung - Auslegung und Wirkung der

    Eine Sachentscheidung ist dem erkennenden Senat verwehrt (s. BFH-Urteile vom 5. November 1991 VII R 64/90, BFHE 166, 415, BStBl II 1992, 425, und vom 22. Juni 1993 VIII R 16/92, juris; vom 9. Januar 1997 VII R 17/96, BFH/NV 1997, 507; vom 18. Februar 1999 I R 127-129/97, BFH/NV 1999, 1464).
  • BFH, 10.03.2011 - VI B 147/10

    Wirkungsloser Verzicht auf mündliche Verhandlung - Auslegung und Wirkung der

    Eine Sachentscheidung ist dem erkennenden Senat verwehrt (s. BFH-Urteile vom 5. November 1991 VII R 64/90, BFHE 166, 415, BStBl II 1992, 425; vom 9. Januar 1997 VII R 17/96, BFH/NV 1997, 507; vom 18. Februar 1999 I R 127-129/97, BFH/NV 1999, 1464).
  • BFH, 18.02.1999 - I R 127/97

    Verzicht auf mündliche Verhandlung; Einverständnis

    Es ist anerkannt, daß es sich bei einer solchen Erklärung um eine verfahrensrechtlich zulässige und von den Gerichten zu beachtende Modifizierung des Verzichts handelt (BFH-Urteile vom 9. August 1996 VI R 37/96, BFHE 181, 115, BStBl II 1997, 77; vom 9. Januar 1997 VII R 17/96, BFH/NV 1997, 507; Gräber/Koch, Finanzgerichtsordnung, 4. Aufl., 1997, § 90 Rz. 12).

    Eine Sachentscheidung ist dem erkennenden Senat verwehrt (s. BFH-Urteil in BFH/NV 1997, 507; Gräber/Ruban, a.a.O., § 119 Rz. 3, m.w.N.).

  • BFH, 18.02.1999 - I R 129/97

    Mündliche Verhandlung - Verzicht - Entscheidung - Urteil - Berichterstatter -

    Es ist anerkannt, daß es sich bei einer solchen Erklärung um eine verfahrensrechtlich zulässige und von den Gerichten zu beachtende Modifizierung des Verzichts handelt (BFH-Urteile vom 9. August 1996 VI R 37/96, BFHE 181, 115, BStBl II 1997, 77; vom 9. Januar 1997 VII R 17/96, BFH/NV 1997, 507; Gräber/Koch, Finanzgerichtsordnung, 4. Aufl., 1997, § 90 Rz. 12).

    Eine Sachentscheidung ist dem erkennenden Senat verwehrt (s. BFH-Urteil in BFH/NV 1997, 507; Gräber/Ruban, a.a.O., § 119 Rz. 3, m.w.N.).

  • BFH, 18.02.1999 - I R 128/97

    Mündliche Verhandlung - Verzicht - Entscheidung - Urteil - Berichterstatter -

    Es ist anerkannt, daß es sich bei einer solchen Erklärung um eine verfahrensrechtlich zulässige und von den Gerichten zu beachtende Modifizierung des Verzichts handelt (BFH-Urteile vom 9. August 1996 VI R 37/96, BFHE 181, 115, BStBl II 1997, 77; vom 9. Januar 1997 VII R 17/96, BFH/NV 1997, 507; Gräber/Koch, Finanzgerichtsordnung, 4. Aufl., 1997, § 90 Rz. 12).

    Eine Sachentscheidung ist dem erkennenden Senat verwehrt (s. BFH-Urteil in BFH/NV 1997, 507; Gräber/Ruban, a.a.O., § 119 Rz. 3, m.w.N.).

  • BFH, 29.04.1999 - V R 102/98

    Einverständnis mit Entscheidung ohne mündliche Verhandlung

    Ein Verfahrensmangel im Sinne der genannten Vorschrift ist u.a. dann gegeben, wenn das FG zu Unrecht einen Verzicht auf mündliche Verhandlung angenommen und unter Verstoß gegen § 90 Abs. 1 und 2 FGO ohne mündliche Verhandlung entschieden hat (z.B. Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 25. August 1982 I R 120/82, BFHE 136, 518, BStBl II 1983, 46; vom 9. Januar 1997 VII R 17/96, BFH/NV 1997, 507).
  • BFH, 05.06.1998 - IX R 2/98

    Verzicht auf mündliche Verhandlung - Niederschrift über Erörtertungstermin -

    Nach § 116 Abs. 1 Nr. 3 FGO ist zwar die zulassungsfreie Revision gegeben, wenn ein Beteiligter rügt, im Verfahren nicht nach Vorschrift des Gesetzes vertreten gewesen zu sein, z.B. weil das FG zu Unrecht einen Verzicht auf mündliche Verhandlung angenommen und unter Verstoß gegen § 90 Abs. 1 und 2 FGO ohne mündliche Verhandlung entschieden hat (BFH-Urteil vom 9. Januar 1997 VII R 17/96, BFH/NV 1997, 507, m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht