Rechtsprechung
   BFH, 09.08.1989 - I R 88/85   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    KVStG 1972 § 2 Abs. 1 Nrn. 1 und 2, § 5 Abs. 2 Nr. 2, § 6 Abs. 1 Nr. 1

  • Jurion

    GmbH & Co. KG - Kommanditist - Anwachsung - Erbfall - Leistung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de (Volltext und Leitsatz)

    Anwachsung eines Komplementäranteils beim Kommanditisten infolge Erbfalls nicht gesellschaftsteuerpflichtig

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Mietverträge zwischen Kapitalgesellschaften und Gesellschaftern
    Vermietung an eine KapGes
    Betriebsaufspaltung

Papierfundstellen

  • BFHE 158, 456
  • BB 1990, 133
  • DB 1990, 1646
  • BStBl II 1990, 224



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)  

  • BFH, 27.04.2000 - I R 58/99

    Einzahlung in die Kapitalrücklage in Fremdwährung

    Doch hat das FG hierzu bislang keine Feststellungen getroffen, was im Revisionsverfahren nicht nachgeholt werden kann (vgl. Senatsurteile vom 9. August 1989 I R 88/85, BFHE 158, 456, BStBl II 1990, 224; vom 30. Mai 1990 I R 97/88, BFHE 160, 567, BStBl II 1990, 875, 876).
  • BFH, 21.10.1999 - I R 43/98

    Rückübertragung einer wesentlichen Beteiligung an einer ausländischen

    Die hierfür erforderlichen Feststellungen zum Inhalt des amerikanischen Rechts zu treffen, ist Aufgabe des FG als Tatsacheninstanz (vgl. Senatsurteile vom 9. August 1989 I R 88/85, BFHE 158, 456, BStBl II 1990, 224; vom 30. Mai 1990 I R 97/88, BFHE 160, 567, BStBl II 1990, 875, 876).
  • BFH, 14.09.1994 - I R 12/94

    1. § 18 Abs. 3 EStG findet Anwendung bei Veräußerung eines "Teils" des

    Der Gesellschafter einer Personengesellschaft hält gemäß § 718 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches gesellschaftsrechtlich gesehen immer nur einen Anteil am Gesellschaftsvermögen (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 24. August 1988 I R 216/84, BFHE 155, 146, BStBl II 1989, 48; vom 9. August 1989 I R 88/85, BFHE 158, 456, BStBl II 1990, 224).
  • BFH, 18.03.1999 - IV R 26/98

    Änderung der Beteiligungsverhältnisse: Bewertungswahlrecht

    Dies führe im Ergebnis dazu, daß die Vorschrift zu einem Gestaltungsinstrument werde, durch das es zu unzulässigen, weil nicht durch eine Gewinnrealisierung gebotenen Zuschreibungen (Aufstockungen) komme (Reiß, a.a.O., § 16 Rdnrn. B 70, 344; Groh, Der Betrieb 1996, 2356, 2359; ebenso zur Gründung einer atypisch stillen Gesellschaft auch Döllerer, Deutsches Steuerrecht 1985, 295, 302; vgl. auch Urteile des Bundesfinanzhofs vom 14. März 1989 I R 214/84, BFHE 156, 264, BStBl II 1989, 570, und vom 9. August 1989 I R 88/85, BFHE 158, 456, BStBl II 1990, 224, jeweils zu § 2 Abs. 1 Nr. 2 des Kapitalverkehrsteuergesetzes 1972).
  • BFH, 26.03.1991 - IX R 39/88

    Die Neuregelung des Feststellungsverfahrens durch § 180 Abs. 2 AO 1977 i. d. F.

    Die Feststellung nichtrevisiblen Rechts ist grundsätzlich Sache des FG (BFH-Urteil vom 9. August 1989 I R 88/85, BFHE 158, 456, BStBl II 1990, 224; Gräber/Ruban, Finanzgerichtsordnung, 2. Aufl., § 118 Anm. 44 und 45).
  • BFH, 20.05.1992 - I R 72/91

    Befreiung von Gesellschaftssteuer einer Kapitalerhöhung

    Wie der Senat schon in seinen Urteilen vom 24. August 1988 I R 216/84 (BFHE 155, 146, BStBl II 1989, 48) und vom 9. August 1989 I R 88/85 (BFHE 158, 456, BStBl II 1990, 224) ausgeführt hat, führt die bloße Erhöhung der Kommanditeinlagen bei einer KG nicht zum Erwerb neuer Gesellschaftsrechte.
  • BFH, 21.10.1999 - I R 44/98

    Wirtschaftsgut - Wirtschaftliches Eigentum - Übergang auf den Erwerber -

    Die hierfür erforderlichen Feststellungen zum Inhalt des amerikanischen Rechts zu treffen, ist Aufgabe des FG als Tatsacheninstanz (vgl. Senatsurteile vom 9. August 1989 I R 88/85, BFHE 158, 456, BStBl II 1990, 224; vom 30. Mai 1990 I R 97/88, BFHE 160, 567, BStBl II 1990, 875, 876).
  • BFH, 14.09.1994 - I R 41/94

    Veräußerungsgewinn von Anteilen am Vermögen einer Gesellschaft als Einkünfte aus

    Der Gesellschafter einer Personengesellschaft hält gemäß § 718 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches gesellschaftsrechtlich gesehen immer nur einen Anteil am Gesellschaftsvermögen (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs -- BFH -- vom 24. August 1988 I R 216/84, BFHE 155, 146, BStBl II 1989, 48; vom 9. August 1989 I R 88/85, BFHE 158, 456, BStBl II 1990, 224).
  • BFH, 17.10.1990 - I R 59/88

    Voraussetzungen für die Gesellschaftsteuer-Pflichtigkeit

    Damit war der Besteuerungstatbestand des § 2 Abs. 1 Nr. 2 KVStG 1972 verwirklicht, ohne daß es darauf ankäme, ob die H-GmbH "weitere Gesellschaftsrechte" erwarb (vgl. dazu Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 9. August 1989 I R 88/85, BFHE 158, 456, BStBl II 1990, 224).
  • FG München, 05.06.2002 - 4 K 4404/01

    Mündliche Zusage

    Unklarheiten, die den Sachverhalt der Auskunftserteilung betreffen, gehen insoweit zu Lasten der Klägerin (vgl. BFH-Urteil vom 13.12.1989 X R 208/87, BStBl. II 1990, 224).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht