Rechtsprechung
   BFH, 10.01.2012 - VI B 93/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,3495
BFH, 10.01.2012 - VI B 93/11 (https://dejure.org/2012,3495)
BFH, Entscheidung vom 10.01.2012 - VI B 93/11 (https://dejure.org/2012,3495)
BFH, Entscheidung vom 10. Januar 2012 - VI B 93/11 (https://dejure.org/2012,3495)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,3495) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    Aufwendungen, die einem privaten Zweck dienen (hier: Jägerprüfung)

  • openjur.de

    Aufwendungen, die einem privaten Zweck dienen (hier: Jägerprüfung)

  • Bundesfinanzhof

    Aufwendungen, die einem privaten Zweck dienen (hier: Jägerprüfung)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 115 Abs 2 Nr 1 FGO, § 115 Abs 2 Nr 2 Alt 2 FGO, § 118 Abs 2 FGO, § 9 Abs 1 EStG 2002, § 12 Nr 1 EStG 2002
    Aufwendungen, die einem privaten Zweck dienen (hier: Jägerprüfung)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 35a; FGO § 96 Abs. 1 S. 1
    Wertung von Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Erwerb von Kenntnissen und Fähigkeiten eines Steuerpflichtigen als Betriebsausgaben oder Werbungskosten bei Schaffung einer Erwerbsgrundlage

  • datenbank.nwb.de

    Kein Abzug von Aufwendungen die einem privaten Zweck dienen (hier: Ablegung der Jägerprüfung)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Schleswig-Holstein, 16.05.2017 - 4 K 41/16

    Einkommensteuer

    Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Erwerb von Kenntnissen und Fähigkeiten können folglich nur dann zu Betriebsausgaben oder Werbungskosten führen, wenn sie tatsächlich dazu dienen, eine Erwerbsgrundlage zu schaffen bzw. zu erhalten (BFH-Beschluss vom 10. Januar 2012, VI B 93/11 - [...] m.w.N.).

    Wird mit den Aufwendungen dagegen vielmehr ein privater Zweck verfolgt, so kommt ein Abzug nicht in Betracht (BFH-Urteil vom 17. November 1978, VI R 139/76, BStBl. II 1979, 180; BFH-Beschluss vom 10. Januar 2012, VI B 93/11 - [...]).

    Relevante, zu berücksichtigende Umstände können u. a. sein die grundsätzlichen privaten Interessen und Neigungen des Steuerpflichtigen, die Möglichkeit einer beabsichtigten Freizeitgestaltung, die - auch altersbedingten - geringen Aussichten auf eine berufliche Tätigkeit zur Erzielung steuerbarer Einkünfte, die Konkretheit der Vorstellungen des Steuerpflichtigen über die beabsichtigte Tätigkeit, die sonstigen wirtschaftlichen Gegebenheiten, wie die Existenzsicherung und/oder das Alter des Steuerpflichtigen, (wobei Letzteres nicht als feste Grenze, sondern lediglich als ein Kriterium heranzuziehen ist), und ob im konkreten Einzelfall tatsächlich eine nachhaltige berufsmäßige Ausübung der erlernten Fähigkeiten zur Erzielung von Einkünften angestrebt wird (vgl. im Einzelnen BFH-Urteil vom 26. Januar 2005, VI R 71/03, BStBl. II 2005, 349; FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 15. Oktober 2003, 3 K 2899/00, EFG 2004, 247 ; BFH-Beschluss vom 10. Februar 2005, VI B 33/04, BFH/NV 2005, 1056 ; BFH-Beschluss vom 10. Januar 2012, VI B 93/11 - [...]; BFH-Beschluss vom 7. Oktober 2008, VI B 92/07, BFH/NV 2009, 148 ; FG Baden-Württemberg, Urteil vom 14. Mai 2003, 13 K 222/01, EFG 2004, 783 ).

  • FG München, 26.09.2017 - 2 K 1267/15

    Vorab entstandene Werbungskosten, Vorweggenommene Werbungskosten,

    Wird indes vielmehr ein privater Zweck verfolgt, so kommt ein Abzug in Form eines Sonderausgabenabzugs nicht in Betracht (vgl. BFH-Beschluss vom 10. Januar 2012, VI B 93/11 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht