Rechtsprechung
   BFH, 09.03.1990 - VI R 87/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1990,1555
BFH, 09.03.1990 - VI R 87/89 (https://dejure.org/1990,1555)
BFH, Entscheidung vom 09.03.1990 - VI R 87/89 (https://dejure.org/1990,1555)
BFH, Entscheidung vom 09. März 1990 - VI R 87/89 (https://dejure.org/1990,1555)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,1555) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    AO 1977 § 170 Abs. 3, § 171 Abs. 4

  • Wolters Kluwer

    Lohnsteuer-Jahresausgleich - Änderung eines Bescheids - Festsetzungsfrist - Lohnsteuer-Nachforderungsbescheid - Lohnsteuer-Außenprüfung - Fristhemmung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AO (1977) § 170 Abs. 3, § 171 Abs. 4

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    §§ 170, 171 AO
    Abgabenordnung; Verjährungshemmung durch Lohnsteuer-Außenprüfung

Papierfundstellen

  • BFHE 160, 202
  • BB 1990, 1336
  • BB 1990, 1543
  • DB 1990, 1599
  • BStBl II 1990, 608
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BFH, 29.03.2001 - III R 1/99

    Anlaufhemmung bei Investitionszulage

    Die Anlaufhemmung dient grundsätzlich dem Zweck, der Finanzbehörde für die Änderung einer fehlerhaften Festsetzung auch dann noch ausreichende Zeit zu verschaffen, wenn der Antrag erst später gestellt worden ist (vgl. BTDrucks VI/1982, S. 150; BFH-Beschluss in BFH/NV 1991, 159, unter Ziff. 3 der Gründe; BFH-Urteile vom 9. März 1990 VI R 87/89, BFHE 160, 202, BStBl II 1990, 608; vom 28. November 1990 VI R 115/87, BFHE 163, 536, BStBl II 1991, 488, 490, jeweils zum Beginn der Festsetzungsfrist im Falle des Antrags auf Lohnsteuer-Jahresausgleich).

    Indes war auch der Antrag auf Durchführung eines Lohnsteuer-Jahresausgleichs, für den der BFH (vgl. Urteil in BFHE 160, 202, BStBl II 1990, 608) die Anlaufhemmung ebenfalls bejaht hat, in vergleichbarer Weise bis spätestens zum 30. September des dem Ausgleichsjahr folgenden Kalenderjahres zu stellen (vgl. § 42 Abs. 2 Satz 2 des Einkommensteuergesetzes --EStG-- in den bis zum Kalenderjahr 1987 geltenden Fassungen).

    Die Regelung des § 170 Abs. 3 AO 1977 hat zur Folge, dass die Festsetzungsfrist für die erstmalige Festsetzung und diejenige für eine Aufhebung oder Änderung der ursprünglichen Festsetzung getrennt zu berechnen ist (BFH-Urteil in BFHE 160, 202, BStBl II 1990, 608, unter Ziff. 3 der Entscheidungsgründe; Ruban in Hübschmann/Hepp/Spitaler, a.a.O., § 170 AO 1977 Rz. 12 und 26; Hartmann in Beermann, a.a.O., § 170 AO 1977 Rz. 21; Frotscher in Schwarz, Abgabenordnung, § 164 Rz. 58 und § 170 Rz. 17; Tipke/Kruse, Abgabenordnung-Finanzgerichtsordnung, 16. Aufl., § 170 AO 1977 Tz. 19; Rüsken/ Klein, Abgabenordnung, 7. Aufl., § 170 Rz. 26; Baum in Koch/ Scholz, a.a.O., § 170 Rz. 12, und das die Investitionszulage betreffende Beispiel unter Rz. 14; Pump/Lohmeyer, Abgabenordnung, § 170 Rz. 21; Schöll/Leopold/Madle/Rader, Abgabenordnung, § 170 Rz. 13).

  • BFH, 17.03.2016 - VI R 3/15

    Kein Lohnsteuer-Haftungsbescheid gegen den Arbeitgeber bei Festsetzungsverjährung

    (2) Durch den Beginn der Lohnsteuer-Außenprüfung beim Haftungsschuldner wird der Ablauf der Steuerfestsetzungsfrist gegenüber den Arbeitnehmern als Steuerschuldner (bis zur Einführung des § 171 Abs. 15 AO durch das Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz --AmtshilfeRLUmsG--) nicht gehemmt (Senatsurteile vom 15. Dezember 1989 VI R 151/86, BFHE 159, 296, BStBl 1990, 256; vom 9. März 1990 VI R 87/89, BFHE 160, 202, BStBl II 1990, 608; vom 1. Dezember 1995 VI R 76/91, BFHE 179, 312, BStBl II 1996, 239; Urteile des Bundesfinanzhofs vom 13. Dezember 2011 II R 26/10, BFHE 236, 212, BStBl II 2013, 596, und II R 52/09, BFH/NV 2012, 695).

    Dies gilt sowohl für Umstände, die zu Gunsten, wie für solche, die zu Lasten des Arbeitnehmers wirken (Senatsurteil in BFHE 160, 202, BStBl II 1990, 608).

  • FG Baden-Württemberg, 28.02.2011 - 10 K 3092/08

    Anlaufhemmung bei der Antragsveranlagung zur Einkommensteuer -

    Dadurch ist nach Ansicht des Senates die Entscheidung des BFH vom 9. März 1990 VI R 87/89 (BStBl. II 1990, 608) überholt.

    Der Senat weicht in einer Rechtsfrage von einer Entscheidung des BFH vom 9. März 1990 VI R 87/89 (BStBl. II 1990, 608) und einer Entscheidung des FG Baden-Württemberg vom 4. Mai 2010 4 K 478/10 (EFG 2010, 1611) ab.

  • FG München, 28.11.2014 - 8 K 2038/13

    Verbot des Erlasses eines Lohnsteuer - Haftungsbescheids gegen den Arbeitgeber

    Sie endete nach Ablauf von vier Jahren (§ 169 Abs. 2 Nr. 2 AO; BFH - Urteil vom 9. März 1990 VI R 87/89, BFHE 160, 202, BStBl II 1990, 608 unter II.1.) am 31. Dezember 2010 bzw. 2011.

    Denn nach der ständigen Rechtsprechung des BFH (vgl. dazu BFH - Urteile vom 15. Dezember 1989 VI R 151/86, BFHE 159, 296, BStBl 1990, 526; vom 9. März 1990 VI R 87/89, a.a.O.; vom 1. Dezember 1995 VI R 76/91, BFHE 179, 312, BStBl II 1996, 239; vom 13. Dezember 2011 II R 26/10, BFHE 236, 212, BStBl II 2013, 596 und II R 52/09, BFH/NV 2012, 695) wird durch eine Außenprüfung beim Arbeitgeber als dem Steuerentrichtungsschuldner nicht der Ablauf der Festsetzungsfrist beim Arbeitnehmer als dem Steuerschuldner nach § 171 Abs. 4 AO gehemmt.

    Dies gilt sowohl für Umstände, die zu Gunsten wie zu Lasten des Arbeitnehmers wirken (BFH-Urteil vom 9. März 1990 VI R 87/89, a.a.O.).

  • BFH, 01.12.1995 - VI R 76/91

    Beitragsermäßigung einer Krankenkasse für ihre Arbeitnehmer ist steuerpflichtiger

    Wie sich aus den Urteilen des Senats vom 15. Dezember 1989 VI R 151/86 (BFHE 159, 296, BStBl II 1990, 526) und vom 9. März 1990 VI R 87/89 (BFHE 160, 202, BStBl II 1990, 608) ergibt, wird die Festsetzungsfrist in bezug auf den Einkommensteueranspruch gegen den Arbeitnehmer durch eine Lohnsteuer-Außenprüfung bei dem Arbeitgeber nicht gehemmt (vgl. auch Anmerkung in Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung 1990, 350; s. ferner Senatsurteil vom 9. Oktober 1992 VI R 47/91, BFHE 169, 208, BStBl II 1993, 169).
  • FG Köln, 03.12.2008 - 11 K 4917/07

    Berechnung der Festsetzungsfrist für Einkommenssteuererklärungen

    Sie gelte also nicht für Fälle, in denen der Steuerpflichtige zur Stellung eines Antrages "freiwillig" eine Steuererklärung beim Finanzamt einreiche (Hinweis auf Kruse in Tipke/Kruse, AO/FGO, § 170 AO Rz. 10 und 19; Frotscher in Schwarz, AO, § 170 Rz. 7 und 17; BFH-Urteile vom 09.03.1990 VI R 87/89, BStBl II 1990, 608 und vom 08.10.1991 IX R 162/87, BFH/NV 1992, 174; BFH-Beschluss vom 27.04.1994 VIII B 119/93, BFH/NV 1995, 82 und Urteil des FG Hamburg vom 14.10.2003 I 42/02, [...]).
  • BFH, 24.07.1990 - IX B 138/89

    Anforderungen an die Aussetzung der Vollziehung eines Steuerbescheides -

    Die Vorschrift soll es dem FA ermöglichen, eine auf Antrag erfolgt erstmalige Festsetzung in Ruhe zu prüfen, insbesondere dann, wenn der Antrag auf Festsetzung erst kurz vor Ablauf der regulären Verjährungsfrist gestellt wird (Begründung zu § 151 des Entwurfs einer Abgabenordnung - AO 1974 -, BT-Drucks VI/1982 S. 150; vgl. auch das BFH-Urteil vom 9. März 1990 VI R 87/89, BFHE 160, 202 [BFH 09.03.1990 - VI R 87/89], BStBl II 1990, 608).

    § 170 Abs. 3 AO 1977 wird auch im Schrifttum nur in solchen Fällen für anwendbar gehalten, in denen die (erstmalige) Festsetzung ausschließlich auf Antrag erfolgt, z. B. auf Einkommensteuerfestsetzungen nach § 46 Abs. 2 Nr. 7 und 8 des Einkommensteuergesetzes (EStG), auf den Lohnsteuer-Jahresausgleich nach § 42 Abs. 2 EStG (dazu das BFH-Urteil in BFHE 160, 202 [BFH 09.03.1990 - VI R 87/89], BStBl II 1990, 608) sowie auf antragsgebundene Prämien und Zulagen (vgl. Hölling in Koch, Abgabenordnung, 3. Aufl., § 170 Rz. 12; Tipke / Kruse, Abgabenordnung - Finanzgerichtsordnung, 13. Aufl., § 170 AO 1977 Anm. 5).

  • FG München, 21.04.2010 - 4 K 3009/07

    Versicherungssteuer-Befreiung für Auslandsreise-Krankenversicherung innerhalb

    Der Klägerin ist einzuräumen, dass in bestimmten Fällen der Parallelität von Steuerschulden und Entrichtungssteuerschulden, so etwa im Fall ertragsteuerrechtlicher Abzugsschulden (Lohnsteuer, Kapitalertragsteuer etc.) die Tatsache einer Außenprüfung beim Entrichtungssteuerschuldner (Arbeitgeber, Schuldner der Kapitalerträge etc.) zwar den Ablauf der Festsetzungsfrist ihm gegenüber, nicht jedoch gegenüber dem Steuerschuldner (Arbeitnehmer, Gläubiger der Kapitalerträge etc.) hemmt (BFH-Urteile vom 15. Dezember 1989 VI R 151/86, BStBl II 1990, 526 und vom 9. März 1990 VI 87/89, BStBl II 1990, 608).
  • BFH, 28.11.1990 - VI R 115/87

    Ein Lohnsteuer-Pauschalierungsbescheid ist dann inhaltlich hinreichend bestimmt,

    Wann die Einkommensteuer des Arbeitnehmers verjährt, hängt, wenn eine Einkommensteuererklärung abgegeben oder ein Antrag auf Lohnsteuer-Jahresausgleich gestellt wurde, davon ab, wann der Arbeitnehmer seine Einkommensteuererklärung oder einen Antrag auf Lohnsteuer-Jahresausgleich beim FA abgegeben hat (vgl. § 170 AO 1977; ferner Senatsurteil vom 9. März 1990 VI R 87/89, BFHE 160, 202, BStBl II 1990, 608, zum Beginn der Festsetzungsfrist im Falle des Antrages auf Lohnsteuer-Jahresausgleich, und Senatsurteil vom 15. Dezember 1989 VI R 151/86, BFHE 159, 296, BStBl II 1990, 526, wonach eine Lohnsteuer-Außenprüfung die Festsetzungsfrist in bezug auf den Einkommensteueranspruch gegen den Arbeitnehmer nicht hemmt).
  • FG Sachsen, 26.11.2009 - 1 K 1320/08

    Getrennte Berechnung der Festsetzungsfrist für erstmalige Festsetzung und

    Die Regelung des § 170 Abs. 3 AO hat damit zur Folge, dass die Festsetzungsfrist für die erstmalige Festsetzung und diejenige für eine Aufhebung oder Änderung der ursprünglichen Festsetzung getrennt zu berechnen sind (BFH-Urteil in BFHE 160, 202, BStBl II 1990, 608 ; Rüsken, in: Klein, Abgabenordnung , 9. Auflage 2006, § 170 Rn 26).
  • BFH, 27.04.1994 - VIII B 119/93

    Anwendung des Grundsatzes vom Beginn der Festsetzungsfrist im Falle der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht